15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Top 5

Juni-2020-Favoriten: Die 5 beliebtesten Hütten

Hütten-Tipps • 2. Juli 2020
2 Min. Lesezeit

Hütten-Ausflugsziele in den herrlichen Lienzer Dolomiten scheinen euch im vergangenen Monat besonders gelockt zu haben – die Nase vorn hat aber ein Berghaus mit spektakulärem Blick auf einen Stausee. Wir verraten euch die 5 beliebtesten Hütten im Juni auf bergwelten.com.

Am Laserzsee in Osttirol: Die Karlsbader Hütte
Foto: mauritius images/ Manfred Kostner
Am Laserzsee in Osttirol: Die Karlsbader Hütte
Anzeige
Anzeige

Platz 5: Karlsbader Hütte, 2.260 m

Osttirol/ Gailtaler Alpen

Um ihren Standort direkt am malerischen Laserzsee in den Lienzer Dolomiten muss man der Karlsbader Hütte direkt neidisch sein – sie tröstet und aber mit einem grandiosen Rundumblick von der großzügigen, neuen Sonnenterrasse aus. Hier kehren immer wieder Wanderer auf dem Gailtaler Höhenweg ein, die Hütte lockt aber auch Mountainbiker und Kletterer, die die Zacken und Spitzen der Lienzer Dolomiten schätzen.

Platz 4: Dolomitenhütte, 1.616 m

Tirol/ Gailtaler Alpen

Auf einen Besuch der Dolomitenhütte werden sich besonders viele von euch freuen – das spektakulär, an einem Felsabhang gelegene Refugium ist fast jeden Monat in der Bestenliste dabei. Zu Recht – kümmern sich doch Hüttenwirtin Scarlett mit köstlichen Schmankerln ums Wohl ihrer Gäste. Ein ideales Ausflugsziel für Genusswanderer (Tourentipps rund um die Dolomitenhütte), Familien und Kletterer – im eigenen Klettergarten etwas unterhalb der Hütte finden sie über 60 Sportkletterrouten.

Platz 3: Drei-Zinnen-Hütte, 2.405 m

Südtirol/ Dolomiten

Es gibt wohl keine andere Hütte in Südtirol, die so häufig als Ziel auserkoren wird – im Sommer kommen täglich bis zu 2000 Besucher zur Drei Zinnen Hütte (2.405 m). Das liegt einerseits an der sehr geräumigen Hütte selbst, andererseits (vor allem) an der Lage am Fuße des Paternkofels, die einen unsagbaren Blick auf die berühmten Drei Zinnen (2.999 m, 2.973 m, 2.875 m) eröffnet.Die Wahrzeichen der Dolomiten scheinen von der Hütte aus zum Greifen nahe. Die Erstbesteigung der Drei Zinnen (genauer der Großen Zinne) fand 1869 statt. Heute zählen die Große, die Westliche und die Kleine Zinne bei Kletterern zu den gefragtesten Gipfelzielen der Alpen, wobei auch der Paternkofel (2.744 m), bekannt durch den Innerkofler-De-Luca Klettersteig, und der Toblinger Knoten (2.617 m) beliebte Ziele von Alpinisten sind.Wer nicht ganz so hoch hinaus möchte, dem sei die kindertaugliche Umrundung der Drei Zinnen von der Hütte aus (in beide Richtungen möglich) ans Herz gelegt: Drei Zinnen Hütte – Lange Alm – Auronzohütte – Lavaredohütte – Paternsattel – Drei Zinnen Hütte. Eine wunderschöne, sehr einfache Wanderung mit wenig Höhenunterschied (400 m, rund 4 h Gehzeit).Es geht auf einem Schotterweg vorbei an kleinen Bergseen – auch die folgenden Berge hat man dabei gut im Blick: Rautkofel (2.737 m), Schwalbenkofel (2.800 m), Schwabenalpenkopf (2.687 m), Morgenkopf (2.464 m), Toblinger Knoten (2.617 m), Sexten Stein (2.539 m), Paternkofel (2.744 m) und Passportenkopf (2.701 m).Besonders beliebt ist das Gebiet auch bei Mountainbikern, die aus einem schier unerschöpflichen Reservoir an Routen wählen können. Ab dem Paternsattel herrscht im Naturpark allerdings ein Radfahrverbot. Ähnliches gilt im Winter für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Für Letztere zählt der Aufstieg aus dem Fischleintal durch das Altensteiner Tal zur Hütte zu den schönsten Unternehmungen in den Sextener Dolomiten.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Seit Ende Juni ist es wieder soweit: Die wohl beliebteste Dolomiten-Hütte kann wieder besucht werden! Heißt: Von der Terrasse am Fuße des Paternkofels aus direkt auf die ikonischen Drei Zinnen blicken. Wem das einzigartige Panorama nicht reicht, der findet ringsum wunderschöne Tourenmöglichkeiten – darunter auch die kindertaugliche Umrundung der Drei Zinnen.

Platz 2: Egger Alm, 1.422 m

Kärnten/ Karnischer Hauptkamm

Anzeige

Von Platz 5 im Vormonat auf den zweiten Platz ist die Kärntner Egger Alm am Karnischen Hauptkamm gesprungen. Zu sehen gibt es an ihrem Standort ein ganzes Almdorf, in dem sich Holzhaus an Holzhaus reiht. Im Almwirtshaus ist auch die „Alte Käserei“ untergebracht – Elisabeth Buchachers Almkäse ist mehrfach prämiert und sollte unbedingt verkostet werden. Am besten als Stärkung vor einer schönen Wanderung, etwa zum Poludnig oder rund um den Almsee.

Platz 1: Olpererhütte, 2.389 m

Tirol/ Zillertaler Alpen

Schon das zweite Mal in Folge habt ihr die Olpererhütte zum Sieger erkoren. Wen wundert es bei dem Standort! Der Blick von der Terrasse fällt direkt auf den Schlegeisspeicher-Stausee und auf die höchsten Gipfel des Tiroler Zillertals – spektakulär! Eine Tour auf den namengebenden Olperer (3.476 m) dauert rund 4 Stunden. Die Hütte selbst ist vom Speicher in rund 1:30 Stunden erreichbar. Kletterer finden in nur 30 min Entfernung einen eigenen Klettergarten mit Routen unterschiedlicher Schwierigkeiten.

Habt ihr schon den Bergwelten Hüttenpass?

Auch in diesem Jahr heißt es wieder: Wandern, Stempel sammeln und gewinnen! Denn Bergwelten und der Alpenverein rufen zur Wander-Sammel-Aktion auf: Sammelt den ganzen Sommer lang Stempel auf Hütten in Österreich, Deutschland, Südtirol oder dem Trentino und sichert euch tolle Preise - schon ab 3 Stempel nehmt ihr am großen Hüttenpass-Gewinnspiel teil. Viel Glück!

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken