Karwendel-Durchquerung, Etappe 1: Von Mittenwald zur Hochlandhütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:30 h 4,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
697 hm 20 hm 1.623 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die erste Etappe der Karwendel-Durchquerung beginnt im Bayerischen Mittenwald. Es geht hinauf zur Hochlandhütte auf 1.623 m, die sich ebenfalls noch im Bayerischen Teil des Karwendels befindet. 

💡

Von der Hütte aus kann man den Predigtstuhl mit 1.920 m über den Weg 263 besteigen. Allerdings ist dies nur geübten Bergsteigern anzuraten, denn der Weg ist ausgesetzt und zum Teil seilversichert. 

Anfahrt

Von Garmisch-Partenkirchen Richtung Mittenwald. Oder von Innsbruck über Seefeld und Scharnitz Richtung Mittenwald und Garmisch.

Parkplatz

Parkplatz direkt an der B2 (Umfahrung Mittenwald)

Hochlandhütte
Hütte • Bayern

Hochlandhütte (1.623 m)

Die Hochlandhütte (1.623 m) steht auf einer Bergwiese, westlich unterhalb des Karwendel-Gipfels Wörner. Sie befindet sich in der nördlichen Karwendelkette, welche von Südwesten kommend am Wörner nach Osten umschwenkt. Von der Hütte schaut man auf das Wettersteingebirge mit Zugspitze und Alpspitze sowie auf das Estergebirge, eines der größten zusammenhängenden Karstgebiete in den Bayerischen Alpen. Das Schutzhaus ist Tagestouren-Ziel für Wanderer, die aus Mittenwald und aus dem Oberen Isartal heraufkommen. Es ist auch Rastplatz und Etappenziel auf Mehrtages-Bergtouren in das nördliche Karwendel, sowie in die Soierngruppe. Die 1909 errichtete Hochlandhütte hat sich ihre Ursprünglichkeit bewahrt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken