16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Der Achensee, Tirols größter See
Foto: Elias Holzknecht
Rund um Tirols größten See

Der Achensee: Eingebettet zwischen Rofan und Karwendel

• 20. August 2019

Der Achensee ist Tirols größter See und liegt idyllisch eingebettet zwischen dem Rofan und dem Karwendel. Kein Wunder, dass sich hier unzählige Wandermöglichkeiten auftun, urige Almen zur Einkehr einladen, Paragleiter die Luft und Segler das Wasser erobern. Wolfgang Wieder war in Tirol unterwegs und beschreibt seine Eindrücke im aktuellen Bergwelten-Magazin (Ausgabe Oktober/November 2019). 

Das aktuelle Bergwelten-Magazin (Ausgabe Oktober/November 2019)
Foto: Bergwelten
Das aktuelle Bergwelten-Magazin (Ausgabe Oktober/November 2019)
Anzeige
Anzeige

Das aktuelle Bergwelten Magazin ist ab 12. September 2019 überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für ÖsterreichDeutschland und die Schweiz erhältlich. 

Der Achensee ist zu jeder Zeit wunderschön. Im Sommer finden sich hier Badegäste, Segler und Taucher ein, die das erfrischend kühle Wasser des Achensees sowie den meist guten Wind schätzen. Wanderer zieht es hinauf auf die Berge. Auf der einen Seite ins Rofan, das leicht und schnell mit der Rofanseilbahn von Maurach aus zu erreichen ist. Auf der anderen Seite ins Karwendel, das von Pertisau aus am besten mit der Karwendelbahn erobert werden kann. Von beiden Seiten genießt man einen grandiosen Blick hinunter auf den See, darf sich auf ausgedehnte Wanderungen, auf urige Hütten und Tiroler Hausmannskost freuen. 

So wunderschön ist der Achensee im Herbst.
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
So wunderschön ist der Achensee im Herbst

Wanderungen am See

Wer nicht gleich so hoch hinaus will, der findet rund um den See wunderbare Ausflugsziele. Zudem verkehrt die Achensseeschifffahrt nach Linienfahrplan am See und ermöglicht schöne Wanderungen, die man mit dem Schiff abschließend zu einer Runde vollenden kann. Im Herbst, wenn sich das Laub der Buchen und Ahornbäume am Seeufer färbt, ist der See zudem besonders ruhig und idyllisch. Solange die Schiffe verkehren, lohnt sich dann vor allem die Wanderung zur Gaisalm, die über einen schönen Steig am Seeufer entlang führt. 

Wer weiter hinauf will, der kann von Pertisau aus auch auf die Seebergspitze steigen. 

Wanderungen im Rofan

Fährt man mit der Rofanseilbahn nach oben, steigt man direkt bei der Erfurter Hütte aus und genießt den schönen Blick hinunter auf den See. Nach Nordosten öffnet sich ein weiter Kessel, der von den Gipfeln des Rofans eingeschlossen wird. Der perfekt Ausgangspunkt also für zahlreiche Wanderungen.

Wanderungen im Karwendel

Mit der Karwendelseilbahn schwebt man von Pertisau auf den Zwölferkopf. Aufgrund der guten Thermik starten hier die Paragleiter und es ist immer spannend, ihnen dabei zuzusehen. Von der Bergstation aus, bieten sich schöne Wanderungen an, z.B. über den Weißenbachsattel in einer großen Runde, die zum Schluss hinunter zum Achensee und an dessen Ufer wieder zurück nach Pertisau führt. Die Bärenbadalm lädt dabei zu einer gemütlichen Rast und Jause ein. 

Pertisau stellt aber auch den Eingang in zwei interessante Karwendeltäler dar: in das Falzturntal, von wo aus man die Lamsenjochhütte erreicht, und in das Gerntal mit der Gernalm und der Plumsjochhütte, die übrigens auch über einen Singeltrail mit dem Mountainbike zu erreichen ist. 

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „50 Skitouren für Genießer“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken