Schneibsteinhaus

1.670 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Mobil

+43 8652 63715

Telefon

+43 8652 2596

Homepage

http://www.schneibsteinhaus.de/

Betreiber/In

Fam. Gottfried Strobl

Räumlichkeiten

Matratzenlager
75 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Genießerhütte
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Das Schneibsteinhaus ist ein privates Schutzhaus inmitten der Kernzone des Berchtesgadener Nationalpark auf 1.670 m Höhe. Die gemütliche Hütte ist mit Seilbahnunterstützung in einer dreiviertel Stunde vom Jenner aus leicht erreichbar. Wanderer und Bergsteiger nutzen die beliebte Hütte auch als Stützpunkt für Touren im Göll-Massiv oder im Hagengebirge. Das Hüttenwirt-Paar Christa und Gottfried Strobl sorgen für das Wohl ihrer Gäste und bewirten das Schneibsteinhaus mit Leib und Seele. Somit wird die Einkehr zum Erlebnis.

Lebe auf der Hütte

Christina und Gottfried sorgen dafür, dass die Gerichte soweit als möglich nur aus heimischen Produkten hergestellt werden. Die Küche bietet zünftige Hausmannskost, Bier und Wein kommen vom Hofbräuhaus Berchtesgaden. Auch für Familien- und Betriebsfeiern eignet sich die urige Hütte.

Das Schneibsteinhaus bietet 75 Personen einen Nächtigungsplatz, aufgeteilt auf vier Lager in mehreren Zimmern. Die Übernachtungen sind nur mit Halbpension möglich, dazu zählt ein herzliches Frühstück und zwei Abendmenüs zur Auswahl. Die Hütte bietet ihren Gästen zudem zwei Waschräume, Toiletten und Duschen.

Gut zu Wissen

Mitzubringen sind ein Hüttenschlafsack oder Bettlaken, Hausschuhe und eine Taschenlampe. Es handelt sich um keine Alpenvereins- oder Selbstversorgerhütte, deshalb sind Nächtigungen nur mit Halbpension möglich. Für einen Hüttenbesuch kann ab März 2017 die Jennerbahn nicht mehr als Aufstiegshilfe benutzt werden. Die Bahn wird erneuert und öffnet voraussichtlich im Frühsommer 2018 wieder ihre Pforten.

Touren und Hütten in der Umgebung

Mitterkaser Alm (1.534 m, 1 h), Königsbachalm (1.190 m , 1 h), Gotzenalm (1.685 m, 3 - 4 h), Jenner (1.874 m, 1 h)

Anfahrt

Aus dem Norden, Westen oder Osten
Über die Autobahn A8 München-Salzburg, Ausfahrt Bad Reichenhall, dann die B20 bis zum Königssee.

Von Süden
Über die A10 Tauernautobahn, Ausfahrt Salzburg Süd, dann die B305 nach Berchtesgaden und die B20 zum Königssee.

Parkplatz

An der Jennerbahn-Talstation oder am Königsee Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Berchtesgaden. Vom Bahnhof Berchtesgaden geht es mit den Bussen der RVO nach Königssee (Linie 841 und 842) und Schönau (Linie 842, 843 und 846).

Hütte • Bayern

Gotzenalm (1.685 m)

Die Gotzenalm steht auf 1.685 m hoch über dem Königssee in den Berchtesgadener Alpen und mitten im Nationalpark Berchtesgaden. Sie bietet eine wunderschöne Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit mit fantastischer Aussicht und einem faszinierenden Bergpanorama. Von der Hochkam, auf der sich die Berghütte befindet, kann man sogar direkt hinunter zum 1.100 m tiefer gelegenen Königssee und der Wallfahrtskirche St. Bartholomä und die steil aufragende Watzmann-Ostwand blicken.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bayern

Kehlsteinhaus (1.834 m)

Das Kehlsteinhaus steht exponiert, knapp unterhalb des Kehlsteingipfels, auf einer Seehöhe von 1.834 m weit oberhalb von Berchtesgaden in Bayern. Von der großen Sonnenterrasse des Berggasthofes genießt man einen herrlichen 360° Panoramablick in die Voralpen, auf Berchtesgaden und zum Hohen Göll in den Berchtesgadner Alpen. Das im Jahre 1939 erbaute Haus war wegen seiner unrühmlichen Vergangenheit seiner Erbauer bis 1951 Sperrgebiet und wurde im Jahre 1952 an die DAV-Sektion Berchtesgaden verpachtet.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bayern

Kührointhütte (1.420 m)

Der Watzmann und der Königssee sind unmittelbare Nachbarn. Die Kührointhütte ist eine familienfreundliche, moderne und gemütliche Hütte im Kernbereich der Berchtesgadener Alpen. Sie liegt im Nationalpark Berchtesgaden am Fuße des Kleinen Watzmanns und ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für längere und auch anspruchsvolle Touren in der Watzmann-Gruppe, dessen Mittelspitze der höchste Gipfel des Berchtesgadener Landes ist. Außerdem ist die Watzmann-Ostwand mit 1.800 Metern - in der wiederum 3 Kilometer zu klettern sind - die höchste Ostalpen-Wand. Die Kührointhütte zieht auch Mountainbiker, die nur auf freigegebenen Radwegen im Nationalpark fahren dürfen, und Genusswanderer zu sich hinauf. Alle Besucher und Gäste belohnen sich dort mit ausgezeichnetem Essen und einem herrlichen Blick auf den Watzmann, den Schneibstein und den Königssee. Die Hütte ist einfach erreichbar. Und aufgrund ihrer Lage als Tagesausflugsziel gefragt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken