Anzeige

Langtalereckhütte

2.450 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Februar bis Oktober

Sommer: Mitte Juni bis Mitte Oktober.

Winter: Mite Februar bis Mitte Mai.

Telefon

+43 664 526 86 55

Betreiber/In

Georg Gufler

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
28 Betten 45 Schlafplätze 12 Schlafplätze

Details

  • Winterraum
  • Dusche
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Die Langtalereckhütte (2.450 m), auch unter dem Namen Karlsruher Hütte bekannt, erreicht man vom Tiroler Obergurgl. Dabei geht man auf einem sehr einfachen, familienfreundlichen Wanderweg, der auch mit dem Mountainbike befahrbar ist. Oben angekommen, wird man mit einem wunderbaren Blick über den Gurgler Gletscher belohnt.

Die Hütte hat auch im Frühling für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer geöffnet. Von der Langtalereckhütte bietet sich der Aufstieg auf einen der umliegenden Dreitausender an, wie z.B. auf den Hochebenkamm, den Hangerer Eisseekogel oder die Langtalerjochspitze.

Kürzester Weg zur Hütte

Zugestiegen wird von der Gemeinde Obergurgl (1.927 m), die man mit dem Auto in 15 bis 20 Minuten von Sölden erreicht. Man kann den Zug bis zur Station Ötztal-Bahnhof nehmen und dann mit Postbus nach Obergurgl fahren. Von dort geht es in 2 bis 2:30 h durch einen Zirbenwald vorbei am Rotmooswasserfall auf einem leichten Wanderweg bis zur Hütte. Die Langtalereckhütte kann man auch mit dem Mountainbike erreichen.

Gehzeit: 2 – 2:30 h

Höhenmeter: 523 m

Alternative Routen 
Mit Tourenski oder Schneeschuhen im Winter startet man ebenfalls in Obergurgl, man geht aber zuerst entlang der Skipiste bis zur Schönwieshütte und dann entlang der ausgeschilderten Skiroute (2:30 h).

Leben auf der Hütte

Die Langtalereckhütte wird auch Langtaleregghütte geschrieben und von manchen Karlsruher Hütte genannt. Da die Hütte hinter einer Kuppel verborgen liegt, erkennt man ihr markantes Äußeres – die vollkommen aus Stein erbauten Wände und die rot-weiß-roten Fensterläden – erst sehr spät. Im Inneren findet man gemütliche Gasträume, moderne und geräumige Schlafräume sowie gepflegte Badezimmer auf neuestem Stand vor.

Ein Highlight ist das dreigängige Abendmenü. Aufgetischt werden typische Tiroler Gerichte, deren Zutaten aus der hauseigenen Landwirtschaft stammen. Erfreulich die umfangreiche Weinkarte, die auf Hütten in einer solchen Höhe eine Seltenheit darstellt. Auf die Speisewünsche von Vegetariern, Veganern, Kindern und Allergikern wird eingegangen. 

Gut zu wissen

Die Zimmer haben ein eigenes Waschbecken mit Warmwasser. In den Gemeinschafts-Waschräumen gibt es Duschen mit Warmwasser. Bezahlt wird bar. Hunde können auf Anfrage mitgebracht werden. Es wird ein Gepäcktransport zur Hütte angeboten. Der Winterraum ist nicht versperrt und bietet Platz für 12 Personen. Der Handy-Empfang ist gut.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Hochwildhaus (2.833 m), das man in 2 h entweder auf einem normalen Wanderweg oder über den Klettersteig „Schwärzenkamm“ erreicht. Zum Ramolhaus (3.006 m, 3 h) kommt man über den unteren Teil des Gurgler Ferners.

Gipfelbesteigungen: Vorderer/Mittlerer/Hinterer Seelenkogel (3.290 m/ 3.426 m/ 3.472 m, jeweils 3:30 h); Hochebenkamm (3.166 m, 2 h); Hangerer Eisseekogel (3.021 m, 2:30 h); Langtalerjochspitze (3.157 m, 4:30 h). 

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn zur Aufahrt Haiming/Ötz. Weiter durch das Ötztal bis Obergurgl.

Parkplatz

Obergurgl

Bergwelten entdecken