Pfunderer Höhenweg - Etappe 3: Brixner Hütte – Walter-Brenninger-Biwak

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 5:30 h 11,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
840 hm 960 hm 2.621 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Die dritte Etappe des Pfunderer Höhenweges beginnt bei der Brixner Hütte und führt zuerst über die Steinkar-, dann über die Keller- und schließlich über die Dannelscharte bis zum Walter-Brenninger-Biwak. Dieser Biwak ist ein reiner Unterschlupf mit 6 Betten und ohne Proviant. Deshalb selber dafür sorgen!

Zumeist schmale Steige; nach der Dannelscharte kurze mit Drahtseilen versicherte Passagen; anstrengend, stellenweise recht anspruchsvoll.

In sechs Etappen führt der Pfunderer Höhenweg vom Pfitscher Tal bei Sterzing durch südlichen Zillertaler Alpen und Pfunderer Berge bis nach Bruneck. Eine anspruchsvolle Mehrtagestour abseits der vielbesuchten Routen in Südtirol.

💡

Im Notfall - etwa, wenn das Wetter umschlagen sollte, kann man auch bei der Engbergalm übernachten. 

Anfahrt

Autobahnausfahrt der Brennerautobahn A 22 - Brixen / Vahrn. Weiterfahrt ins Pustertal bis nach Mühlbach. Vor Mühlbach über die kurvenreiche Straße nach Vals und mit dem Zubringerbus zur Fane Alm.

Parkplatz

Parkplatz an der Talstation der Jochtal-Bergbahn in Vals.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Mühlbach/Rio Pusteria und mit dem Linienbus nach Vals. Von dort mit dem Zubringerdienst zur Fane Alm.

Brixner Hütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Brixner Hütte (2.282 m)

Die Brixner Hütte (2.282 m) liegt auf einer kleinen Hochebene über Vals und ist umringt von den 3.000ern der Pfunderer Berge im Südtiroler Teil der Zillertaler Alpen. Die Alpenvereins-Schutzhütte liegt auf dem Pfunderer Höhenweg und ist deshalb eine fixe Station für Weitwanderer. Die einfache und urige Hütte wurde 1973 von der Sektion Brixen des Südtiroler Alpenvereins eröffnet und bis 2020 von Martha Oberhofer und ihrer Familie bewirtschaftet. Aufgrund ihrer Lage ist die Hütte in den Sommermonaten von Anfang Juni bis Ende September geöffnet. Neben Bergsteigenden die über den Pfunderer Höhenweg kommen, machen viele auf dem Hin- oder Rückweg von der Wilden Kreuzspitze (3.132 m) hier Halt. Vom idyllischen Almendorf Fane Alm, kommt man über einen sehr gut ausgebauten Weg in rund 1:45 Stunden auch gemütlicher und direkt zur Brixner Hütte. Auf den weitläufigen Wiesen rund um die Hütte können Kinder ihren Bewegungsdrang stillen. Im Winter bietet der Winterraum Skitourengehenden Unterschlupf. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Walter-Brenninger-Biwak
Hütte • Trentino-Südtirol

Walter-Brenninger-Biwak (2.156 m)

Das Walter-Brenninger-Biwak (2.156 m) hat seinen Platz im hintersten Pfunderer Tal in den Zillertaler Alpen in Südtirol. Es dient am Ende des Weissteintales als Zwischenstopp für Begeher des Pfunderer Höhenwegs von Sterzing nach Bruneck. Man erreicht das Biwak am Ende der dritten der ingesamt sechs Etappen. Die alpine Notunterkunft verkürzt die Strecke zwischen Edelrauthütte und der Brixner Hütte. Beide Hütten liegen etwa 10 h Gehzeit auseinander. Das Biwak ist ein reines Matratzenlager für in Not geratene Alpinisten – aufgrund seiner lebensrettenden Funktion sollte sorgsam damit umgegangen werden.  Die Pfunderer Berge sind stille, unberührte und wilde Schönheiten. Sie werden wegen ihrer berühmten Umgebung - Zillertaler Alpen, Dolomiten - links liegen gelassen. Kenner beschreiben sie als traumhafte, alpine Naturlandschaften, die sich optimal zum Weitwandern und für mehrtägige Wandertouren eignen. Aus einem 1977/78 von einem Pfunderer Bauern aufgegebenem Schafstall machten Mitglieder der Sektion Brixen des Alpenvereins Südtirol das Biwak. Benannt wurde es nach dem langjährigen 2. Vorstand der Brixener AVS-Sektion, dem Bergsteiger und Schneidermeister Walter Brenninger, der von 1913 bis 1972 lebte. Er war Leiter des Bergrettungsdienstes, Tourenleiter und den liebte die Berge rund um das Pfunderer Tal.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Trentino-Südtirol

Mutspitz

Dauer
5:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
7,6 km
Aufstieg
933 hm
Abstieg
933 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Auf den Wolfskofel

Dauer
5:45 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
8,9 km
Aufstieg
1.067 hm
Abstieg
1.067 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Imestalm

Dauer
5:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
9,6 km
Aufstieg
944 hm
Abstieg
944 hm

Bergwelten entdecken