Tourentipps

Karwendel-Durchquerung in 6 Etappen

Touren-Tipps • 12. Juni 2019

Sie ist DER Tourenklassiker im Karwendel: die Karwendel-Durchquerung. Wir stellen euch eine der vielen Möglichkeiten durchs Kawendel zu wandern vor und haben die Durchquerung für euch in 6 Etappen von Mittenwald nach Pertisau am Achensee zusammengestellt.

Das Karwendelhaus im Karwendel in Tirol
Foto: Andreas Ruech
Das Karwendelhaus (1.765 m) im Karwendel in Tirol

1. Mittenwald - Hochlandhütte

Bayern

Die erste Etappe der Karwendel-Durchquerung ist der perfekte Auftakt für die mehrtägige Unternehmung, denn sie führt relativ einfach aus Mittenwald zur idyllisch gelegenen Hochlandhütte (1.623 m) und eignet sich daher gut zum Einlaufen und Aufwärmen. Zunächst wandert man stetig ansteigend durch Wald, ehe es mit dem Ochsenbodensteig zunehmend alpiner wird. Um den Predigtstuhl herum folgt man nun dem Weg 262 zur Hochlandhütte, wo man sich bei Brotzeit und bayerischem Bier für die nächsten Tage stärken kann.

Die Hochlandhütte im Detail:

Hochlandhütte
Hütte • Bayern

Hochlandhütte (1.623 m)

Die Hochlandhütte (1.623 m) steht auf einer Bergwiese, westlich unterhalb des Karwendel-Gipfels Wörner. Sie befindet sich in der nördlichen Karwendelkette, welche von Südwesten kommend am Wörner nach Osten umschwenkt. Von der Hütte schaut man auf das Wettersteingebirge mit Zugspitze und Alpspitze sowie auf das Estergebirge, eines der größten zusammenhängenden Karstgebiete in den Bayerischen Alpen. Das Schutzhaus ist Tagestouren-Ziel für Wanderer, die aus Mittenwald und aus dem Oberen Isartal heraufkommen. Es ist auch Rastplatz und Etappenziel auf Mehrtages-Bergtouren in das nördliche Karwendel, sowie in die Soierngruppe. Die 1909 errichtete Hochlandhütte hat sich ihre Ursprünglichkeit bewahrt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

2. Hochlandhütte - Karwendelhaus

Bayern - Tirol

Etappe 2 der Karwendel-Durchquerung führt aus Bayern nach Tirol: Von der Hochlandhütte folgt man zunächst einem stetig ansteigenden Pfad durch Latschen, ehe man auf dem (anfangs drahtseilversicherten) Gjaidsteig immer wandnah an den Felsen der Nördlichen Karwendelkette entlang wandert und mit Überschreitung des Bäralplsattels die Grenze von Bayern nach Tirol überschreitet. Hat man das Karwendelhaus (1.765 m) erreicht, präsentiert sich bereits das nächste Etappenziel: die Birkkarspitze (2.749 m). Erst einmal darf man sich aber natürlich erholen und bei Schweinsbraten und Kaiserschmarrn wieder zu Kräften kommen.

Das Karwendelhaus im Detail:

Das Karwendelhaus
Hütte • Tirol

Karwendelhaus (1.765 m)

Dieses Schutzhaus inmitten des Tiroler Karwendels gilt wegen seiner zentralen Lage und der Vielzahl an Tourenmöglichkeiten speziell bei mehrtägigen Touren als beliebter Stützpunkt für Wanderer und Kletterer. Zudem ist das Karwendelhaus ein geschätzter Zielpunkt für Mountainbiker, die die Hütte von Scharnitz oder Hinterriß aus über Schotterwege ansteuern.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

3. Birkkarspitze und Hochalmkreuz

Tirol

Etappe 3 ist eine Tagestour mit Stützpunkt im Karwendelhaus. Das hat den Vorteil, dass man die voll gepackten Rucksäcke getrost um einiges an Gewicht erleichtern und beschwingt zur Zwei-Gipfeltour aufbrechen kann. Zunächst wird der höchste Gipfel im Karwendel, die Birkkarspitze (2.749 m), bestiegen, ehe über den Nordgrat und einige versicherte Kletterstellen noch das Hochalmkreuz (2.198 m) mitgenommen werden kann. Insgesamt sollte man rund sechs Stunden für die Tour einplanen, eilig hat man es ja ohnehin nicht – es winkt eine weitere Nacht im nahen Karwendelhaus.


4. Karwendelhaus - Falkenhütte

Tirol

Etappe 4 der Karwendel-Durchquerung führt entlang des Adlerwegs E4 vom Karwendelhaus zur Falkenhütte. Passiert werden dabei unter anderem kleine Wasserfälle und rauschende Bäche sowie der Kleine Ahornboden, der mit alten Ahornbäumen und seinem paradiesischen Landschaftsbild verzaubert, das von den massiven Felswänden des Schlauchkarkopfs, der Birkkarspitze und der Kaltwasserkarspitze eingerahmt wird. Schließlich erreicht man die idyllisch gelegene Falkenhütte (1.848 m) am Fuße der steilen Laliderer Spitze (2.588 m).

HINWEIS: Die Falkenhütte bleibt 2019 aufgrund der Generalsanierung geschlossen, was bei der Tourenplanung beachtet werden sollte. Alternative Übernachtungsmöglichkeiten gibt es im Almdorf Eng oder auf der Binsalm.

Die Falkenhütte im Detail:

Falkenhütte im Karwendel
Hütte • Tirol

Falkenhütte (1.848 m)

Die Falkenhütte ist aufgrund von Renovierungs-Arbeiten bis Anfang Juli 2020 geschlossen. Malerisch gelegen am Fuße der Lalidererwände befindet sich die Falkenhütte (1.848 m) im Herzen des Alpenparks Karwendel auf Tiroler Seite. Mountainbiker kommen hier ebenso auf ihre Rechnung wie Kletterer. Auch mit Kindern bieten sich zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, wie zum Beispiel zum Großen Ahornboden, an. Der Ladizkopf (1.920 m) und der Mahnkopf (2.094 m) sind von der Hütte aus in unter einer Stunde erreichbar. Die Falkenhütte liegt auf dem Gemeindegebiet von Vomp im Bezirk Schwaz und ist Teil der Silberregion Karwendel. In den Jahren 2017 bis 2020 wurde die Hütte generalsaniert. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die denkmalgeschützte „Urhütte“ gelegt, wobei vor allem die Stube originalgetreu renoviert wurde. Ab Juli 2020 wird der Betrieb wieder aufgenommen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

5. Falkenhütte - Lamsenjochhütte

Tirol

Die vorletzte Etappe der Karwendel-Durchquerung wartet noch einmal mit einer landschaftlich einmaligen Kulisse auf. Von der Falkenhütte wandert man über idyllische Pfade durch Wälder und Wiesen, vorbei an plätschernden Bächen und Wasserfällen, ehe man die Eng-Almen, den tiefsten Punkt dieser Etappe, erreicht. Hier sollte man sich eine kurze Pause nicht entgehen lassen, denn es warten frisch gebackenes Brot und Käse aus der Region. Gut gestärkt geht es am Rande des Großen Ahornbodens weiter bis zur holzverschindelten Lamsenjochhütte (1.953 m), deren aussichtsreiche Sonnenterrasse zum Entspannen lädt.

Die Lamsenjochhütte im Detail:

Lamsenjochhütte
Wer die Karwendeltour oder die Weitwanderwege Via Alpina oder Adlerweg geht, kommt auch an der Lamsenjochhütte (1.953 m) vorbei. Das Tiroler Alpenvereinshaus liegt unter der Lamsenspitze und dem Hochnissl, inmitten des Alpenparks Karwendel. Zur Hütte kann man von der Gramaialm, von Schwaz oder von der Eng aus starten – alle Zustiege sowie die umliegenden Wander- und Kletterrouten sind mittelschwer bis sehr schwer und eher für geübte Alpinisten geeignet.
Geöffnet
Jul - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

6. Lamsenjochhütte - Pertisau am Achensee

Tirol

Die letzte Etappe führt aus der schroffen Bergwelt des Karwendels zum lieblichen Achensee. Von der Lamsenjochhütte wandert man über die Gramaialm und einige Kuhweiden in Richtung Falzturnalm, ehe man mit Pertisau am Achensee das Ziel der Karwendel-Durchquerung erreicht hat. Mit Bus und Zug kommt man bequem zurück zum Ausgangspunkt nach Mittenwald.


Mehr zum Thema

Karwendel Wandern
Abwechslungsreich und äußerst lohnend

Wandern im Karwendel

Pertisau am Achensee ist ein netter Ort. Er hat eine Schmalspurbahn mit Dampfbetrieb, einen Badestrand mit Wasserrutsche, eine Schiffsanlegestelle und ein Wellnesshotel. Auch Scharnitz ist ein netter Ort. Spazierwege, Frühstückspensionen, Bergblick, frische Luft.

Bergwelten entdecken