Wanderung zur Sulzenauhütte von der Grawa-Alm (Stubaital)

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:07 h 5,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
730 hm 130 hm 2.191 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

So schön ist es, hoch oben am Berg, im Zentralmassiv der Alpen, den Sonnenuntergang zu beobachten. Die Sulzenauhütte liegt auf  2.191 Seehöhe in den Stubaier Alpen in der Region Stubai in Tirol. Ein nur zweistündiger Anmarsch über 3,6 Kilometer ermöglicht dieses Erlebnis.

All jene, die noch mehr Wanderlust haben, können ihre Wanderung bereits kurz nach Ranalt, entlang des WildeWasserWeges, beginnen, wodurch sie die Gehzeit um eineinhalb Stunden verlängert.

💡

8000 Höhenmeter in 8 Tagen, das ist der Stubaier Höhenweg, eine, auch für geübte Bergsteiger, herausfordernde aber lohnende Weitwanderung hoch über dem Stubaital. Die Sulzenauhütte ist ein Etappenziel von dieser Wanderung.  Alle Informationen zu dieser Tour findet man gut aufbereitet auf der Homepage des Tourismusverbandes Stubai.

Für alle die noch einen Kick brauchen, gibt es sogar einen 60 Meter langen Flying Fox direkt bei der Hütte oder doch besser die technische Ausrüstung testen und Geocaching gehen? Bereits am WildeWasserWeg sowie beim Aufstieg zur Hütte befinden sich Caches. Es lohnt sich bereits im Vorfeld auf der hütteneigenen Homepage vorbei zu schauen und alle Informationen zu erfahren. Auch auf der Facebook Seite der Hütte sind schöne Fotos und Videos zu finden.

Anfahrt

Von der Autobahn A12 Inntalautobahn kommend, fährt man beim Knoten Innsbruck auf die A13 Brennerautobahn auf. Nach rund zehn Kilometer auf der Brennerautobahn nimmt man die Ausfahrt 10 Schönberg – Richtung Schönberg/Stubaier Gletscher/Stubaital. Ab hier fährt man auf der B183 Stubaitalstraße für rund 26 km fast bis an den Talschluß zur Grawa-Alm bzw. bis zur Bushaltestelle Sulzenauhütte, wo entlang der Bundesstraße Stubaital Straße geparkt werden kann.

Alternativ fährt man nur bis kurz nach Ranalt und parkt beim Parkplatz Langentaler Bach.

Parkplatz

Parkplatz an der Haltestelle Sulzenauhütte, Parkplatz Grawa Alm, Parkplatz Langentaler Bach;

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt der Wanderung zur Sulzenauhütte ist die Bushaltestelle Neustift im Stubaital – Sulzenauhütte. Diese ist mit dem Bus Nr. 590b, vom Innsbrucker Hauptbahnhof (Südtiroler Platz Steig A) aus, in eineinhalb Stunden erreichbar.

Sulzenauhütte
Die Sulzenauhütte (2.191 m) steht auf einem wunderbaren Flecken auf dem Hauptkamm der Stubaier Alpen. Sie schaut gemeinsam mit dem Zuckerhütl, dem höchsten Gipfel dieser Gebirgsgruppe der österreichischen Zentralalpen, und dem Wilden Freiger, der Siebenthöchste hier, auf das Stubaital hinunter. Nahezu die gesamte Hütten-Umgebung trägt den Namen Sulzenau. Während das Wasser des Sulzaubaches das Seitental des Stubaitales verlässt, kommen Bergsteiger und Wanderer über Sulzegg, die Sulzenau Alm zur Hütte herauf. Rechts der Hütte erstreckt sich die Hohe Sulze. Und der Sulzenaukogel liegt, fast in Griffweite, hinter der Hütte. Dass der Bergsee, der oberhalb des Schutzhauses liegt, Blaue Lacke und nicht etwa Sulzausee heißt, verwundert. Die Sulzenauhütte ist Anlaufstelle und Etappenziel auf dem Stubaier Höhenweg. Ihre Gäste sind Höhenluft-Schnupperer, die nicht weiter in die Hochgebirgswelt vordringen wollen. Sie beherbergt Weitwanderer, die Gehen als ihre Existenz-Grundlage sehen. Und sie kümmert sich um Alpinisten, die nach Höherem, Steilerem, Ausgesetzterem streben bis über ihren Köpfen nur mehr Luft und Himmel sind. Die Sulzenauhütte hat für alle Menschen was, die zu ihr kommen. Wer des klassischen Berggehens und -steigens überdrüssig ist oder davon eine Pause braucht, dem bietet die Hütte moderne Spielarten des Bergsports: Flying Fox, Übungsklettersteige, Sonnenklettergarten, Geocoach-Parcour, Slackline und Übungskletterfelsen sind im Hüttenbereich zu finden. Jene, die sich, beispielsweise, für Wasser in seiner Vielfältigkeit begeistern, können dieser Leidenschaft am Sulzenau- und Wilder-Freiger-Ferner, an den Bächen und Bergseen des Tals im Tale nachgehen. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Sulzenau Alm
Hütte • Tirol

Sulzenau Alm (1.847 m)

Die urige Sulzenau Alm liegt ganz wunderbar in einem weiten Talkessel unterhalb der letzten Steilstufe zur Sulzenauhütte (2.191 m) auf 1.847 m Seehöhe. Schon der Aufstieg ist ein Highlight! Vorbei am Naturdenkmal Grawa-Wasserfall geht es zur viel besuchten Alm, von der aus man auch einen weiteren Wasserfall und den Sulzenaukogel (2.944 m) sieht. Etwas ganz Besonderes hat sich Wirt Friedl Schöpf in Sachen Terrassengestaltung einfallen lassen: In jede einzelne Lehne der Holzstühle hat er im Laufe der Jahre ein Gesicht geschnitzt. So kann es durchaus passieren, dass Sie, während Sie das herrliche Bergpanorama genießen, ihren Rücken an die Nase von Helmut Kohl oder Heinz Conrads drücken. Die Sulzenau Alm ist aber nicht nur ein nettes Ausflugsziel, sondern oft auch Zwischenstation auf ernsteren Wanderungen oder sogar auf dem Weg zu den ganz Großen am Stubaier Gletscher. Die Tourenmöglichkeiten in diesem Teil der Stubaier Alpen sind jedenfalls sehr vielfältig und von Klein bis Groß ist für jeden etwas Passendes dabei.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Hahlkogelhaus

Dauer
2:10 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,4 km
Aufstieg
850 hm
Abstieg
– – – –
Wandern • Tirol

Mutterer Almweg

Dauer
2:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,5 km
Aufstieg
650 hm
Abstieg
– – – –
Wandern • Tirol

Neunerkogel

Dauer
2:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
5,4 km
Aufstieg
680 hm
Abstieg
120 hm

Bergwelten entdecken