Wanderung zur Rottenmanner Hütte vom Parkplatz der Materialseilbahn

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 0:45 h 1,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
400 hm – – – – 1.651 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Rottenmanner Hütte steht mitten in einem schönen Lärchen-Fichten-Bergwald in den Rottenmanner Tauern in der Obersteiermark, die Teil der Niederen Tauern sind. Die Hütte ist relativ leicht und daher auch kinderfreundlich zu erreichen, wenn man mit dem Auto bis zum Parkplatz der Materialseilbahn fährt. 

💡

Die Rottenmanner Hütte der Sektion Rottenmann ist sowohl Mitglied in der Kampagne „Mit Kindern auf Hütten“ als auch „So schmecken die Berge“ (Verwendung möglichst vieler regionaler Zutaten in der Küche). Zudem trägt die Hütte das Umweltgütesiegel. Und außerdem gehört die Hütte zur den wenigen Schutzhütten des Alpenvereins, die schon ab Mitte Mai geöffnet haben. 

Anfahrt

Autobahn A9, Abfahrt Rottenmann; Auf der Umgehungsstraße bis zur Abfahrt Rottenmann. Ab hier folgt man den Hinweisschildern „Rottenmanner Hütte“. Das letzte Stück der Schotterstraße ist relativ steil.

Parkplatz

Parkplatz bei der Talstation der Materialseilbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn: Haltestelle Stadt Rottenmann

Mit dem Bus: Haltestelle Rottenmann/Landeskrankenhaus (nahe Bahnhof)

Zu Fuß in rund zwei Stunden zum Parkplatz der Materialseilbahn der Rottenmanner Hütte. 

Rottenmanner Hütte
Hütte • Steiermark

Rottenmanner Hütte (1.651 m)

Die Rottenmanner Hütte (1.651 m) befindet sich inmitten eines Zirben-, Lärchen und Fichten-Mischwaldes, einen Steinwurf von der Bergstadt Rottenmann entfernt, in den steirischen Rottenmanner Tauern. Diese zählen zu den Niederen Tauern. Sie liegt zwischen Globockenalm und Globockensee. Hinter ihr ragt das 2.043 m hohe Steinerne Manndl, jetzt Stein am Mandl, ein Aussichtsberg, in den steirischen Himmel. Der Weg auf dessen Gipfel, sowohl über den Nordost-Grat als auch über den Seesteig, sind kinderfreundlich und in kurzer Zeit machbar. Auf die Hütte führt der sogenannte Pilgerweg der Weltreligionen, ein Kunst-am-Berg-Projekt. Elf internationale Künstler realisierten hierfür Objekte, in denen Grundgedanken verschiedener Religionen, deren Inhalte sowie die Toleranz füreinander zum Ausdruck kommen. Die Standplätze der Kunstwerke sind so gewählt, dass sie sich in die jeweilige unmittelbare Natur-Umgebung einfügen und mit ihr harmonieren. Die kinderfreundliche Hütte zieht zu jeder Jahreszeit und Wetterlage ihre Besucher, große und kleine Wanderer, Skitouren- und Schneeschuh-Geher. Aber auch Rodler und Mountainbiker konnte das Hüttenwirt-Paar Inka und Gerald bei sich begrüssen.
Geöffnet
Jan - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Oberösterreich

Lindaumauer

Dauer
0:45 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
1,6 km
Aufstieg
261 hm
Abstieg
330 hm

Bergwelten entdecken