Wiesbadener Hütte

2.443 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juli bis September

Sommer: Ende Juni bis Anfang Oktober

Winter: Mitte Februar bis Ende April

Telefon

+43 5558 42 33

Homepage

www.wiesbadener-huette.com

Betreiber/In

Emil Widmann

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
70 Zimmerbetten 100 Schlafplätze 20 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Winterraum
  • Dusche
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • So schmecken die Berge

Lage der Hütte

Eindrucksvoll gelegen am Ende des Ochsentales in der Silvretta in Vorarlberg, zieht die Hütte auf 2.443 m Wanderer und Kletterer nicht zuletzt wegen des eindrucksvollen Panoramas an. 200 m von der Hütte entfernt befindet sich ein Klettergarten, auf dem sich auch Anfänger versuchen können. Beliebt auch bei Mountainbikern. Im Winter locken atemberaubende Skitouren.

Kürzester Weg zur Hütte

Ausgangspunkt ist stets der Parkplatz Bielerhöhe in 2.037 m, der im Sommer mit dem Auto ab Bludenz durch das Montafon bis Partenen und dann über die Silvretta-Hochalpenstraße zu erreichen ist. Im Winter, wenn die Straße gesperrt ist, fährt man bis Partenen und von dort aus mit der Vermuntbahn und anschließend mit dem Tunnelbus bis zur Bielerhöhe. Von hier aus passiert man den Silvretta-Stausee und  erreicht die Hütte über das Ochsental.

Gehzeit: 2 – 2:30 h

Höhenmeter: 406 m

Alternative Route
Durch das Bielertal und über den Radsattel (3 h).

Leben auf der Hütte

Pächter Emil Widmann und sein Team verwöhnen in gemütlichen Stuben mit gutbürgerlicher regionaler Küche und reichhaltiger Getränkeauswahl. Herzstück der Hütte ist freilich die Terrasse mit dem unbezahlbaren Ausblick auf die Berge rund um den Piz Buin.

Aufenthalt mit Hunden auf Anfrage.

Gut zu wissen

Duschen mit Warmwasser, Getrennte Waschräume, Empfang für Mobiltelefone. Kein WiFi, keine EC- und Kreditkarten.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Klostertaler Umwelthütte in 2.362 m, die in 2 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Madlehnerhaus (1.986 m, 2:30 h); Tuoihütte (2.250 m, 3:30 – 3 h); Jamtalhütte (2.165 m, 3:30 – 4 h); Saarbrücker Hütte (2.538 m, 6 – 7 h).

Gipfelbesteigungen von der Wiesbadener Hütte aus: Vermuntkopf (2.851 m, 1:30 h Gehzeit); Hohes Rad (2.934 m, 2:30 h); Dreiländerspitze (3.197 m, 2:30 – 3 h); Silvrettahorn (3.244 m, 3 – 3:30 h); Piz Buin (3.312 m, 3 – 4 h).

Anfahrt

Aus dem Osten
Über die A12 Inntal-Autobahn nach Ischgl und weiter auf die Bieler Höhe (Silvretta-Stausee).

Aus dem Westen
Über Bludenz und Gaschurns auf die Bieler Höhe.

Parkplatz

Bieler Höhe (Sommer), Partenen (Vermuntbahn, Klein)

Hütte • Graubünden

Keschhütte (2.625 m)

Die Keschhütte ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Davos) und befindet sich zwischen Bergün und Davos (Albula Alpen). Die von vielen Wegen angesteuerte Hütte ist sehr beliebt - sowohl bei Wanderern, Bikern und Skitourengehern. Im Süden der Hütte dominiert der Piz Kesch (3.417 m) das Panorama, welches gegen Osten und Westen eine typische Alplandschaft zeigt.  Das sehr moderne, großzügig gestaltete und gemütliche Haus bietet eine ausgezeichnete Küche und einen hohen Schlafkomfort. Übernachtungen sind de facto reservierungspflichtig, die Möglichkeiten für Aktivitäten groß. 
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Graubünden

Chamanna d'Es-Cha (2.594 m)

Die Chamanna d’Es-Cha ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Bernina) und befindet sich im zentralen Teil der Bündner Alpen. Das Haus sitzt wie auf einem Balkon über dem Engadin mit Blick nach Süden gen Bernina-Gruppe. Im Norden thront über der 1934 erbauten Hütte der Piz Kesch (3.417 m), einer der markantesten Punkte Graubündens.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Graubünden

Tuoihütte (2.250 m)

Die Chamonna Tuoi ist eine traditionelle Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Engiadina Bassa in Zernez) und liegt im Schweizer Teil der Silvretta. Sie sitzt unterhalb des Piz Buin (3.312 m), dem höchsten Vorarlberger Gipfel der Silvretta, und blickt nach Süden über das Unterengadin hinweg.  Die Hütte ist idealer Ausgangspunkt für Gletschertouren in der Silvretta bzw. als Zwischenstation für eine Durchquerung der Silvretta. Schon der Zustieg aus dem malerischen Engadiner Dorf Guarda ist einen Ausflug zur Chamonna Tuoi wert. Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker kommen hier voll auf ihre Kosten.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken