Sterisalpe

1.440 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis August

Von Anfang Juni bis Anfang September

Mobil

+43 664 6349253 od. +43 664 4724012

Homepage

https://www.vorarlberg-alpenregion.at/de/sonntag-buchboden/info/sterisalpe.html

Betreiber/In

Andrea Schwarzmann

Lage der Hütte

Die Sterisalpe befindet sich im Großen Walsertal nördlich der Kellaspitze und des Breithorns. Sie ist die größte Alpe im Walsertal und liegt zudem ausnehmend schön. Wanderer und Mountainbiker dürfen sich auf köstliche, traditionelle Almprodukte freuen. Frühaufsteher werden außerdem jeden Mittwoch mit einem ganz speziellen Almfrühstück belohnt.

Kürzester Weg zur Alm 

Ins Große Walsertal bis Sonntag, mit der kleine Seilbahn zur Bergstation und von hier zu Fuß bis zur Alm. 

Gehzeit: ca. 1,5 h 

Höhenmeter: 230 m

Alternative Routen: von Garsella steil aufwärts, 1h 15 min, von Marul in rund 2 h. Von Sonntag und Marul kann man auch mit dem Bike zur Alm gelangen. 
 

Leben auf der Alm 

Die Sterisalpe ist die größte Alm im Großen Walsertal. Das für die Region typische Almdorf wurde bereits 1356 urkundlich erwähnt. Der Name „Sterns“ stammt aus dem vulgärlateinischen Wort „steriles“ und bedeutet „unfruchtbar“. Zum Glück sind die Almwiesen rund um die Alm aber nicht unfruchtbar, sondern ganz im Gegenteil hat sich hier durch die Jahrtausende alte Bewirtschaftung eine artenreiche Flora mit vielen Berghäusern etabliert. Auf der Alm werden vornehmlich Milchkühe gehalten, deren frische Milch vor Ort verarbeitet wird. 

 

Gut zu wissen

Jeden Mittwoch kann man mit dem Alpbus zur Sterisalpe fahren. Der Bus startet bei der Kirche in Marul - allerdings fährt dieser nur auf Voranmeldung am Vortag. Außerdem gibt es jeden Mittwoch das wunderbare Alpfrühstück, das aus hofeigenen Produkten wie selbstgebackenem Brot, Alpkäse und Riebel besteht. Wer dieses wunderbare Frühstück auf der Alm genießen machte, muss sich allerdings vorher anmelden. 
Der Kreuzbühel mit dem Alpkreuz unweit der Alm ist ein besonders schöner Aussichtspunkt. 
Die Sterisalpe bietet keine Übernachtungsmöglichkeiten. 

Anfahrt

Von Bludenz über Thüringerberg ins Große Walsertal bis Sonntag. Oder über Ludesch und Raggal ins Große Walsertal und bei der Lasanggabrücke rechts nach Marul abzweigen. 

Parkplatz

Parkplatz in Sonntag bei der Seilbahn. Parkplatz in Marul. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Alpbus - jeden Mittwoch - von Marul direkt zur Alm - Anmeldung erforderlich. 

Das Alpengasthaus Rellseck befindet sich am Bartholomäberg in der Verwallgruppe in der Tourismusregion Montafon in Vorarlberg. Von hier aus eröffnet sich ein herrlicher Panoramablick über das Montafoner Tal und auf die mächtigen Felsformationen des Rätikons auf der gegenüberliegenden Talseite.  Das Alpengasthaus Rellseck ist ganzjährig ein beliebter Einkehrort für Genusswanderer und Ausflugsgäste, die zünftige und regionale Kulinarik in heimeliger Atmosphäre bei grandiosem Ausblick schätzen.  Wanderer passieren das Alpengasthaus auf der mehrtägigen Montafoner Hüttenrunde. Im Winter ist der Gasthof ein beliebter Treffpunkt für Schneeschuhwanderer.  Der Bartholomäberg ist eines der ältesten Bergbaugebiete im Alpenraum. Unweit des Gasthauses lädt ein Schaubergwerk zum Eintauchen in die Historie des Bergbaus ein. Hier kann man eine kleine Wanderung mit einer Bergwerksbesichtigung verbinden. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Bergkristallhütte liegt auf 1.250 m Seehöhe in Au/Bregenzerwald, direkt am Fuße des Zitterklapfens (2.404 m) im Lechquellen-Gebirge. Die Hütte ist Sommer wie Winter ein beliebtes Ausflugsziel und vom Parkplatz der Gemeinde Au in ca. 1,5 h leicht zu erreichen. Der Zustieg durch das stille, wild-romantische Dürrenbachtal ist für Groß und Klein geeignet. Hier, an der Grenze zum Biosphären-Park Großwalsertal, bieten sich unzählige Möglichkeiten zum Wandern, Biken oder Klettersteige zu begehen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Vorarlberg

Bärgunt-Hütte (1.408 m)

Im Bärgunttal (Kleinwalsertal), etwas unterhalb des Großen Widdersteins (2.533 m) liegt auf 1.393 m Seehöhe die urige Bärgunt-Hütte. Der Zustieg erfolgt vom Parkplatz in Baad (Talschluß) und es besteht die Möglichkeit über einen Rundweg zur Alm zu wandern. An die Alm ist eine Viehalpe mit ca. 200 Stück Vieh angeschlossen, daher ist die Versorgung mit frischen Almprodukten erstklassig und für die Kinder gibt es immer etwas zu entdecken.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken