Gaislach Alm

2.040 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis April

Mitte Juni bis Anfang Oktober und von Mitte Dezember bis eine Woche nach Ostern.

Telefon

+43 5254 2914

Homepage

http://www.gaislachalm.com

Betreiber/In

Familie Gstrein

Details

  • Spielplatz
  • Wi-Fi
  • Kreditkarten
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Söldens ältester Alpengasthof hat sich seit seinem Bau 1930 zu einem stattlichen Gastbetrieb entwickelt. Das Haus liegt in hochalpiner Umgebung auf 2.040 m Seehöhe mit Blick hinunter ins Venter Tal und hinauf auf den Hausberg, den Gaislachkogel (3.056 m) sowie mit der Talleitspitze (3.407 m), dem Nederkogel (3.163 m) und dem Söldenkogel (2.902 m) auf einige der Größeren in den Ötztaler Alpen.

Die Zufahrt ist mit dem Pkw, dem Bus oder auf Wunsch auch mit einem Shuttle möglich. Im Winter ist die Gaislach Alm außerdem mit Skiern direkt aus dem Skigebiet Sölden erreichbar, im Sommer wird gerne entlang des kinderwagentauglichen Weges gewandert, der von der Mittelstation der Gaislachkogelbahn (Bergbahnen Sölden) in rund 45 Minuten zur Alm führt. Verschiedene, dem Motto „Tierzeit“ gewidmete Stationen entlang der Strecke bieten hier insbesondere für Familien zusätzliche Unterhaltung.

Leben im Alpengasthof

Skifahrer und Wanderer verbringen gerne längere Aufenthalte im Alpengasthof Gaislach Alm – dementsprechend gut ausgestattet ist das Haus mit einer kleinen, aber feinen Wellnessanlage und einer Reihe weiterer Annehmlichkeiten. Im Restaurant und auf der Panoramaterrasse (mit kostenlosen Sonnenliegen) der Gaislach-Alm bleiben auch kulinarisch keine Wünsche offen: Familie Gstrein ist stolz darauf, dass ihre Alm seit Generationen für hervorragende Küche bekannt ist.

Mit traditioneller Hausmannskost, Alm- und Wildspezialitäten aus eigener Jagd, Forellen aus dem Fischteich vor der Türe und den beliebten Fleisch- und Käsefondues - auf Vorbestellung - ist für jede Menge Abwechslung am Gaumen gesorgt.

Gut zu wissen

Kreditkarten: ja (VISA, Master Card), WiFI: ja (öffentlich), Hunde sind erlaubt, im Sommer jeden Sonntag Frühschoppen auf der Terrasse, regelmäßige Hütten- und Grillabende, für Kinder gibt es einen kleinen Streichelzoo, Spielplatz, Kinderkletterwand, Ponyreiten, Angeln.

Touren in der Umgebung

Der kürzeste Fußweg zur Gaislach Alm führt von der Mittelstation der Gaislachkogelbahn (Bergbahnen Sölden) in 45 Minuten zur Gaislach Alm; alternativ kann auch der Weg von der Bergstation der Gaislachkogelbahn genommen werden (Gehzeit rund 2 h); retour nach Sölden geht's entweder wieder per pedes oder mit dem Linienbus.

Weitere Ziele vom Alpengasthof: Gaislachkogel (3.056 m), Panoramaweg zum Tiefenbach- und Rettenbachgletscher;

Anfahrt

A12/E60 bis Ausfahrt Ötztal, weiter auf B186 Ötztal Bundesstraße bis Sölden und dann auf der Gletscherstraße bis zur Abzweigung Gaislachalm (beschildert).

Parkplatz

Parkplatz bei der Alm

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmäßiger Linienverkehr Sölden - Gaislach Alm. Nähere Infos im Büro des Ötztal-Tourismus unter +43 57 2000. Auf Anfrage ist darüber hinaus auch ein Shuttle verfügbar.

Das SB-Restaurant am Rettenbachgletscher (2.675 m) ist perfekt für die Stärkung während des Tages. Am Fuße des Rettenbachgletschers werden die Gäste gut versorgt, sodass sie so schnell wie möglich wieder mit Ihren Brettln den Berg hinunter sausen können. Mit Blick auf den WeltcupHang, eingekesselt von Gipfeln, die über 3.000 m hoch sind, mitten im ewigen Eis, genießt man hier Tiroler Spezialitäten. Einen besseren Platz, um die Ötztaler Gletscher zu erleben, gibt es kaum.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Dortmunder Hütte (1.948 m) liegt in den Stubaier Alpen am Rande der Ortschaft Kühtai. Die große, bewirtschaftete und sehr familienfreundliche Hütte ist im Sommer ein idealer Ausgangspunkt für etliche Rundwanderungen, Gipfelbesteigungen auf den Pirchkogel und den Gaißkogel, und guter Stützpunkt für Kletterer und Mountainbiker. Mit Kindern sind Wanderungen zu den umliegenden Bergseen wie etwa im Längental empfehlenswert. Im Winter kommen hier Skifahrer, Langläufer und Tourengeher voll und ganz auf ihre Kosten. Aufgrund der einfachen Erreichbarkeit ist sie auch als Tagesausflugsziel bestens geeignet. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Doadleralm (1.214 m)

Die Doadleralm liegt auf 1.214 m mitten im grünen Talboden unweit des Naherholungsgebietes Klaus Äuele im Neustifter Ortsteil Falbeson hinteren Stubaital. Das Haus ist sozusagen ein „all-time-favourite“, weil erstens so gut wie ganzjährig geöffnet, zweitens bequem mit dem Auto erreichbar und drittens stets gut bewirtschaftet. Zuletzt viele Jahre lang von Familie Völlenklee und seit Beginn der Sommersaison 2017 von Thomas Spindler und seiner Lebensgefährtin Sandra. Von der sonnigen Terrasse aus gesehen dominieren die steilen Wände der Greitspitze (2.784 m) zur rechten und zur linken der Manteler (2.811 m) das Sichtfeld. Die Doadleralm ist ein lohnenswertes Ausflugsziel für ein bunt gemischtes Publikum, denn sie lädt nicht nur zum Verweilen ein, sondern ist zugleich auch Ausgangs- und Endpunkt schöner Wanderungen, Bergtouren, von Bikeausflügen, Spaziergängen und idyllischen Langlaufrunden. Der Einstieg in die Loipe ist vor der Türe möglich. Oft nutzen außerdem auch vom Stubaier Gletscher kommende Wintersportler die Gelegenheit für einen kurzen Zwischenstopp auf dem Nachhauseweg.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken