Ludwigsburger Hütte

1.935 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von Mitte Juni bis Ende September geöffnet.

Mobil

+43 664 924 77 48

Telefon

+43 5414 202 04

Homepage

www.ludwigsburger-huette.at

Betreiber/In

Anja Holzknecht

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
8 Zimmerbetten 36 Schlafplätze 12 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang
  • Schlüssel für Winterraum erforderlich
  • Spielplatz
  • Winterraum beheizt
  • Winterraum
  • Mit Kindern auf Hütten
  • So schmecken die Berge
  • Umweltgütesiegel

Lage der Hütte

Die Ludwigsburger Hütte steht oberhalb von St. Leonhard im Pitztal in den Ötztaler Alpen am Westhang des nördlichen Geigenkamms. Der geradlinig von Nord nach Süd verlaufende Kamm trennt auf einer Länge von 28 Kilometern Pitz- und Ötztal. Die Hütte befindet sich knapp unterhalb der Waldgrenze auf einer Waldwiese. Sie hat einen Platz, von dem sich der gegenüberliegende Kaunergrat in seiner ganzen Pracht zeigt. 

Von der Hütte können leichte Wanderungen, wie etwa auf das Lehnerjoch, und für alpine Touren in die 3000er-Region, etwa auf den Fundusfeiler, gemacht werden. Im ziehen Winter Skitourengeher, die Richtung Schafhimmel unterwegs sind, und Schneeschuhwanderer ihre Spuren zur Hütte. Familien wird ein Besuch leicht gemacht. Für sie ist der Gepäcktransport mit der Materialseilbahn kostenlos. Über den Forstweg, der kinderwagentauglich ist, schafft man den Zustieg auch mit Windel-Wanderer. Über diesen Weg fahren übrigens auch die Mountainbiker hoch.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Los geht man an der Talstation der Material-Seilbahn (1.360 m) der Ludwigsburger Hütte. Vom Parkplatz marschiert man links auf einer anfangs noch asphaltierten Straße, die später in einen Forstweg übergeht. Nach etwa 10 Minuten zweigt an einer Stützmauer der Wald- und Winteraufstieg von der asphaltierten Straße ab. Dieser Weg quert immer wieder die zur Hütte führende Forststraße, auf der Mountainbiker fahren oder die Kleinsten in Kinderwägen hochgeschoben werden. 
Hüttenwirtin Anja Holzknecht setzt auf Hausmannskost, sehr geschätzt werden ihre Wildgerichte.

Drinnen haben rund 55 Gäste Platz, auf der südseitigen Terrasse 60, auf der Nordseite 40. Ein gut eingerichteter Winterraum für 12 bis 14 Personen kann außerhalb der Saison als Selbstversorgerraum genutzt werden.

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 575 m

Alternative Routen: Historischer Almweg (1.360 m, 1:30 h) - der 1930 extra für den Bau der Hütte angelegte Weg, der nur sanft ansteigt und bequemer ist als der Waldweg; markiert mit einem Schild auf dem ein Mann, der einen beladenen Esel führt, zu sehen ist.
 

Leben auf der Hütte

Anja Holzknecht verwöhnt mit Schmankerl und Spezialitäten nach allen Regeln der regionalen Kochkunst. Die Hüttenwirtin führt eine Speisekarte, deren Speisen und Getränke mit Zutaten aus lokaler Produktion zubereitet werden. So lokal und regional wie möglich ist ihre Devise. Die Holzknecht-Küche ist durchgehend warm und der Kampagne "So schmecken die Berge" verpflichtet. Sie führt aber auch eine Hütte, die Familien und Kinder ganz besonders herzlich willkommen heißt. 

Lage, Ausstattung und Umgebung der Ludwigsburger Hütte sind sowohl für Eltern als auch Kinder ideal. Sie verfügt über einen eigenen Spielplatz an der Hütte innerhalb des umliegenden Natur-Spielplatzes mit Kletterfelsen rundum die Hütte. 

In Hütten-Umgebung gedeiht die Alpenflora besonders prächtig. Wer Geduld und etwas Glück mitbringt kann Steinböcke, Gämsen, Hirsche, Rehe, Murmeltiere und sogar Bergsalamander beobachten. Pilzsammler finden zur richtigen Jahreszeit Pfifferlinge und Steinpilze.

Gut zu wissen

Waschräume mit Duschen und Warmwasser ausgestattet. Getrennte Toiletten. Aufenthalts- und Trockenraum, zwei große Terrassen mit viel Platz vorhanden. Gepäcktransport auf die Hütte ist möglich und kostet ein wenig. Mobilfunk-Empfang vorhanden. Nur Barzahlung. Hüttenschlafsack-Pflicht! Übernachtungen mit Hund sind mit Hüttenwirtin Anja vorab zu klären.

Eine Photovoltaikanlage stellt die Stromversorgung sicher. Die Warmwasser-Aufbereitung für Heizung und Dusche erfolgt mittels Solarenergie. Seit 2015 wird das gesamte Abwasser vor Ort biologisch geklärt.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegene Hütte: Erlangerhütte (2.550 m), die in 4 h Gehzeit oder über den Hohen Gemeindekopf in 7 Stunden zu erreichen ist. Weiters: Frischmannhütte (2.192 m, 4:30 h); Hochzeigerhaus (1.876 m, über Hohen Gemeindekopf; 4:30 h; über Hochzeiger; 5:30 h); Hauerseehütte (2.383 m, über Frischmannhütte und Felderjoch; 9 h).

Gipfel und Touren:  Lehnerjoch (2.510 m, 2 h); Hoher Gemeindekopf (2.771 m, 2:30 h); Schafhimmel (2.820 m, 3 h); Nördlicher Lehner Grießkogel (3.032 m, 3:30 h); Kreuzjöchlspitze (2.813 m, über Schafhimmel und Ludwigsburger Grat; 5 h); Fundusfeiler (3.079 m, 4 h); Wildgrat (2.971 m, 4 – 5 h); Hairlacher Seekopf  (3.055 m, 7 h; Westgrat; Kletterei II-III Schwierigkeitsgrad).

Touren: Panorama-Rundweg (2:30 h); St. Leonharder Höheweg (über Mauererköpfl bis Piösmes; 7,5 h); Kleine Pitztalrunde (3 Tagesetappen: Jerzens - Erlanger Hütte - Ludwigsburger Hütte - Jerzens; 17 Stunden Netto-Gehzeit); Erlanger-Hütten-Rundtour (Hoher Gemeindekopf, Wildgrat, Erlanger Hütte; Lehnerjoch, Ludwigsburger Hütte; ca 8 h); Europäischer Fernwanderweg E5

Anfahrt

In Zaunhof, einem Ortsteil von St. Leonhard im Pitztal, an der Materialseilbahn der Ludwigsburger Hütte endet die Anreise mit dem Auto. Von der Ausfahrt Imst-Pitztal der A12, Inntal-Autobahn, sind etwa 20 Kilometer bis zur Talstation der Seilbahn zu fahren. 

Das Pitztal ist aus dem Westen - Schweiz, Liechtenstein, Vorarlberg - aus dem Süden - Südtirol, Italien - und aus dem Osten Österreichs über die A12 und genannte Ausfahrt zu erreichen. Aus dem Norden und Deutschland ist ein mautfreie Anreise von München über Garmisch-Partenkirchen, Fernpass oder aus der Richtung Stuttgart über Kempten, Memmingen, Füssen, Reutte und Imst möglich. 

Parkplatz

Parkplatz: an der Talstation der Materialseilbahn der Ludwigsburger Hütte in Zaunhof-Grüble.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Imst-Pitztal - mit internationalen und überregionalen Zügen erreichbar - geht es mit dem Postbus Nr. 4204 in das Pitztal nach St. Leonhard. Im Ortsteil Zaunhof an den Haltestellen Moosbrücke oder Grüble ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Ende. 

In der Tiroler Gemeinde Pfunds steht auf einer Geländestufe des Radurschltals, auf 2.123 m Seehöhe, das Hohenzollernhaus. Die in den Ötztaler Alpen liegende Hütte wird von Anfang Juni bis Anfang Oktober bewirtschaftet. Hier trifft man Bergwanderer, Mountainbiker sowie Schneeschuh- und Skitourengeher. Wer im Winter kommt, findet ein Winterlager vor. Von der Hütte aus haben Besucher freie Sicht auf das Radurschltal und die einmaligen Nauderer Berge.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Niederelbehütte liegt malerisch neben dem Sess-See. Auf auf einer Geländestufe im hinteren Sessladtal in der Tiroler Verwallgruppe. Ihr zu Füßen liegt das Paznauntal aus dem die Trisanna das überflüssige Wasser aus dem Sess-See über den Sessladbach mit sich führt, um den Inn zu speisen. Die Hütte wurde in den Jahren 1930/31 erbaut. Sie gehört dem Deutschen Alpenverein. Das Schutzhaus ist Ziel von Verwall- und Samnaungruppen-Entdecker und Kenner. In Erscheinung treten sie als Weit-, Winter- und Tageswanderer, Hoch-, Skitouren- und Schneeschuhgeher oder Mounbtainbiker.   Die Niederelbehütte ist Etappenziel auf der Verwall-Runde und dem Paznauner Höhenweg. Der Hausberg des kinderfreundlichen Hauses ist der 2.404 m hohe Kappler Kopf, benannt nach dem Talort Kappl, der von der Hütte aus in 30 Minuten erstiegen ist. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Leutkircher Hütte (2.251 m) steht auf dem Almajurjoch in den Lechtaler Alpen nordöstlich von St. Anton und St. Jakob am Arlberg. Sie ist auch aus dem Norden, vom oberen Lechtal und dem kleinen Bergdorf Kaisers aus, erreichbar. Das Schutzhaus liegt unterhalb des 2.757 m hohen Stanskogel sowie auf dem Lechtaler Höhenweg und dem Adlerweg.   Die alpine Region des Almajurjoches und um die Leutkircher Hütte ist ein prachtvolles Wandergebiet, das gute Kondition von seinen Begehern verlangt. Skitouren-Geher kommen auf ihrem Aufstieg auf den Stanskogel an der Hütte vorbei. Mountainbiker mit einem Schuss Verwegenheit fahren von Kaisers durch das Almajurtal auf die Hütte und anschließend nach St. Anton ab. Richtige Familien-Touren zur Hütte gibt es kaum. Auch der Weg vom Kapall, nach Aufstieg mit der Kapall-Sesselbahn, zur Hütte ist ein schwieriger Weg, der Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangt.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken