Via Natürala - Etappe 5: Val Sinestra – Fimberpass – Heidelberger Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 7:13 h 16,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.139 hm 561 hm 2.609 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Landschaftlich wunderbare 5. Etappe der Via Natürala in der Samnaungruppe im schweizerischen Graubünden mit der Heidelberger Hütte als Ziel. Gestartet wird im Val Sinestra und der Weg führt über Hängebrücken zum schönen Gasthof Zuort. Nach einer feinen Rast nimmt man die Wanderung wieder auf und man gelangt über den Fimerpass zur Heidelberger Hütte, welche auf 2.264 m im Silvretta liegt. Hier wartet eine herrliche Aussicht auf die umliegende Bergwelt. 

💡

In Zuort, beim Zusammenfluss von Aua da Laver und Brancla, sollte man unbedingt einen Besuch im ganzjährig geöffneten Restaurant Hof Zuort machen. Der Tiroler Küchenchef beglückt seine Gäste mit leckerem Kaiserschmarrn, Plain in Pigna oder auf Wunsch auch mit exquisiten á la Carte Gerichten wie zum Beispiel Wildspezialitäten.

Anfahrt

Von Norden
Über Landquart – Klosters per Autoreisezug durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf der H27 

Von Osten
Via Landeck (AUT) in Richtung Reschenpass, St. Moritz auf H27

Von Süden
Via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

Val Sinestra bei Sent ist ab der Engadinerstrasse H27 bei Scuol in 20 Fahrminuten zu erreichen (50 Minuten Fahrtzeit ab Vereina Südportal)

Parkplatz

Kostenlose Parkplätze unterhalb vom Hotel Val Sinestra

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) oder mit dem PostAuto (ab Martina, Ftan oder Tarasp) stündlich bis Scuol-Tarasp

Weiter mit dem PostAuto Kurs Nr. 925 ab Scuol-Tarasp via Sent in das Val Sinestra

Heidelberger Hütte
Hütte • Graubünden

Heidelberger Hütte (2.264 m)

Die auf Schweizer Boden und im Silvrettagebirge stehende Heidelberger Hütte (2.264 m) ist das Ziel vieler Wanderer, Bergsteiger, Kletterer sowie Schnee- und Skitourengeher. Im Gebiet rund um Ischgl gilt sie für Mountainbiker als das Bike-Ziel schlechthin, allen voran bei Alpen-Überquerungen. Die Hütte wird acht Monate im Jahr bewirtschaftet. Der Zustieg ist einfach und auch für Familien mit Kindern geeignet. Von hier aus können im Sommer wie auch im Winter mehrere Dreitausender bestiegen werden wie beispielsweise die Spitze der Breiten Krone (3.079 m) oder des Piz Tasna (3.179 m).
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Vorarlberg

Hohes Rad

Dauer
7:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
15,4 km
Aufstieg
1.059 hm
Abstieg
1.059 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Auf die Spitzige Lun

Dauer
6:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
17,2 km
Aufstieg
1.217 hm
Abstieg
1.216 hm
Wandern • Graubünden

Crup Puter ab Tarasp

Dauer
7:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14,6 km
Aufstieg
1.302 hm
Abstieg
1.276 hm

Bergwelten entdecken