Berggaststätte Wimbachschloss

937 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Je nach Schneelage auch im Winter bewirtschaftet.

Telefon

+49 151 23 13 63 76

Homepage

http://www.wimbachschloss-ramsau.de

Betreiber/In

Petra Palt & Alexander Unger

Details

  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Das im Nationalpark Berchtesgaden, zwischen dem Hochkalter und dem Watzmann, gelegene Wimbachschloss wurde im Jahre 1784 erbaut und bis ins 19. Jahrhundert als Jagdschloss genutzt. Es liegt auf einer Seehöhe von 937 m und wird nun als Gaststätte ohne Übernachtungsmöglichkeit betrieben. Inmittern der Berchtesgadener Alpen ist es ein beliebtes Ausflugsziel in Bayern.

Der Zustieg erfolgt am besten vom kostenpflichtigen Parkplatz Wimbachbrücke. Relativ flach führt der Weg an der beeindruckenden Wimbachklamm vorbei und in knapp 1:30 h erreicht man das Wimbachschloss.

Leben auf der Hütte

Das Wimbachschloss ist vom 1. Mai bis zum 1. November täglich geöffnet. Wenn es die Schneelage zulässt, dann wird das Haus auch im Winter bewirtschaftet.

Die Küche ist legendär und die biologischen sowie lokalen Lebensmittel zeigen hungrigen Wanderern, wie Heimat schmeckt. Besonders beliebt sind die Wildgerichte, deren Fleisch direkt aus dem Nationalpark Berchtesgaden kommt. Nehmt Platz in der guten Stube oder auf der großen Sonnenterrasse und lasst euch vom Team des Hauses verwöhnen. 

Das Fleisch wird bei regionalen Metzgern vor Ort geschlachtet, der Käse kommt von benachbarten Bauern. Eier legen die eigenen Hühner am Hof im Tal. 

Gut zu wissen

Die Wimbachklamm (am Zustieg) ist eine beeindruckende Klamm und kann auf Brücken und Stegen durchquert werden.

Keine Nächtigungsmöglichkeit, Handy-Empfang.

Hütten in der Nähe

Wimbachgrieshütte

Anfahrt

Von Salzburg oder Bad Reichenhall nach Berchtesgaden. Dort weiter Richtung Ramsau und bei Schwaben über die Ramsauer Ache zur Nationalpark Info und zum Parkplatz.

Parkplatz

Wimbachklamm

Hütte • Bayern

Kührointhütte (1.420 m)

Der Watzmann und der Königssee sind unmittelbare Nachbarn. Die Kührointhütte ist eine familienfreundliche, moderne und gemütliche Hütte im Kernbereich der Berchtesgadener Alpen. Sie liegt im Nationalpark Berchtesgaden am Fuße des Kleinen Watzmanns und ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für längere und auch anspruchsvolle Touren in der Watzmann-Gruppe, dessen Mittelspitze der höchste Gipfel des Berchtesgadener Landes ist. Außerdem ist die Watzmann-Ostwand mit 1.800 Metern - in der wiederum 3 Kilometer zu klettern sind - die höchste Ostalpen-Wand. Die Kührointhütte zieht auch Mountainbiker, die nur auf freigegebenen Radwegen im Nationalpark fahren dürfen, und Genusswanderer zu sich hinauf. Alle Besucher und Gäste belohnen sich dort mit ausgezeichnetem Essen und einem herrlichen Blick auf den Watzmann, den Schneibstein und den Königssee. Die Hütte ist einfach erreichbar. Und aufgrund ihrer Lage als Tagesausflugsziel gefragt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Litzlalm (1.310 m)

Die Litzlalm liegt inmitten saftiger Almwiesen auf einer Höhe von 1.310 m in den Berchtesgadener Alpen. Die Weidefläche der Litzlwiese, eine Hochfläche von ca. 2 Quadratkilometern auf österreichischer Seite, wird von den schroffen Bergen der Reiteralpe begrenzt und bietet ein herrliches Panorama. Die gemütliche Alm ist bei Wanderern und Mountainbiker gleichermaßen beliebt. Erstere benötigen für den landschaftlich wunderschönen Aufstieg von Hintersee ca. 5 h, auch Mountainbiker benutzen gerne die Auffahrt von Hintersee zur Alm. Es besteht die Möglichkeit von Ramsau mit dem Alm-Erlebnisbus bis zum Hirschbichl zu fahren und von dort erreicht man die Litzlalm in ca. 1 h Fußmarsch.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Wasseralm in der Röth (1.423 m) in den Berchtesgadener Alpen ist eine aufgelassene Alm, die sich weit oberhalb des Königssees und des Obersees in einem abgeschieden gelegenen Kessel der Röth zwischen dem Steinernen Meer und dem Hagengebirge befindet. Früher eine Selbstversorgerhütte, seit 2005 im Sommer jedoch mit einfachen Mitteln bewirtschaftet, ist sie bei Wanderern, Mountainbikern, Schneeschuhwanderern und Skitourengehern insofern ein wichtiger Stützpunkt, als es sonst keinen gibt in der Umgebung. Die Hütte befindet sich an der sogenannten Großen Reibn, der wunderschönen Skitour vom Jenner über das Hagengebirge und weiter über das Steinerne Meer bis ins Wimbachtal. Für Bergwanderer bieten sich Gipfel wie das Große (2.363 m) oder das Kleine Teufelshorn (2.283 m) an, auch die Tour zur Gotzenalm (1.685 m) über die Regenalm gilt als wunderschöne Route.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken