Hollhaus

1.621 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Telefon

+43 3688 2302

Homepage

www.hollhaus.at

Betreiber/In

Sigrun & Klaus Hüttner

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
64 Zimmerbetten 8 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Spielplatz
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Das Hollhaus (1.621 m) ist eine äußerst familienfreundliche und bewirtschaftete Hütte im Toten Gebirge in der Steiermark. Auf der Tauplitzalm gelegen, bietet der Berggasthof Bergsportlern einen idealen Stütz- und Ausgangspunkt. Die Bergwelt um das Hollhaus ist für Bergwanderer und Langläufer ebenso gut geeignet wie für Kletterer, Skifahrer und Skitourengeher. Das Haus befindet sich außerdem direkt an der Loipe, dem Skigebiet der Tauplitz und in Nähe zu sechs Bergseen wie Großsee, Steirersee und Märchensee.

Kürzester Weg zur Hütte

Die Hütte erreicht man am schnellsten vom Parkplatz Tauplitzalm (1.572 m) aus. Dazu mit dem Auto von Liezen oder Bad Ischl nach Bad Mitterndorf und anschließend über die Mautstraße (Tauplitzalm-Alpenstraße) bis zum Parkplatz fahren. Zu Fuß noch etwa fünf Minuten bis zum Haus.

Gehzeit: 5 min

Alternative Routen
Sessellift von Tauplitz Ort hoch, von der Bergstation ca. 20 Minuten (1.660 m).

Leben auf der Hütte

Die Hütte wurde 1924 erbaut und über die Jahre modernisiert. So verfügt sie heute über 18 urige, verschieden große Zimmer, ein Matratzenlager, Etagenduschen und eine moderne Infrastruktur. In den zwei gemütlichen Gaststuben, der Schirmbar oder auf der neu renovierten Sonnenterasse genießt man regionale Schmankerl und eine große Auswahl an Getränken. Für Kinder stehen ein eigenes Spielzimmer und ein Spielplatz direkt vor der Hütte zum Toben bereit. Auch ein Wickeltisch und Kinder-Hochstühle finden sich im Haus.

Ein ganz besonderes Vergnügen für Familien sind die von Hüttenwirt Klaus Hüttner persönlich geführten Höhlenwanderungen und die Alpaka-Trekking-Touren. Hin und wieder werden auch Fackelwanderungen zur Dämmerungszeit angeboten. Möchte man Firmen- oder Familienfeiern im Hollhaus abhalten, kümmert sich das Hüttenteam gerne um die Organisation und geht auch auf besondere Wünsche ein.

Gut zu wissen

Etagenduschen mit Warmwasser, WC und Strom vorhanden. Kein WiFi. Guter Handy-Empfang. Bezahlt wird in bar oder mit EC-Karte. Das Mitbringen von Hunden muss im Vorfeld abgeklärt werden.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Linzer Tauplitz-Haus auf 1.645 m, die in 45 min Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Hochmölbinghütte (1.687 m, 7 h), Liezener Hütte (1.767 m, 7:30 h); Prielschutzhaus (1.420 m, 8 h); Welser Hütte (1.726 m, 8 h); Pühringerhütte (1.638 m, 9 h).

Touren und Gipfelbesteigungen: Traweng (1.984 m, 1:30 h); Lawinenstein (1.964 m, 1:30 h); Almkogel (2.122 m, 4 h); Roßkogel (1.893 m, 3 h); Großes Tragl (2.184 m, 3:30 h); Schneiderkogel (1.767 m, 1:30 h).

Anfahrt

Aus dem Osten
Über die A9 Pyhrn-Autobahn nach Liezen, weiter auf der B320 Ennstal-Bundesstraße nach Trautenfels. Dort nach Tauplitz abzweigen.

Aus dem Westen
Über Bad Ischl und St. Agatha auf den Pötschenpass und nach Bad Aussee. Weiter bis nach Bad Mitterndorf oder Tauplitz.

Entweder in Tauplitz bei der Talstation des Sesselliftes parken oder über die gebührenpflichtige Mautstraße von Bad Mitterndorf (nächster Ort Richtung Bad Aussee) bis auf die Tauplitz Alm hochfahren.

Parkplatz

Tauplitzalm oder Tauplitz Ort.

Hütte • Oberösterreich

Edtbauernalm (1.365 m)

In der einzigartigen Bergkulisse des Toten Gebirges liegt die Edtbauernalm auf 1.365 m Seehöhe im Gemeindegebiet von Hinterstoder. Sei es die sanfte Naturarena der Huttererböden oder das weite Almgebiet, welches zu vielen Wanderungen einlädt. Für jeden ist etwas dabei. Die Region Hinterstoder mit der Edtbauernalm hat sich dem sanften Ganzjahres-Tourismus verschrieben. Im Sommer kann man die natürlichen Abläufe des ländlichen Alltages erleben, die frischen Almluft genießen und die Ruhe fernab von Stress suchen. Der Winter in Hinterstoder lädt zum Pistenspaß ein. Von der Haustüre der Edtbauernalm  kann man gleich talwärts schwingen. Auch eine Langlaufloipe zieht ihre Schleifen direkt beim Haus vorbei.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Raschberghütte (1.362 m)

Die Raschberghütte (1.362 m) ist eine urige, teilweise bewirtschaftete Selbstversorgerhütte in wunderschöner Lage auf der Raschbergalpe im Toten Gebirge in Oberösterreich. An Wochenenden und Feiertagen ist Hüttenwirt Karl Jung vor Ort und bekocht die Gäste. Familien und Freunde nutzen die Hütte gerne für eine Auszeit vom Alltag. Im Sommer ist sie außerdem ein beliebtes Ziel von Mountainbikern, die von Bad Goisern, Bad Ischl oder Bad Aussee aus eine „Raschbergrunde“ drehen. Von der Terrasse der Raschberghütte geht der Blick weit ins Land, unter anderem auf den Dachstein, den Gosaukamm und den Hallstätter See. Einmal im Monat lädt der Hüttenwirt Musikanten zu sich ein. Im Winter ist die Raschberghütte geschlossen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Oberösterreich

Ahornalmhütte (1.336 m)

Die Ahornalmhütte ist eine Selbstversorgerunterkunft in den oberösterreichischen Voralpen in der Nähe von Steyrling. Damit liegt die Hütte inmitten der familienfreundlichen Urlaubsregion Pyhrnpriel, in der man im Sommer herrlich wandern, klettern, Rad fahren, auf reiten und baden kann. Im Winter eignet sich die Gegend für Skitouren, Schneeschuhwanderungen und garantiert Spaß mit Bob und Rodel. Gipfelstürmer schätzen die Touren auf den Grünauer Kasberg oder die Schwalbenmauer, die man im Sommer wie im Winter besteigen kann.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken