15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Ilmenspitze

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
6:45 h
Länge
13,3 km
Aufstieg
1.432 hm
Abstieg
1.432 hm
Max. Höhe
2.656 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Auf der Sonnenseite ist das Südtiroler Ultental bis weit hinauf mit Straßen zu den Höfen erschlossen. Die Nordseite gibt sich dagegen ziemlich unnahbar. Lange Täler schneiden in die steilen, waldigen Flanken, die Wege zu den Gipfeln sind lang.

Auch am Gipfelkreuz der Ilmenspitze (2.656 m) hat man viele Höhenmeter in den Beinen, doch die fantastische Aussicht auf Dolomiten, Brenta, Adamello, Presanella und Ortlergruppe lässt die Mühen der Wanderung schnell vergessen. Lohnend ist die Tour auch bis zum schönen Bergkessel der Seefeldalm mit einem idyllischen, von Schilf eingerahmten See.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Meran und Umgebung“, erschienen im Kompass Verlag.

Wer an einem besonders warmen Sommertag unterwegs ist und eine Erfrischung braucht der sollte sich eine Abkühlung gönnen und in den schönen Seefeldsee springen.

Anfahrt

Aus dem Vinschgau auf der Schnellstraße Meran-Bozen (MeBo) bis Lana. Abzweigen und in Richtung Ultental. Auf der SS9 bis St. Nikolaus (27 km von Lana). Dabei nicht hinauf in den Ort sondern linkerhand über die Brücke zum Biomasseheizwerk.

Parkplatz

Parkplatz an der Talstraße 150 m nach der Ortseinfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Meran gelangt man nach St. Nikolaus mit dem täglich verkehrenden Überlandbus.

Eine generelle Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt mit der Bahn bis Bozen.

Von Bozen mit dem Bus nach St. Nikolaus.

Bergwelten entdecken