Höllentaleingangshütte

1.045 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Sommer: 25. Mai 2017 bis Mitte Oktober

Winter: Höllentalklamm außerhalb dieser Zeit geschlossen

Telefon

+49 8821 2701

Homepage

www.hoellentalklamm.de

Betreiber/In

Familie Schweiger

Details

  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Die Höllentaleingangshütte ist eine kleine bewirtschaftete Hütte in der Mieminger Kette im Wettersteingebirge. Sie liegt in der Höllentalklamm in Bayern und ist eine ideale Raststätte und Einkehr. Von hier sind die Gipfel der Zugspitze, des Großen Waxenstein und die Höllentalangerhütte erreichbar. Talort und Aufstiegsbeginn ist Hammersbach.

Auch für Kinder sind die Klamm und die Hütte interessant. Allerdings muss beachtet werden, dass das Befahren der Wege, Tunnel und Brücken in der Klamm mit Fahrrad oder Kinderwagen nicht gestattet ist.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Zunächst nach Garmisch-Partenkirchen, weiter nach Grainau und Hammersbach. Vom Haus Hammersbach dem Hammersbach etwa drei Kilometer bis zur Hütte folgen.

Gehzeit: 40 min

Höhenmeter: 275 m

Alternative Routen: keine
 

Leben auf der Hütte

Die urige Höllentaleingangshütte ist ausgestattet mit einer urgemütlichen Gaststube und einer kleinen Terrasse. Bewirtschaftet wird sie von den Hüttenwirten Steffi Stöckl und Martin Müller. Neben einer großen Auswahl an Kalt- und Heißgetränken und Tagesschmankerln sind die selbstgemachten Kuchen zu empfehlen.

Das direkt an die Hütte angrenzende Höllentalklamm-Museum eröffnet Einblicke in die Geschichte der Klamm. Der Eintritt zum Museum ist im Preis der Klamm inbegriffen.

Hunde sind auf der Hütte ebenfalls herzlich willkommen.
 

Was man sonst noch wissen sollte

WC und Strom vorhanden. Bezahlt wird in bar. Kein Wlan, guter Handyempfang.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Höllentalangerhütte auf 1.381 m, die in 1:15 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Kreuzeckhaus (1.652 m, 2:30 h); Münchner Haus (2.964 m, 6:45 h).

Touren und Gipfelbesteigungen von der Höllentalangerhütte aus: Großer Waxenstein (2.277 m, 4 h); Alpspitze (2.620 m, 5:30 h); Zugspitze (2.962 m, 6:30 h); Riffelscharte (2.161 m, 4 h); Osterfelder Kopf (2.057 m, 4:30 h); Rundweg Klamm - Stangensteig.

Anfahrt

Nach Garmisch-Partenkirchen, dann nach Grainau und Hammersbach. Vom Haus Hammersbach dem Hammersbach etwa drei Kilometer bis zur Hütte folgen.

Parkplatz

Hammersbach Parkplatz.

Unter der Nordwand des Großen Waxensteins im Wettersteingebirge in Bayern liegt die Waxensteinhütte (1.384 m). Die kleine, ehemalige Forst-Hütte ist heute eine Selbstversorger-Hütte der DAV-Sektion München & Oberland. Sie ist umgeben von Hochwald und wird vor allem von Kletterern aufgesucht. Sie ist Ausgangspunkt für Klettertouren auf den Großen, den  Hinteren Waxenstein und die Schöneckspitze sowie für den Normalweg auf den Kleinen Waxenstein. Der Zustieg zur Waxensteinhütte ist relativ einfach und familientauglich. Alle Wege und Wanderungen rund um die Hütte erfordern jedoch Trittsicher- und Schwindelfreiheit. Familien können die Hütte nutzen, um die Höllentalklamm zu besuchen oder die Grainer Themenwege, die sich um Bergwald, Wasser, Klima, Geologie und Flurnamen drehen, gehen. Und auch, um mit der Zugspitz-Zahnradbahn auf den höchten Gipfel Deutschlands und des Wettersteingebirges zu fahren.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Die im August 2015 neu eröffnete Höllentalangerhütte (1.387 m) ist ein großer sowie gemütlicher Bau aus Holz mit über 100 Schlafplätzen im Wettersteingebirge am Fuße der Zugspitze. Die alte Hütte wurde 2013 abgerissen und durch einen besonders lawinenbeständigen Neubau ersetzt. Im Jahr 2017 wurde sie mit dem Umweltgütesiegel der Alpenvereine ausgezeichnet. Sie ist beliebter Ausgangspunkt für erfahrene Bergsteiger, um die Zugspitze von ihrer anspruchsvollsten Seite, der Höllentalroute, zu erklimmen. Dennoch ist die Hütte auch für bergbegeisterte Familien ein lohnendes wie außergewöhnliches Ziel für Tagestouren oder als Wanderstützpunkt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Mittenwalder Hütte liegt in Bayern unter der Westlichen Karwendelspitze, nächst der Grenze zum Tiroler Land. Von der Terrasse sieht man in das obere Isartal, auf die Mieminger Kette, zum Wettersteingebirge und auf die Ammergauer Alpen. Nicht zuletzt wegen der sagenhaften Aussicht ist die komfortable und gut ausgebaute Hütte beliebtes Ziel von Wanderern und erfahrenen Bergsteigern, die gern Touren über mehrere Tage unternehmen. Besonders beliebt ist der Mittenwalder Höhenweg, der über mehrere Gipfel der Nördlichen Karwendelkette führt. Für Kletterer ist die Gegend ein Paradies, in der Nähe der Mittenwalder Hütte gibt es einen Klettergarten mit Routen von den Schwierigkeitsgraden III bis VII. 27 Personen können gleichzeitig übernachten. Im Winter ist die Hütte geschlossen.   
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken