Wanderung zur Hochalm von Grainau

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:50 h 6,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
999 hm 47 hm 1.701 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Wanderung führt über schattige Wald- und Schotterwege zur Hochalm in der Zugspitz-Region oberhalb von Garmisch-Partenkirchen und Grainau. Die Hochalm bietet Aussicht auf das Karwendel- und das Wettersteingebirge.

💡

Alternativ kann man die Hochalm mit der Seilbahn erreichen. Dazu fährt man mit der Alpsitzbahn zur Bergstation. Von dort kann man entweder zur Hochalm in etwa einer Stunde über den Genusserlebnisweg absteigen oder man nimmt die Hochalmbahn talwärts. Die Hochalm befindet sich direkt an der Talstation der Hochalmbahn.

Anfahrt

Von München kommend fährt man über die Autobahn A95 nach Garmisch-Partenkirchen. Von Innsbruck kommend nimmt man die Landstraße B2 und von Ehrwald aus führt die Landstraße B23 nach Garmisch-Partenkirchen. Dort angekommen gelangt man über die Zugspitzstraße und anschließend über die Kreuzeckbahnstraße zur Talstation der Alpspitzbahn.

Parkplatz

Parkplätze stehen an den Talstationen der Alpspitzbahn und der Kreuzeckbahn zur Verfügung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Bahnen der Deutschen Bahn fährt man nach Garmisch-Partenkirchen. Von dort nimmt man die Zugspitzbahn zu den Talstationen der Alpsitzbahn und Kreuzeckbahn.

Hochalm
Hütte • Bayern

Hochalm (1.705 m)

Die Hochalm liegt auf 1.705 m Seehöhe am Fuße der markanten Alpspitze (2.628 m) im Werdenfelser Land, genauer in der Gemeinde Grainau im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Hier, unweit der Grenze zu Österreich, präsentiert sich die Landschaft sehr alpin. Schnell lässt man bei der Auffahrt mit der Alpspitzbahn die Baumgrenze hinter sich zurück und taucht ein in das imposante Felsmassiv rund um den Osterfelderkopf (2.057 m). Die urige Berghütte befindet sich an der Bergstation der an die Alpspitzbahn anschließende Hochalmbahn bzw. für die Wintersportler direkt an der Osterfelder Abfahrt. Von der Terrasse der Hochalm eröffnen sich schöne Aussichten in Richtung Karwendel und Wettersteingebirge. Die Gipfelstation ist natürlich bereits ein Ausflugsziel für sich, zugleich aber auch Startpunkt für interessante Berg- und Wandertouren sowie den bekannten Klettersteig Alpspitz-Ferrata oder aber auch eine zünftige Rodelpartie im Winter. Deshalb ist die Hochalm auch bei einem bunt gemischten Publikum als Einkehrmöglichkeit beliebt.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Kreuzeckhaus
Hütte • Bayern

Kreuzeckhaus (1.652 m)

Die idyllische Berghütte Kreuzeckhaus (1.652 m), auch als Adolf-Zoeppritz-Haus bekannt, liegt inmitten der oberbayerischen Alpen im Wettersteingebirge. Von hier aus haben die Gäste einen herrlichen Ausblick auf Garmisch-Partenkirchen und das oberbayrische Voralpenland. Die umliegenden Möglichkeiten reichen von Bergsteigen in der Höllentalklamm, der Parnachklamm, am Bernadeinkopf oder der Alpspitze und Stuibenspitze über Wanderungen zur Hochalm, zum Bayernhaus oder dem Stuibensee bis hin zu Skitouren auf die Alpspitze und die Mauerscharte. Auch Schneeschuhwanderungen und Abfahrten im Skigebiet Kreuzeck sind beliebt. Aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit mit der Kreuzeckbahn ist sie auch für Tagesausflüge mit Kindern sehr gut geeignet. Die Hütte ist ganzjährig bewirtschaftet.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern •

Weitalpspitz 

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
6,5 km
Aufstieg
790 hm
Abstieg
790 hm

Bergwelten entdecken