Karwendelhaus

1.765 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Sommer: 02. Juni bis 3.10.

Winter: geschlossen, Eisklettern möglich

Telefon

+43 720 983 554

Homepage

www.karwendelhaus.com

Betreiber/In

Andreas Ruech

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
42 Zimmerbetten 141 Schlafplätze 25 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Winterraum
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Umweltgütesiegel

Lage der Hütte

Dieses Schutzhaus inmitten des Tiroler Karwendels gilt wegen seiner zentralen Lage und der Vielzahl an Tourenmöglichkeiten speziell bei mehrtägigen Touren als beliebter Stützpunkt für Wanderer und Kletterer.

Zudem ist das Karwendelhaus ein geschätzter Zielpunkt für Mountainbiker, die die Hütte von Scharnitz oder Hinterriß aus über Schotterwege ansteuern.

Kürzester Weg zur Hütte

In der Ortsmitte von Scharnitz, das an der Grenze zu Bayern und an der Verbindung von Seefeld nach Garmisch-Partenkirchen liegt, biegt man mit dem Auto bei der Kirche in Richtung Karwendeltäler ab. Nach rund 250 m erreicht man den Karwendel-Parkplatz, gleichzeitig Ausgangspunkt aller Touren ins Karwendel.

Von hier aus marschiert man auf einem gut zu gehenden und beschilderten Weg bis zur Larchetalm, ehe in weiterer Folge mehrere ziemlich anstrengende Serpentinen zum Ziel führen. Eine perfekte Strecke auf für Mountainbiker.

Gehzeit: 4:30 bis 5 h

Höhenmeter: 884 m

Alternative Routen
von Hinterriß durchs Johannestal (4 h Gehzeit); von Eng (5 h); von Mittenwald (6 – 7 h).
 

Leben auf der Hütte

Die Hüttenwirte Brigitte und Andreas Ruech verwöhnen ihre Gäste mit ofenfrischem Schweinsbraten, luftig-lockerem Kaiserschmarrn und zahlreichen hausgemachten Kuchen.

Die urgemütliche Gaststube ist über 100 Jahre alt, die sonnige Terrasse bietet 70 Personen Platz und verspricht eine eindrucksvolle Aussicht ins Karwendeltal und auf die Westliche Karwendelspitze. Hunde sind auf der Hütte nicht gestattet.
 

Gut zu wissen

Getrennte Waschräume, warme Duschen, Schlafsäcke sind obligatorisch und können in der Hütte käuflich erworben werden. EC- und gängige Kreditkarten werden akzeptiert. Für Handytelefonierer gibt es einen Telefon HotSpot vor dem Haus, in der Hütte ist der Empfang schlecht.

Kein WLAN-Zugang. Es gibt einen eigenen Reparaturraum für Wander- und Bikeartikel und eine Druckluftpumpe für alle Fahrradventile. Das Leistungswasser ist Trinkwasser.
Online Reservierung bequem von zu Hause aus möglich.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Falkenhütte in 1.848 m, die in 3 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Krinner-Kofler-Hütte (1.407 m, 3:50 h); Hochlandhütte (1.623 m, 5 h); Pleisenhütte (1.757 m, 8 h), Hallerangerhaus (1.768 m, 9 h).

Gipfelbesteigungen vom Karwendelhaus aus: Hochalmkreuz (2.192 m, 1 h Gehzeit); Birkkarspitze (2.749 m, 3 h); Mittlere Ödkarspitze (2.745 m, 3:30 h); Große Seekarspitze (2.677 m, 4:30 h); Östliche Karwendelspitze (2.537 m, 2:30 h); Vogelkarspitze (2.522 m, 2:30 h); Grabenkarspitze (2.471 m, 2:30 h); Kuhkopf (2.399 m, 2:30 h); Marxenkarspitze (2.636 m, 4 h); Kaltwasserspitze (2.733 m, 5 h).

Anfahrt

Hinterriß (Alpenhof), Scharnitz

Parkplatz

Karwendel-Parkplatz

Hütte • Tirol

Falkenhütte (1.848 m)

Die Falkenhütte ist aufgrund von Renovierungs-Arbeiten bis Anfang Juli 2020 geschlossen. Malerisch gelegen am Fuße der Lalidererwände befindet sich die Falkenhütte (1.848 m) im Herzen des Alpenparks Karwendel auf Tiroler Seite. Mountainbiker kommen hier ebenso auf ihre Rechnung wie Kletterer. Auch mit Kindern bieten sich zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, wie zum Beispiel zum Großen Ahornboden, an. Der Ladizkopf (1.920 m) und der Mahnkopf (2.094 m) sind von der Hütte aus in unter einer Stunde erreichbar. Die Falkenhütte liegt auf dem Gemeindegebiet von Vomp im Bezirk Schwaz und ist Teil der Silberregion Karwendel. In den Jahren 2017 bis 2020 wurde die Hütte generalsaniert. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die denkmalgeschützte „Urhütte“ gelegt, wobei vor allem die Stube originalgetreu renoviert wurde. Ab Juli 2020 wird der Betrieb wieder aufgenommen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Obere Soiernhaus steht 80 km von München entfernt im bayerischen Teil des Karwendel. Von der Hütte aus hat man einen wundervollen Blick auf den Soiernkessel, zur Benediktenwand und die Soiernseen, die nur fünf Gehminuten bergab liegen. Um 1866 ließ Ludwig II. am Ufer der türkis-blauen Seen das ursprüngliche Soiernhaus errichten, das er während seiner Jagdausflüge bewohnte. Angeblich soll der König des Nächtens mit einem Drachenboot auf den Seen gefahren sein und geplant haben, Richard Wagners Rheingold vor der malerischen Kulisse aufzuführen. Das heutige Obere Soiernhaus ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober voll bewirtschaftet und bietet im Matratzenlager Platz für 60 Besucher, die sich vorwiegend auf Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker aufteilen.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Weißenbachhütte ist eine ursprüngliche kleine Hütte im Weißenbachtal im Tiroler Karwendel-Gebirge. Die von Mitte Juni bis Mitte Oktober durchgehend bewirtschaftete Hütte befindet sich auf einer Höhe von 1.510 m oberhalb von Maurach am Achensee. Für die Wanderung zur Weißenbachhütte benötigt man über den einfach zu gehenden Forstweg knapp 1:30 h.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken