Der Achensee, Tirols größter See
Foto: Elias Holzknecht
Rund um Tirols größten See

Der Achensee: Eingebettet zwischen Rofan und Karwendel

Magazin • 20. August 2019

Der Achensee ist Tirols größter See und liegt idyllisch eingebettet zwischen dem Rofan und dem Karwendel. Kein Wunder, dass sich hier unzählige Wandermöglichkeiten auftun, urige Almen zur Einkehr einladen, Paragleiter die Luft und Segler das Wasser erobern. Wolfgang Wieder war in Tirol unterwegs und beschreibt seine Eindrücke im aktuellen Bergwelten-Magazin (Ausgabe Oktober/November 2019). 

Das aktuelle Bergwelten-Magazin (Ausgabe Oktober/November 2019)
Foto: Bergwelten
Das aktuelle Bergwelten-Magazin (Ausgabe Oktober/November 2019)

Das aktuelle Bergwelten Magazin ist ab 12. September 2019 überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für ÖsterreichDeutschland und die Schweiz erhältlich. 

Der Achensee ist zu jeder Zeit wunderschön. Im Sommer finden sich hier Badegäste, Segler und Taucher ein, die das erfrischend kühle Wasser des Achensees sowie den meist guten Wind schätzen. Wanderer zieht es hinauf auf die Berge. Auf der einen Seite ins Rofan, das leicht und schnell mit der Rofanseilbahn von Maurach aus zu erreichen ist. Auf der anderen Seite ins Karwendel, das von Pertisau aus am besten mit der Karwendelbahn erobert werden kann. Von beiden Seiten genießt man einen grandiosen Blick hinunter auf den See, darf sich auf ausgedehnte Wanderungen, auf urige Hütten und Tiroler Hausmannskost freuen. 

So wunderschön ist der Achensee im Herbst.
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
So wunderschön ist der Achensee im Herbst

Wanderungen am See

Wer nicht gleich so hoch hinaus will, der findet rund um den See wunderbare Ausflugsziele. Zudem verkehrt die Achensseeschifffahrt nach Linienfahrplan am See und ermöglicht schöne Wanderungen, die man mit dem Schiff abschließend zu einer Runde vollenden kann. Im Herbst, wenn sich das Laub der Buchen und Ahornbäume am Seeufer färbt, ist der See zudem besonders ruhig und idyllisch. Solange die Schiffe verkehren, lohnt sich dann vor allem die Wanderung zur Gaisalm, die über einen schönen Steig am Seeufer entlang führt. 

Wer weiter hinauf will, der kann von Pertisau aus auch auf die Seebergspitze steigen. 

Die Gaisalm ist nur zu Fuß oder mit dem Schiff zu erreichen.
Hütte • Tirol

Gaisalm (938 m)

Die Gaisalm befindet sich am westlichen Achenseeufer in Tirol auf 938 m. Sie ist ausschließlich zu Fuß oder mit dem Schiff zu erreichen. Keine Straße führt zur Alm und dementsprechend idyllisch und ruhig ist es dort auch. Kein Wunder also, dass die Alm ein beliebtes Ausflugsziel ist, das bis weit in den Herbst hinein - solange die Achenseeschifffahrt den Betrieb aufrecht hat - gerne besucht wird. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Wanderungen im Rofan

Fährt man mit der Rofanseilbahn nach oben, steigt man direkt bei der Erfurter Hütte aus und genießt den schönen Blick hinunter auf den See. Nach Nordosten öffnet sich ein weiter Kessel, der von den Gipfeln des Rofans eingeschlossen wird. Der perfekt Ausgangspunkt also für zahlreiche Wanderungen.

Wandern • Tirol

Hochiss und Rofanspitze

Dauer
7:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
16,2 km
Aufstieg
1.245 hm
Abstieg
1.229 hm
Dalfaz Alm
Hütte • Tirol

Dalfaz Alm (1.693 m)

Die Dalfaz Alm (1.693 m) im Rofan in Tirol ist noch eine richtig urige Alm mit herrlicher Aussicht auf den Achensee. Sie bietet Ausschank und Übernachtungsmöglichkeiten und beherbergt außerdem noch rund 30 Milchkühe und ca. 60 Stück Jungvieh. 70 Schafe gehören ebenso zu Alm, wie einige Schweine und Hasen, die hier ihren Almsommer genießen dürfen.
Geöffnet
Mai - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet

Wanderungen im Karwendel

Mit der Karwendelseilbahn schwebt man von Pertisau auf den Zwölferkopf. Aufgrund der guten Thermik starten hier die Paragleiter und es ist immer spannend, ihnen dabei zuzusehen. Von der Bergstation aus, bieten sich schöne Wanderungen an, z.B. über den Weißenbachsattel in einer großen Runde, die zum Schluss hinunter zum Achensee und an dessen Ufer wieder zurück nach Pertisau führt. Die Bärenbadalm lädt dabei zu einer gemütlichen Rast und Jause ein. 

Alpengasthaus Karwendel
Das Alpengasthaus Karwendel liegt direkt an der Zwölferkopf Bergstation der Karwendel-Bahn auf einer von 1.456 m oberhalb des Tiroler Achensees. Der Berggasthof ist leicht mit der Bahn erreichbar und eignet sich daher sehr gut für ausgedehnte Wanderungen sowie als Ausflugsziel für die ganze Familie. Die Tour zum Zwölferkopf und zur Hütte ist auch bei Mountainbikern sehr beliebt.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Bärenbadalm
Hütte • Tirol

Bärenbadalm (1.457 m)

Die oberhalb vom Achensee, im Karwendel-Gebirge liegende Bärenbadalm, ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Mountainbiker. Sie liegt in sehr schöner Aussichtslage auf einer Höhe von 1.457 m, zwischen dem Zwölferkopf (Bergstation Zwölferkopfbahn) und dem Bärenkopf. Von hier genießt man einen wunderschönen Ausblick ins Rofangebirge. Die von Mitte Mai bis Mitte Oktober bewirtschaftete Bärenbadalm ist von der Bergstation am Zwölferkopf in nur 30 Minuten Fußmarsch erreichbar. Für den Aufstieg direkt vom Ufer des Achensees benötigt man ca. 1:30 h. Mit dem Mountainbike fährt man vom Achensee über das Tristenautal zur Hütte.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Pertisau stellt aber auch den Eingang in zwei interessante Karwendeltäler dar: in das Falzturntal, von wo aus man die Lamsenjochhütte erreicht, und in das Gerntal mit der Gernalm und der Plumsjochhütte, die übrigens auch über einen Singeltrail mit dem Mountainbike zu erreichen ist. 

Lamsenjochhütte
Wer die Karwendeltour oder die Weitwanderwege Via Alpina oder Adlerweg geht, kommt auch an der Lamsenjochhütte (1.953 m) vorbei. Das Tiroler Alpenvereinshaus liegt unter der Lamsenspitze und dem Hochnissl, inmitten des Alpenparks Karwendel. Zur Hütte kann man von der Gramaialm, von Schwaz oder von der Eng aus starten – alle Zustiege sowie die umliegenden Wander- und Kletterrouten sind mittelschwer bis sehr schwer und eher für geübte Alpinisten geeignet.
Geöffnet
Jul - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Plumsjochhütte
Die Plumsjochhütte ist eine private, alpine Schutzhütte auf 1.633 m Seehöhe im Vorkarwendel, dem nordöstlichen Teil des Karwendels in Tirol. Politisch gesehen liegt sie im Gemeindegebiet von Pertisau. Angesiedelt ist die urige Bergsteigerunterkunft auf den weiten, grünen Almwiesen unweit des Plumsjoch, zwischen dem berühmten Ahornboden und dem Achensee. Von der freundlichen, mit viel Holz erbauten Hütte, genießt man ein tolles Karwendel-Panorama und sieht unter anderen die Montscheinspitze (2.106 m), die Bettelkarspitze (2.268 m), den Kompar (2.010 m), die höchste Erhebung des Karwendels, die Birkkarspitze (2.749 m) und die Schaufelspitze (2.306 m). Die Plumsjochhütte wird von Wanderern und Bikern gerne und viel besucht.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Mehr zum Thema

Sonnenaufgang am Zwölferkopf (1.491 m) in Pertisau am Achensee
Ein Sommer, ein See und ein Berg. Ein einfaches Rezept. Alle Ingredienzen treffen auf die Region Achensee zu. Denn Tirols größter See lockt mit einem vielfältigen Angebot aus Bergsteigen, Klettern, Wind- oder Kitesurfen, Tauchen, Mountainbiken und noch vielem mehr! 
Die Leidenschaft zum Beruf machen: Für Outdoor-Fotograf Stefan Ringler ist die Grenze zwischen Job und Freizeit eine fließende. Uns zeigt er seine schönsten Fotos aus dem Rofangebirge in Tirol. Ergänzt durch Impressionen weiterer Fotografen, die der Schönheit des Rofans verfallen sind.
Karwendelgebirge Timelaps Video Bergwelten Christian Scheiffele
Eine Leidenschaft des Allgäuer Fotografen Christian Scheiffele ist es, an der Zeitschraube zu drehen und die Welt ein bisschen schneller zu machen. Klingt seltsam, schaut aber super aus: Mittels Time-Lapse-Videos lässt sich so ein ganzer Tag in nur wenigen Sekunden zusammenfassen. Wie das aussieht und was es bei Time-Lapse-Filmen besonderes zu beachten gibt, das erfahrt ihr hier.   Video: Das Karwendelgebirge im Zeitraffer

Bergwelten entdecken