Touren im Bregenzerwald

Das Vorarlberger Rheintal: Für alle etwas

Touren-Tipps • 16. August 2016
von Mark Buzinkay

Das Vorarlberger Rheintal ist das westlichste Tal Österreichs. Der Rhein, der die Grenze zur Ostschweiz markiert, mündet in den Bodensee, der das Tal nach Norden hin begrenzt. Die Fernblicke von den Hausbergen der Talorte sind einmalig. Grund genug, euch mit einigen Tourentipps zu versorgen.

Hochgerach am Walserkamm in Vorarlberg
Foto: Mark Buzinkay
Auf dem Weg zum Hochgerach (1.985 m) am Walserkamm

In diesen Vorbergen zum Bregenzerwald lassen sich diverse Aktivitäten in Angriff nehmen. Beliebte Ausflugsziele sind vor allem der Bregenzer Pfänder und der Dornbirner Karren. Beide Berge bieten eine Vielzahl an Wanderwegen, die sich weit ins Hinterland erstrecken und die ersten Alpen des Bregenzerwalds erreichen.

Mountainbiker wiederum finden viele interessante Rad-Kilometer im Bregenzerwald. Diese umfassen sowohl asphaltierte, steile Stichstraßen als auch Forststraßen, die sich bis in den Bregenzerwald ziehen. Besonders beliebt sind Routen zur Weißenfluh oder ins Ebnit.

Mountainbike • Vorarlberg

Dünser Älpele

Dauer
3:30 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
27,4 km
Aufstieg
1.110 hm
Abstieg
1.110 hm
Wandern • Vorarlberg

Rundtour Pfänder

Dauer
5:40 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
12,4 km
Aufstieg
680 hm
Abstieg
680 hm

Etwas südlich von Dornbirn wachsen die Steilwände vom Tal in die Höhe. An diesen finden sich die einzigen Klettersteige der Gegend. Noch interessanter sind allerdings die vielen Wanderwege, die diese Stufe überwinden und sich den moderat hohen Gipfel nähern, etwa der Hohen Kugel (1.645 m) oder dem Hohen Freschen (2.004 m).

Die Tagesziele sind alle bestens über Wege und Zufahrtstraßen erschlossen und in den allermeisten Fällen kindertauglich. Der südliche Teil des Vorarlberger Rheintals, das Oberland, schließt nahtlos an: die Berge sind sanft und von Wäldern bedeckt, die Radstrecken und Wanderwege zahlreich. Das Laternsertal bietet über die Furka einen natürlichen Übergang in das Große Walsertal. Einen wunderbaren Blick ins Rätikon und in den Walgau hat man unter anderem von den Spitzen des Walserkamms.

Die Stadt Feldkirch, die den Übergang zwischen Rheintal und Walgau markiert, ist mit ihrem alten Stadtkern übrigens immer einen Ausflug wert. Und auch das Fürstentum Liechtenstein ist von hier aus nur noch wenige Kilometer entfernt.

Das könnte dich auch interessieren

Zürsersee im Lechquellengebirge
Der Fernwanderweg durch die nördlichen Kalkalpen macht auch in Vorarlberg Station. Es ist zwar ein vergleichsweise kurzer Abschnitt, der sich durch das westliche Bundesland zieht, aber in Punkto Schönheit und Naturerlebnis steht er den anderen Etappen in nichts nach. Wir stellen euch 3 Etappen im Detail vor.
Wandern in Vorarlberg: Biosphärenpark Großes Walsertal
Für den Wanderer bieten sich gleich mehrere faszinierende Eintrittstore in das Große Walsertal: der Walserkamm, die zackigen Grate westlich und östlich des Zitterklapfens, der Übergang von der Bregenzerache vom Osten her und das im Süden angrenzende wilde Lechquellengebirge. Wir stellen euch die Region im Detail vor.
Kirchlispitzen Rätikon Wandern
Eine faszinierende Grenzregion entdecken

Auf Schmugglerpfaden durch das Rätikon

Einst zogen die Pässe ins benachbarte Prättigau Schmuggler in die Berge im Rätikon. Heute sind es Wanderer, die die wilden Wege durchstreifen. Hinter jeder Ecke lauert Neues, und das ist der Reiz, weshalb Mark Buzinkay seit Jahren immer wieder neue Pfade zwischen Madrisahorn, der Schesaplana und dem Augstenberg sucht.
Bregenzerwald Vorarlberg
Die Möglichkeiten an sportlichen Aktivitäten im Bregenzerwald in Vorarlberg sind so vielfältig wie seine wunderschöne Landschaft. Local Mark Buzinkay ist in ihr großgeworden. Uns stellt er die schönsten Wander- , Mountainbike- und Trailrunningtouren vor.

Bergwelten entdecken