5 Fragen an Bergmenschen

Anja Kaiser: „Ich denke sehr oft an die Berge“

Interview • 1. April 2020
von Martin Foszczynski

Anja Kaiser ist es als eine Hälfte des umtriebigen Blogger-Duos You Are an Adventure Story nicht gewohnt, in ihrer Münchner Wohnung zu sitzen – vielmehr stellt sie sich immer neuen Outdoor-Abenteuern und erkundet die schönsten Plätze der Welt. Warum sie sich dennoch nicht eingesperrt fühlt und der jetzigen Lage auch Gutes abgewinnt, verrät sie uns hier.

Anja und Maggy
Foto: Reinhard Fichtinger
Anja (im Vordergrund) und Maggy beim Klettern in den Dolomiten

Bergwelten: Wo bist du gerade?

Da ich in München nur eine 35m2-Wohnung ohne Balkon habe, wohne ich momentan in Tutzing am Starnberger See bei meinem Freund mit Haus und Garten. Nur der Hund fehlt noch (lacht).

Wie gestaltet sich nun dein alltägliches Leben?

Ich versuche das Beste aus der Situation zu machen und weiterhin Struktur in jeden einzelnen Tag zu bringen. Sei es die Arbeit im Home Office, Kochen, Yoga, Haushalt, usw. Von Anfang an habe ich mir vorgenommen, die Situation als „Chance“ zu sehen, endlich mal Zeit für mich zu haben, die ja sonst oft fehlt. Ich war früher ein Bücherwurm, jetzt habe ich mal wieder Zeit zu lesen und mich stundenlang (ja!!) in die Badewanne zu legen. Jeden Tag gönne ich mir als Highlight aber auch ein wenig frische Luft und sitze auf der Terrasse oder dreh eine Runde mit dem Fahrrad am See (alles im Bereich des in Bayern erlaubten natürlich). Zwischendrin gibt es aber auch Tage, an denen sich das große Nichtstun breitmacht und die mit sehr viel essen enden!

Anja Kaiser kommt als alter „Bücherwurm“ derzeit wieder mehr zum Lesen
Foto: Anja Kaiser
Anja Kaiser kommt als alter „Bücherwurm“ derzeit wieder mehr zum Lesen

Wie holst du dir die Berge nach Hause?

Ich denke wirklich sehr viel an die Berge, an Plätze und Orte, an denen es mir besonders gut gefallen hat, schaue mir alte Fotos an und bin dankbar, dass ich eine Leidenschaft habe, die mir so unendlich viel Freude und Kraft gibt. Umso wichtiger erscheint mir auch wieder meine „Arbeit“ als Bloggerin. Menschen mit auf die Reise zu nehmen, ihnen Einblicke zu geben und dadurch auch etwas Freude und Lebensgefühl zu teilen. Vor allem Menschen, die nicht so privilegiert sind und die Berge so nah haben.

Wie hältst du deinen Körper und Geist gerade fit?

Wichtige Frage! Ich glaube es ist vor allem sehr wichtig den Geist fit zu halten, dann zieht auch der Körper hinterher (lacht). Viele individuellen Schicksale betrüben mich zutiefst, doch ich versuche aus der jetzigen Situation auch positives zu ziehen. Mich jeden Tag wieder neu zu motivieren und Dinge wieder viel mehr wertzuschätzen. Dankbar zu sein für alles, was so selbstverständlich erschien. Und wie sagt man so schön: Vorfreude ist die schönste Freude. Ich freue mich auf bessere Zeiten, denn die werden ganz sicher kommen.

Als Outdoor-Bloggerin erkundet Anja die schönsten Naturplätze der Welt, wie hier Hawaii

Wovon träumst du, wenn du an die Berge denkst?

Ich träume davon, neue Pläne zu schmieden. Neue coole Bergprojekte mit Maggy zu starten und all die angesammelte Energie wieder in die Berge zu tragen. Die wundervolle Natur einzusaugen, die gerade so schmerzlich vermisst wird und das Gefühl der Freiheit zurück zu bekommen. Wie war das: Lebe deinen Traum und träume nicht dein Leben! Bald trifft das hoffentlich wieder zu!

Wir haben Anja und Maggy auf einigen ihrer bisherigen Outdoor-Abenteuer begleitet – hier könnt ihr sie nachlesen.

Anja und Maggy im Video-Portrait

Mehr zum Thema

Bergwelten stellt 5 Fragen an die bayerische Bergsteigerlegende Hermann Huber
Eines ist sicher: Wir alle verbringen nun viel Zeit daheim und nicht draußen. Doch die Berge können wir uns auch nach Hause holen. Wege, wie man das schafft, gibt es wohl ganz viele: Vom Stubenhocker bis zum Bergfex – wir stellen nun täglich 5 Fragen an Menschen aus dem Bergwelten-Umfeld und gewähren euch so Einblick in ihren neuen Alltag innerhalb der eigenen vier Wände. Den Anfang macht die bayerische Bergsteigerlegende Hermann Huber. Mit seinen 89 Jahren ist er immer noch extrem aktiv – nur aktuell eben nicht in den Bergen.
Kraftübungen fürs Klettern
Fabian Hochheimer, CLIMBLETIX-Trainer aus Innsbruck, stellt uns eine Übungsreihe für effektives Training speziell für Kletter-Einsteiger vor. Alle relevanten Muskeln werden gekräftigt und gleichzeitig auch die beim Klettern vernachlässigte Muskulatur gestärkt. Ein ausbalancierter Körper ist erwiesenermaßen leistungsfähiger als ein einseitig trainierter.

Bergwelten entdecken