Tuoihütte

2.250 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Von Mitte Juni bis Ende Oktober sowie von Anfang Februar bis Anfang Mai geöffnet.

Mobil

+49 179 682 32 23

Telefon

+41 81 862 23 22

Homepage

http://www.tuoi.ch

Betreiber/In

Christian Wittwer

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
74 Schlafplätze 14 Schlafplätze

Details

  • Winterraum
  • Wi-Fi
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Die Chamonna Tuoi ist eine traditionelle Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Engiadina Bassa in Zernez) und liegt im Schweizer Teil der Silvretta. Sie sitzt unterhalb des Piz Buin (3.312 m), dem höchsten Vorarlberger Gipfel der Silvretta, und blickt nach Süden über das Unterengadin hinweg. 

Die Hütte ist idealer Ausgangspunkt für Gletschertouren in der Silvretta bzw. als Zwischenstation für eine Durchquerung der Silvretta. Schon der Zustieg aus dem malerischen Engadiner Dorf Guarda ist einen Ausflug zur Chamonna Tuoi wert. Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker kommen hier voll auf ihre Kosten.

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto von Scuol oder Zernez fährt man nach Guarda. Auto auf dem großen Parkplatz kurz vor dem Dorf abstellen (gebührenpflichtig). Von hier führt ein schöner aber nicht allzu schwieriger Zustieg in knapp 2,5 h und 600 Hm zur Hütte.

Leben auf der Hütte

Das schön hergerichtete Haus bietet einiges an Platz. Auch an nicht bewarteten Tagen bietet ein schöner Winterraum eine sichere und gemütliche Übernachtung. Ansonsten steht das Team von Christian Wittwer für einen wunderbaren Aufenthalt zur Verfügung: kulinarisch und mit allen wichtigen Infos für die nächste Bergtour. 

Das Motto lautet hier - genieß die Natur bei Wanderung und Tour, immer wieder und ohne Stress. Da hilft das einsame Tal, das herrliche Amphitheater der Silvretta und die Ausgeglichenheit der Hüttenmannschaft sehr.

Gut zu wissen

Ein Aufenthaltsraum mit Kochgelegenheit steht zur Verfügung. Reservierung ist sowohl bei bewarteter Hütte wie auch für den Winterraum erforderlich. Hüttenschlafsack ist Pflicht, Hüttenruhe ab 22 Uhr. Getrennte Waschräume (nur Kaltwasser) und Toiletten, keine Duschen. Kein Empfang für Mobiltelefone. WLAN-Code gegen € 2 erhältlich.

Bezahlung mit CHF, nur Barzahlung möglich. Hunde dürfen nicht in die Schlafräume und in die Gaststube, sie können aber im Schuhraum oder im Schuppen nebenan untergebracht werden.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Wiesbadener Hütte auf 2.443 m, die in 3 h Gehzeit zu erreichen ist. Weitere: Silvrettahütte (2.341 m, 4 h); Jamtalhütte (2.165 m, 6 - 7 h); Heidelberger Hütte (2.264 m, 6 - 7 h); Berghaus Vereina; Chamanna da Linard (5 h)

Wanderungen von der Tuoihütte aus: über die Furcletta ins Val Tasna und nach Ardez oder Ftan (5 h); zum Lai Blau und über die Alp Sura nach Guarda (3,5 h).

Gipfelbesteigungen von der Tuoihütte aus: Piz Buin (3.312 m, 4,5 h); Piz Fliana (3.281 m, 3,5 h); Dreiländerspitze (3.197 m, 3,5 h); Vorderer Jamspitz (3.176 m, 3,5 h); Hinterer Jamspitz (3.156 m, 3,5 h); Piz da las Clavigliadas (2.983 m, 2,5 h).

Anfahrt

Mit PW über den Autoverlad Vereina bis Bahnhof Sagliains/Susch oder über den Flüelapass (Wintersperre) nach Susch, Weiter nach Guarda. Anreise aus Deutschland und Österreich über Landeck Richtung St. Moritz bis nach Guarda.

Parkplatz

Parkplätze vor dem Dorf Guarda

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Landquart, dann umsteigen und weiter über Klosters, Vereinatunnel nach Guarda Station. Anschliessend mit Postauto nach Guarda.

Hütte • Trentino-Südtirol

Sesvennahütte (2.262 m)

Umgeben von prächtigen Almwiesen liegt die Sesvennahütte (2.262 m) zwischen dem Vinschgau und dem Engadin über dem Talschluss des Schlinigtals. Und da liegt sie gut, denn von hier aus lassen sich im Sommer wie im Winter einmalig schöne Touren unternehmen. Mountainbiker machen hier gerne während einer Alpenüberquerung Rast. Der Stützpunkt liegt u.a. auf der Joe- und der Albrecht-Route, die beide in Bayern beginnen und am Gardasee enden. Eine phantastische Wandertour führt auf die Plantapatschütte, danach vorbei an den Pfaffenseen auf 2.222 m und weiter bis zum Gipfelkreuz des Watles (2.555 m), von dem aus man einen grandiosen Rundumblick genießt. Von hier aus geht’s in 1:30 h zurück zur Hütte (Gehzeit insgesamt: 5:30 h). Nicht weit von der Hütte und bereits auf Schweizer Gebiet findet sich eine besondere Attraktion: der steinige Weg durch die wildromantische Uinaschlucht. Für Skitourengeher eignet sich die Sesvennascharte (2.819 m) besonders gut als Einstieg. Von ihr aus zweigen sämtliche Touren in den westlichen Teil der Region ab, die auch für Schneeschuhwanderer sehr interessant sind.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Graubünden

Keschhütte (2.625 m)

Die Keschhütte ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Davos) und befindet sich zwischen Bergün und Davos (Albula Alpen). Die von vielen Wegen angesteuerte Hütte ist sehr beliebt - sowohl bei Wanderern, Bikern und Skitourengehern. Im Süden der Hütte dominiert der Piz Kesch (3.417 m) das Panorama, welches gegen Osten und Westen eine typische Alplandschaft zeigt.  Das sehr moderne, großzügig gestaltete und gemütliche Haus bietet eine ausgezeichnete Küche und einen hohen Schlafkomfort. Übernachtungen sind de facto reservierungspflichtig, die Möglichkeiten für Aktivitäten groß. 
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Graubünden

Chamanna d'Es-Cha (2.594 m)

Die Chamanna d’Es-Cha ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Bernina) und befindet sich im zentralen Teil der Bündner Alpen. Das Haus sitzt wie auf einem Balkon über dem Engadin mit Blick nach Süden gen Bernina-Gruppe. Im Norden thront über der 1934 erbauten Hütte der Piz Kesch (3.417 m), einer der markantesten Punkte Graubündens.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken