Hütten

8 Familien-Hütten für die Bergferien im Sommer

Hütten-Tipps • 25. April 2019

Gipfel stürmen, Staudämme bauen, Murmeltiere beobachten – nirgendwo sind die Ferien schöner als auf einer gemütlichen Berghütte. Wir stellen euch 8 besonders familienfreundliche Hütten für den kommenden Sommerurlaub vor.

Berghütten und Almen: Ein Sommer-Paradies für Kinder
Foto: mauritius images/ Hans Huber
Berghütten und Almen: Ein Sommer-Paradies für Kinder

Die hier vorgestellten Hütten sind zugleich Teil einer schönen Initiative, die die Apenvereine Österreichs, Deutschlands und Südtirols gemeinsam entwickelt haben. Geboten werden preisgünstige „Bergferien“ (Wochenpauschalpreis) in den Sommermonaten mit speziellem Programm für Eltern und Kinder ab vier Jahren. Alle Infos und Anmeldung findest du hier.

1. Amberger Hütte, 2.135 m

Tirol/ Stubaier Alpen

Amberger Hütte
Die Amberger Hütte (2.135 m), gelegen inmitten der Stubaier Alpen, ist ein hervorragender Stützpunkt für Hüttenwanderer, Hochtourengeher und Mountainbiker. Aber auch für Kletterer, Skitourengeher und Familien ist die Hütte im Tiroler Ötztal bestens geeignet. Sie liegt im Sulztal am Fuße des Schrankogels und ist umgeben von Gletschern und Dreitausendern wie Sulztalferner und Kuhscheibe.
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Prächtig inmitten der Stubaier Alpen gelegen zieht die Amberger Hütte Wanderer, Kletterer und auch viele Familien an. Kinder kommen spätestens auf dem groß angelegten Abenteuerspielplatz mit Schaukeln und Tipi auf ihre Kosten. Auch die warmen Bergseen und Klettergärten in der Umgebung sind Teil dieses Paradieses.

Highlight aus dem „Bergferien“-Programm: Gletschertour am Sulztalergletscher oder am Schwarzenbergferner.

2. Heinrich-Hueter-Hütte, 1.766 m

Vorarlberg/ Rätikon

Heinrich-Hueter-Hütte
Die mit dem Umweltgütesiegel ausgezeichnete Hütte liegt im Montafon in flachem Almgelände am Fuße von Zimba und Saulakopf. Von der Hütte aus gibt es über zehn verschiedene beschilderte Routen für Wanderer, wobei von kinderfreundlich bis schwierig alles dabei ist.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Von der mit dem Umweltgütesiegel ausgezeichneten Hütte im flachen Almgelände am Fuße von Zimba und Saulakopf starten mehere (beschilderte) kinderfreundliche Wanderrouten.

Highlight aus dem „Bergferien“-Programm: Almbesichtigung inklusive Besuch der Käseherstellung mit anschließender Jause.

3. Hollhaus, 1.621 m

Steiermark/ Totes Gebirge

Hollhaus
Hütte • Steiermark

Hollhaus (1.621 m)

Das Hollhaus (1.621 m) ist eine äußerst familienfreundliche und bewirtschaftete Hütte im Toten Gebirge in der Steiermark. Auf der Tauplitzalm gelegen, bietet der Berggasthof Bergsportlern einen idealen Stütz- und Ausgangspunkt. Die Bergwelt um das Hollhaus ist für Bergwanderer und Langläufer ebenso gut geeignet wie für Kletterer, Skifahrer und Skitourengeher. Das Haus befindet sich außerdem direkt an der Loipe, dem Skigebiet der Tauplitz und in Nähe zu sechs Bergseen wie Großsee, Steirersee und Märchensee.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Äußerst familienfreundlich präsentiert sich auch das auf der Tauplitzalm gelegene Hollhaus im Toten Gebirge. Ein ganz besonderes Vergnügen für Kinder sind die von Hüttenwirt Klaus Hüttner persönlich geführten Fackelwanderungen in der Dämmerung und die Alpaka-Trekking-Touren.

Highlight aus dem „Bergferien“-Programm: Edelsteinsuche am Glitzerbach und Lagerfeuer mit Steckerlbrot.

4. Oberetteshütte, 2.680 m

Südtirol/ Ötztaler Alpen

Die Oberetteshütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Oberetteshütte (2.680 m)

Die 3.739 m hohe Weißkugel gilt unter Bergsportlern als die „heimliche Königin“ der Ötztaler Alpen. Wer sie besteigen möchte, findet in der Oberetteshütte einen idealen Ausgangspunkt. Das Schutzhaus liegt zwischen dem östlichen Matscher-, dem Langtauferer- und dem Schlastal sowie rund vier Stunden von der höchstgelegenen Seengruppe Südtirols, den sieben Saldurseen, entfernt. Es wurde 1988 erbaut, nachdem die Vorgängerhütte 1945 bis auf die Grundmauern niedergebrannt war. Die nähere Hüttenumgebung erfreut neben ambitionierten Bergsteigern, Kletterern, Mountainbikern, Schneeschuhwanderern und Skitourengehern aber auch Familien und Wanderer, die es gerne gemütlicher angehen. Auf Wunsch stellen die Hüttenwirte Karin und Edwin Heinisch ihren Gästen auch Eintages- oder Mehrtagestouren unter der Leitung eines geprüften Bergführers zusammen. Die Hütte ist im Winter geschlossen, verfügt aber über ein Notlager. Zu erreichen ist die Hütte aus dem Matschertal mit dem Bergsteigerdorf Matsch. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Die im alpinen Gelände am Fuße der Weißkugel gelegene Hütte ist vor allem für bergerprobte Familien, die einiges an Kondition mitbringen, ein lohnendes Ziel. Der Zustieg ist recht anstrengend, doch oben erwartet einen ein regelrechtes Paradies mit grasenden Schafen, pfeifenden Murmeltieren und den magischen Saldurseen in der Nähe.

Highlight aus dem „Bergferien“-Programm: Wanderung zu den Saldurseen mit Anseilen und Knotenkunde.

5. Gufferthütte, 1.475 m

Tirol/ Bayerische Voralpen

Gufferthütte
Hütte • Tirol

Gufferthütte (1.475 m)

Die Gufferthütte – das Juwel im Rofan. Zwischen Halserspitze und Guffert gelegen und umgeben von Pferde- und Kuhalmen ist sie ein lohnendes Ausflugsziel für Familien mit Kindern, aber auch für Bergsteiger, Kletterer und Mountainbiker. Der Bike-Trail Tirol führt direkt an der Hütte vorbei, die auch Endpunkt des Geo-Lehrpfades ist, der anhand von Tafeln die Abfolge von den verschiedenen Gesteinsschichten beschreibt, die 110 Millionen Jahre Erdgeschichte repräsentieren. Im Winter bietet sich neben Schneeschuhwanderungen die leichte Skitour auf das Schneidjoch an.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Zwischen Halserspitze und Guffert im stillen Wanderparadies Rofan gelegen und von herrlichen Pferde- und Kuhalmen umgeben ist diese Hütte für Familien mit Kindern ein besonders lohnendes Ausflugsziel. Das markante Rofan befindet sich nahe der bayerischen Grenze am Rande eines Naturschutzgebiets, der höchstgelegenen Moorlandschaft in Bayern und Tirol.

Highlight aus dem „Bergferien“-Programm: Natur- und Tierbeobachtungen, Bogenschießen, Lagerfeuer mit Stockbrotgrillen.

6. Sadnighaus, 1.880 m

Kärnten/ Goldberggruppe

Sadnighaus
Hütte • Kärnten

Sadnighaus (1.880 m)

Das Sadnighaus inmitten der Kärntner Bergwelt im herrlichen Astental befindet sich auf 1.880 Meter Höhe. Sommer wie Winter ist das Haus auch per Auto und Bike über eine geteerte Straße gut zu erreichen. Beim Sadnighaus öffnet sich ein Alpenparadies, umgeben von der Goldberggruppe mit reizvollen Berggipfeln. Diese Gruppe ist eine Untergruppe der Zentralen Ostalpen und befindet sich in der östlichen Hälfte der Hohen Tauern.  Das Sadnighaus ist ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen oder Skitouren. Ski-Bergsteiger zieht es in das Astental, da die Süd-Abhänge des Tales fast baumfrei und deshalb sehr schön zu befahren sind. Das Haus bietet aber auch Menschen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt und auf einen Rollstuhl angewiesen sind, Zugang zur Natur. In der hauseigenen Sauna kann man sich nach anstrengenden Touren wunderbar erholen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Eher Hotel als Berghütte bietet das im schönen Kärntner Astental gelegene Sadnighaus viel Komfort und eine hervorragende Küche (Hüttenwirt Klaus Pobitzer ist ein ehemaliger Haubenkoch). Schaukel, Rutsche, Hupfburg: Für Kinder gibt’s im und um das Haus reichlich Spielemöglichkeiten.

Highlight aus dem „Bergferien“-Programm: Spielen und Staudämme bauen im Astner Moor.

7. Pfeishütte, 1.922 m

Tirol/ Karwendel

Pfeishütte
Hütte • Tirol

Pfeishütte (1.922 m)

Berggipfel wie Pfeisspitz, Rumer Spitze, Stempeljochspitze oder Bachofenspitze umringen die urige Pfeishütte (1.922 m). Die Hütte liegt am Ende des Samertales inmitten des südlichen Karwendels und oberhalb von Innsbruck. Sie fällt in die Kategorie klein, fein und gemütlich. Die Hütte zieht Menschen an, die Gipfeltouren und Überschreitungen im Karwendel an. Mountainbiker begeistern sich für die Auffahrt durch Gleirsch- und Samertal, die zunächst leicht ist. Den davon aufgewärmten Beinen wird zum Schluss einige Standfestigkeit und Durchhaltevermögen abverlangt.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Klein, fein und gemütlich präsentiert sich die Pfeishütte, die am Ende des Samertales inmitten des südlichen Karwendels, oberhalb von Innsbruck, liegt. Für Kinder gibt es in und um die Hütte herum jede Menge Spiele und Abenteuer, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann.

Highlight aus dem „Bergferien“-Programm: Gipfelfrühstück in der Morgensonne, Lagerfeuerabende.

8. Solsteinhaus, 1.805 m

Tirol/ Karwendel

Solsteinhaus
Hütte • Tirol

Solsteinhaus (1.805 m)

Auf weitläufigen Almwiesen und am Fuße des Großen Solstein im westlichen Karwendel und nicht weit von Innsbruck gelegen, ist die Solsteinhütte (1.805 m)  sowohl Ausgangspunkt für gemütliche Wanderungen wie auch für anspruchsvolle Bergtouren. Bestens geeignet für Tagesausflüge auch mit Kindern.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Auf weitläufigen Almwiesen am Fuße des Großen Solstein im Alpenpark Karwendel – nicht weit von Innsbruck – gelegen, bietet das Solsteinhaus etliche Touren- und Klettermöglichkeiten. Als spezielles Service für Familien wird das Gepäck auf die Hütte transportiert.

Highlight aus dem „Bergferien“-Programm: Kletterstunden im Solsteingebiet.

Mehr zum Thema

Die Priener Hütte in den Chiemgauer Alpen (Bayern)
Der Frühling ist da und wir können es kaum erwarten wieder die Wanderschuhe zu schnüren. Doch auch wenn der Winter in höheren Lagen noch ein Weilchen bleibt, lassen wir uns nicht von einer Einkehr abhalten – Tourenskier schaffen Abhilfe. Wir stellen euch neun Berghütten in Österreich, Südtirol, Deutschland und der Schweiz vor, die sich im April und Mai als Ausflugsziel eignen.
Vater mit Sohn beim Wandern
Im Bergjahr 2018 geht es für uns hoch hinaus und unsere Kinder nehmen wir gleich mit. Wir haben uns vom Bergwelten Magazin (Februar/März 2018) inspirieren lassen und drei kinderfreundliche Touren für euch parat.

Bergwelten entdecken