17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Karwendel-Durchquerung, Etappe 3: Birkkarspitze und Hochalmkreuz

Karwendel-Durchquerung, Etappe 3: Birkkarspitze und Hochalmkreuz

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
5:00 h
Länge
7,8 km
Aufstieg
1.168 hm
Abstieg
1.168 hm
Max. Höhe
2.749 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Am dritten Tag der Karwendel-Durchquerung steht die Besteigung des höchsten Gipfels im Karwendel in Tirol auf dem Programm: die Birkkarspitze mit 2.749 m. Die Tour endet wieder beim Karwendelhaus, das daher für zwei Nächte Stützpunkt ist.

Wegbeschreibung
Vom Karwendelhaus nimmt man den Weg 225, der - gut beschildert - schon den Steig zur Birkkarspitze anzeigt. Auch der Tiroler Adlerweg, sowie eine Variante der Via Alpina führen über die Birkkarspitze. Durch das schottrige Schlauchkar geht es anstrengend und steil aufwärts. Im Frühsommer kann hier noch Schnee liegen, daher ist Vorsicht geboten.

Bei der Unterstandshütte - der Birkkarhütte auf 2.635 m - hält man sich links und erklimmt die letzten Meter zum Gipfelkreuz der Birkkarspitze mit 2.749 m. Die Aussicht auf die Gipfelketten des Karwendels ist grandios.

Der Abstieg erfolgt über den selben Weg, wieder geht des durch das Schlauchkar. Im unteren Bereich sollte man die Abzweigung zum Hochalmkreuz nicht versäumen. Man zweigt rechts ab und steigt auch noch zum Hochalmkreuz auf 2.192 m auf.

Nach diesen zwei Gipfelbesteigungen hat man sich ein anständiges Abendessen im Karwendelhaus mehr als verdient, bevor es am nächsten Tag wieder weiter geht.

Weitere Etappe
Karwendel-Durchquerung, Etappe 4: Vom Karwendelhaus zur Falkenhütte

💡

Alles, was man für eine Tagestour nicht braucht, darf im Karwendelhaus bleiben. Lieber mit leichtem Gepäck, wenn auch mit ausreichend Wasser zu dieser alpinen Tour aufbrechen. 

Bergwelten entdecken