Simonysee Wanderung von der Essener und Rostocker Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 1:00 h 2,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
183 hm 183 hm 2.361 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Ein schöner Spaziergang zum Simonysee, entlang rauschender Gletscherbäche ausgehend von der Essener und Rostocker Hütte im Nationalpark Hohe Tauern.

💡

Die Tour ist auch gut als Übungsroute für Schneeschuheinsteiger geeignet.

Anfahrt

Über Matrei in Osttirol bis in den Talschluss nach Ströden.

Parkplatz

Ströden, gebührenpfichtiger Parkplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn über Lienz nach Matrei i. O.
Von Matrei i.O. mit dem Bus nach Ströden.

Essener-Rostocker-Hütte
Die Hütte im Nationalpark Hohe Tauern ist Etappenziel auf dem Venediger- und Tauern-Höhenweg sowie auf der Route Hoch Tirol. Sie bietet auf 2.208 m Seehöhe ein begeisterndes Panorama auf die umliegende Bergwelt und ist idealer Ausgangspunkt für Touren zu den mächtigen Dreitausendern wie Rostocker Eck, Dreiherren-, Simony- und Malhamspitze, Großer Geiger, Happ oder Maurerkeesköpfe. Hochtouren oder Skitouren gehen, alpines Klettern oder einfach nur Schneeschuh- oder Bergwandern - die Hütte, die auf einer beweideten Hochfläche nahe einem Hochmoor liegt, ist ein gerne frequentierter Stützpunkt für all diese Unternehmungen.
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken