Anzeige

Imestalm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 5:00 h 9,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
944 hm 944 hm 2.447 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Die Runde über dem Südtiroler Pfelderer Tal hat keine belebte Jausenstation oder Hütte zum Ziel, sondern führt auf wenig begangenen Wegen zu den schönen Almmatten „Auf Imest“ und weiter zur wildromantischen Hochfläche der Stieralm unterhalb der Felsabbrüche des Gurgler Kamms.

Sie vermittelt einen Eindruck von der harten Arbeit der Bauern, die die abschüssigen, oft oberhalb steiler Abbrüche gelegenen Wiesen in Handarbeit mähen. Das Heu wird mit Hilfe steiler Drahtseilkonstruktionen ins Tal gebracht.

Der teils sehr steile Steige (vor allem von den Obersteinhöfen zur Imestalm, stellenweise Kettensicherungen) Aufstieg wird mit einer fabelhaften Aussicht auf die umliegende Gipfellandschaft der Ötztaler Alpen und der Texelgruppe belohnt.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Meran und Umgebung“, erschienen im Kompass Verlag.

Wer gerne die Nacht in Pfelders verbringen möchte der kann im Hotel Alpenblick einkehren. Dieses schöne 3-Stern-Haus bietet neben seiner tollen Lage und den hellen und freundlichen Zimmern auch einen gemütlichen Saunabereich.

Anfahrt

Von Innsbruck über den Brenner bis nach Sterzing, über den Jaufenpass nach St. Leonhard.

Durch das Passeiertal bis nach Moos, ins Pfelderertal abbiegen und weiter bis nach Pfelders (1.622 m).

Parkplatz

Großer Parkplatz am Ortseingang von Pfelders

Öffentliche Verkehrsmittel

Pfelders ist mittels Linienbus durch eine direkte Verbindung nach Moos i. P. und St. Leonhard gut erreichbar.

Bergwelten entdecken