Weitwandern

Europäischer Fernwanderweg E4: Quer durch Vorarlberg

Touren-Tipps • 12. August 2016
von Mark Buzinkay

Der Fernwanderweg durch die nördlichen Kalkalpen macht auch in Vorarlberg Station. Es ist zwar ein vergleichsweise kurzer Abschnitt, der sich durch das westliche Bundesland zieht, aber in Punkto Schönheit und Naturerlebnis steht er den anderen Etappen in nichts nach. Wir stellen euch 3 Etappen im Detail vor.

Zürsersee im Lechquellengebirge
Foto: Mark Buzinkay
Der Zürsersee (2.160 m) im Lechquellengebirge in Vorarlberg

Das zentrale Stück des Vorarlberger Abschnitts ist die Durchquerung des Lechquellengebirges. Die Landschaft ist rau und wild, die Almen lieblich und der Fernblick über Vorarlberg einzigartig. Die Wege bieten also alles, was die Natur im Ländle so hergibt: Kalkfelsen und Latschenfelder, saftige Wiesen und klare Bäche, Hochmoore und Nadelwälder. Darüber hinaus sind die Etappen wunderbar durch gemütliche Hütten verbunden.

Das Endziel, der Bodensee, ist schon von etlichen Stellen entlang der Tour aus zu erkennen. Die Wege selbst sind zwar markiert, fehlende Wegweiser können aber zu Verwirrung führen. Darum ist es sinnvoll, eine Wanderkarte stets griffbereit zu halten.

Blick ins Mellental
Foto: Mark Buzinkay
Etappe 2: Blick ins Mellental unterhalb des Hohen Freschen

Etappe 1: Damüls - Freschenhaus

Eine gemütliche Wanderung zum Einstieg oder aktiver Regenerationstag mit wunderbaren Tiefblicken – je nachdem, in welche Richtung der Weitwanderweg begangen wird.

Etappe 2: Freschen - Bödele

Eine längere Etappe, die etwas Trittsicherheit erfordert und mit einer wunderbaren Alpe aufwartet, inklusive Fernblick zum Bodensee.

Etappe 3: Bödele - Festspielhaus Bregenz

Ebenfalls eine längere Etappe vom Bödele bis zum Festspielhaus in Bregenz. Die Wege sind sanft und schattig, die Aussicht auf das Rheintal und den Bodensee großartig.

Tipp

Der Fernwanderweg E4 kann in beide Richtungen begangen werden. Die Chronologie der Etappen ist also jedem Wanderer selbst überlassen.

Weitere Etappen

Die Hütte zur Etappe:

Biberacher Hütte
Hütte • Vorarlberg

Biberacher Hütte (1.846 m)

Inmitten idyllischer Almen und schroffer Kalkfelsen am historischen Übergang vom Großen Walsertal in den Bregenzerwald gelegen, gilt die Biberacher Hütte als beliebter Stützpunkt für Wanderer auf der Lechquellenrunde. Der Hausberg der Hütte ist die Hochkünzelspitze.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Die Hütte zur Etappe:

Göppinger Hütte
Hütte • Vorarlberg

Göppinger Hütte (2.245 m)

Die Göppinger Hütte (2.245 m) befindet sich in Vorarlberg im Lechquellengebirge, eine Berggruppe der nordwestlichen Kalkalpen. Der Zustieg dauert nur zwei Stunden, ist einfach und auch für Familien geeignet. Von hier aus bieten sich Wanderrouten im mittleren Schwierigkeitsgrad, beispielsweise auf den Östlichen Johanniskopf oder das Hohe Licht. Schwieriger zu begehen, und zum Teil mit Steigpassagen, sind die Braunarlspitze und der Orgelkopf. Ein Kletterpark mit zehn verschiedenen Routen ist nur wenige Minuten von der Göppinger Hütte entfernt. Im Winter kann man auch Ski- und Schneeschuhrouten gehen – für längere Touren kann man im unversperrten Winterraum nächtigen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Die Hütte zur Etappe:

Freiburger Hütte
Hütte • Vorarlberg

Freiburger Hütte (1.931 m)

Die Freiburger Hütte (1.931 m) im Vorarlberger Lechquellengebirge liegt am Fuß der Roten Wand und etwas oberhalb des Formarinsees. Bis zur Formarinalpe ist eine Zufahrt mit dem Auto möglich. Die Region um die Hütte ist ein Dorado für Wanderer, Hochtourengeher, Kletterer, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Oder einfach für Personen, die den wenig beschwerlichen Aufstieg in Kauf nehmen und dann die gute Luft und die Aussicht genießen wollen. Im Formarinsee angeln ist ebenfalls möglich. Die Touren im Umfeld sind teilweise einfach, darunter der Anstieg auf den Formaletsch (2.292 m), zum Teil sehr anspruchsvoll, wie die lange Route auf die Rote Wand (2.704 m), für die man 4:30 h Gehzeit veranschlagen und Bergerfahrung bzw. Schwindelfreiheit mitbringen muss. Von der Roten Wand sieht man dafür bis in den Schwarzwald. Mountainbiker begeistert die Tour von Lech über Zug über die autofreie Mautstraße Zugertal zum Formarinsee und weiter zur Hütte. Die ist übrigens besonders kinderfreundlich.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Die Hütte zur Etappe:

Ravensburger Hütte
Hütte • Vorarlberg

Ravensburger Hütte (1.948 m)

Oberhalb des Lecher Spullersee im Vorarlberger Lechquellengebirge liegt die überaus kinderfreundliche Ravensburger Hütte. Nicht zuletzt dank der mühelosen Erreichbarkeit (auch mit Kinderwägen) ist sie beliebter Ausgangspunkt für gemütliche Wanderungen, relativ einfach bis mäßig schwierig zu bewältigende Gipfeltouren und abwechslungsreiche Klettereien. Wanderer zieht’s häufig zum kleinen Alpsee und zum Grubenjoch (2 h Gehzeit), zu den einfachen Gipfeln zählen der Spuller Schafberg (2.679 m), die Obere Wildgrubenspitze (2.625 m) und die Plattnitzer Jochspitze (2.318 m), als etwas anspruchsvoller gelten die Roggalspitze (2.673 m) und die Wasenspitze (2.665 m). Ein regelrechtes Paradies für Kletterer stellen die Sportklettergebiete Bellavista, Luggiwand (direkt hinter der Hütte) und Spullerplatten (in Hüttennähe und auch für Anfänger geeignet) dar. Mountainbiker erreichen die Hütte ebenfalls problemlos, für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer steht ein geradezu luxuriös ausgestatteter Winterraum zur Verfügung.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Das könnte dich auch interessieren

Karnischer Höhenweg
Der Karnische Hauptkamm zwischen Österreich und Italien: Einst standen sich hier im Ersten Weltkrieg tausende österreichisch-ungarische und italienische Soldaten gegenüber. Heute verläuft am ehemaligen Schicksalsgrat der 150 km lange Karnische Höhenweg, kurz KHW 403, der auch als „Friedensweg“ bezeichnet wird und in seiner Vielfalt zu den schönsten Weitwanderpfaden Europas zählt. Wir stellen euch die 8 Etappen im Detail vor.
Ötztal Trek
400 km in 22 Tagen

Weitwanderweg Ötztal Trek

Der perfekt ausgearbeitete hochalpine Weitwanderweg führt um das komplette Ötztal – und darüber hinaus. Der Ötztal Trek umfasst gewaltige 400 km und 30.000 Höhenmeter, lässt sich aber auch problemlos häppchenweise angehen.

Bergwelten entdecken