Schärtenspitze von der Blaueishütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:30 h 2,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
473 hm 473 hm 2.076 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Eine der beliebtesten Gipfeltouren um die Blaueishütte in den Berchtesgadener Alpen in Bayern führt über einen stellenweise versicherter Steig (KS 1/2) auf den markanten, oberhalb der Hütte gelegenen Felsgipfel der Schärtenspitze auf 2.153 m. Dieser aussichtsreiche Gipfel ist von der Blaueishütte schnell und einfach zu erreichen.

Aber auch von Ramsau aus ist diese Tour für einigermaßen Trainierte kein Problem, gibt es doch zwei motivationsfördernde Einkehrstätten am Weg. An den riesigen Felsbrocken nahe der Blaueishütte und am Fuß der Schärtenspitze kann man auf den leicht geneigten Platten oft Kletterer beobachten.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Berchtesgadener Land und Steinernes Meer“, erschienen im Kompass Verlag.

Am Fuße des Blauseisgletschers inmitten der Berchtesgardener Alpen liegt schön eingebettet die Blaueishütte auf 1.680 m. Sie ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Kletterer. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Klettergarten und einige herausfordernde Wände. 

Es wird mit ausschließlich regionalen Produkten gekocht und vor allem der Kaiserschmarrn vom Holzofen ist ein Gedicht. 

Anfahrt

Von Salzburg auf der A8 Richtung München bei Bad Reichenhall abfahren und den Schildern nach Ramsau folgen. Westlich von Ramsau liegt der Hintersee, wo man das Auto auf dem Parkplatz am Ostufer abstellt. Anstieg bis kurz unter der Schärtenalm, weiter ins Kar, dann auf schmalem Steig zur Blaueishütte. Gehzeit rund 2,5 h

Parkplatz

Entweder am Parkplatz Holzlagerplatz Abzweigung Blaueis ca. 500 m vor dem Hintersee oder am gebührenpflichtigen Seeklause-Parkplatz am Beginn des Hintersees.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Fernverbindung der Bahn nach Berchtesgaden. Direkt am Bahnhof befindet sich der Busbahnhof. Von hier im Stundentakt mit der Linie 846 (Ramsau-Hintersee) zur Haltestelle "Holzlagerplatz Blaueis Abzweigung".

Hütte • Bayern

Blaueishütte (1.680 m)

Die Blaueishütte (1.680 m) liegt in den Berchtesgadener Alpen am Fuße des Blaueisgletschers. Dieser ist der nördlichste Gletscher in den Alpen. Die Hütte unterhalb des Hochkalters wurde zwischen 2011 und 2012 komplett um- und ausgebaut und ist idealer Stützpunkt für Wanderer, Bergsteiger, Tourengeher und vor allem Kletterer. In unmittelbarer Nähe finden sich ein Klettergarten und einige herausfordernde Wände. Schwierigkeitsstufen reichen vom Zwei-Züge-Boulder bis zur 15-Seillängen-Route. Oft kommen Gruppen, die Kletterkurse oder alpine Felsausbildungskurse gebucht haben. Lohnende Ausflüge führen zur Steinberghöhle und über das Blaueis zur Blaueishöhle. Seit die Hütte 1928 gebaut wurde, wird sie von der Familie Wang aus Ramsau bewirtschaftet. Legendär sind die riesigen Kuchenportionen. Es gibt keinen Winterraum. brightcove.createExperiences();
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern •

Weitschartenkopf

Dauer
2:45 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
5,5 km
Aufstieg
589 hm
Abstieg
589 hm

Bergwelten entdecken