Anzeige

Weißenbachalm

1.607 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Mitte Mai bis Mitte Oktober.

Telefon

+43 676 6075 410

Betreiber/In

Familie Madersbacher

Anzeige

Lage der Hütte

Die Weißenbachalm liegt am Ende des Weißenbachtales im Tiroler Karwendel-Gebirge, zwischen Stanser Joch und Bärenkopf auf einer Höhe von 1.607 m.

Die bei Wanderern und Mountainbikern beliebte Alm ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober bewirtschaftet (je nach Wetterlage).

Für den Aufstieg von Maurach steigt man durch das Weißenbachtal in ca. 1:30 h zur Alm. Falls man von Pertisau zur Weißenbachalm aufsteigt, kann man die Zwölferkogelbahn nutzen und über den Weißenbachsattel in 1 h zur Hütte wandern.

Gut zu wissen

Die traditionsreiche Weißenbachalm wird von der Familie Madersbacher bewirtschaftet und liegt geschützt in einem großen Talkessel. An den Südhängen des Bärenkopfs befinden sich die Weideflächen, auf denen im Sommer 60 Stück Jungvieh ihren Almsommer verbringen.

Von der schönen ostseitigen Terrasse kann man Richtung Süden bis ins Zillertal blicken und bei ungemütlichem Wetter, zieht man sich in die gemütliche Stube der Alm zurück.

Das Team der Hütte serviert Tiroler Hausmannskost aus Produkten der Region.

Es gibt keine Übernachtungsmöglichkeit. Hundebesitzer sollten über den Richtigen Umgang „Hund und Weidevieh“ Bescheid wissen.

Die Betriebszeiten der Karwendel Bergbahn Achensee sind unter der Telefonnummer +43 5243 5326 in Erfahrung bringen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Stanser Joch (2.102 m), Bärenkopf (1.991 m), Ochsenkopf (2.148 m), Weißenbachhütte (1.550 m), Bärenbadalm (1.457 m)

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn bis zur Ausfahrt Achensee. Richtung Achensee bis Maurach.

Alternativer Zustieg über Pertisau. Hierfür die Bundesstraße weiterfahren und an das Westufer des Achensees zur Bergbahn in Pertisau.

Parkplatz

Maurach oder Pertisau

Die Bayreuther Hütte (1.576 m) liegt an der Sonnenseite des Tiroler Rofangebirges, östlich des Vorderen Sonnwendjochs und oberhalb der Ortschaften Kramsach und Münster. Am Treffpunkt von Ziller-, Alpbach- und Inntal bieten sich den Gästen grandiose Ausblicke über die besagten Täler bis hin zum Alpenhauptkamm. Errichtet auf einem lang gezogenen Almrücken ist die Hütte ein erstklassiger Ausgangspunkt für Touren und Wanderungen in der Region. Nur 5 Gehminuten von der Hütte entfernt befindet sich ein neu sanierter Klettergarten (Schwierigkeitsgrad 4 – 6 lt. UIAA) mit acht 20-Meter-Routen, der auch für Anfänger geeignet ist. Von der Hütte aus bieten sich sowohl leichte Gipfeltouren wie auf den Sagzahn (2.228 m), als auch deutlich schwierigere wie auf das Vordere Sonnwendjoch (2.224 m) an (hier ist absolute Trittsicherheit vorausgesetzt). Dazu herrliche Rundwanderwege: Etwa über den Zireinersee und über den Schafsteig hoch zur Rofanspitze, weiter über den Sagzahn und das Vordere Sonnwendjoch zurück zur Bayreuther Hütte (Gehzeit 4 – 5 h, schwierig). Oder die deutlich einfachere und auch für Familien geeignete Tour zum Vorderen Sonnwendjoch, auf der man unterhalb des Gipfeljoches zur Schermsteinalm abbiegt, weiter über die Sonnwendbichelalm und zurück zur Hütte marschiert (3:30 – 4 h). Mountainbiker erreichen die Hütte vom Talort Münster aus. Ein Winterraum ist nicht vorhanden.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken