Wanderung zum Friesenberghaus vom Schlegeisspeicher

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:20 h 5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
696 hm 1 hm 2.498 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Das Friesenberghaus der Sektion Berlin steht auf 2.498 m mitten im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen. Das Haus aus Stein ist vom Schlegeisstausee relativ leicht in einer schönen Wanderung zu erreichen. 

💡

Talort für diesen Hüttenzustieg ist das Bergsteigerdorf Ginzling im Zillertal. Der Slogan des kleinen Ortes „Am Anfang war das Bergsteigen“ passt heute immer noch sehr gut zur Naturparkgemeinde, die auch das Naturparkinfozentrum beherbergt. 

Anfahrt

A12, Inntalautobahn bis Schwaz, Abfahrt Zillertal. Weiter bis Mayrhofen und weiter nach Ginzling, entweder durch den einspurigen Tunnel (Ampelregelung) oder rechts über die ausgebaute Schluchtstrecke. Durch Ginzling durch bis zum Gasthof Breitlahner und zum Beginn der mautpflichtigen Straße hinauf zum Schlegeisspeicher.

Parkplatz

Parkplätze direkt beim Schlegeisspeicher aussreichend vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Jenbach (internationale Fernverbindungen). Von hier mit der Zillertalbahn nach Mayrhofen und mit dem Bus in ca. 50 Minuten zum Schlegeisspeicher (Haltestelle Ginzling Schlegeis Stausee). 

Friesenberghaus
Das Friesenberghaus (2.498 m) liegt an einem der schönsten Aussichtsplätze der Zillertaler Alpen in Tirol, hoch oberhalb von Ginzling am malerischen Friesenbergsee und ist Ausgangspunkt für Touren und Bergwanderungen im näheren Umfeld. Außerdem liegt es am Berliner Höhenweg und der Peter-Habeler-Runde und ist bei Weitwanderern geschätzte Übernachtungsstation. Zudem lockt die Hütte mit einem hervorragend ausgestatteten Klettergarten. Nicht geeignet ist das Gebiet für Mountainbiker. Für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher ist der Winterraum der Hütte geöffnet.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Lizumer Zirbenweg

Dauer
2:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
5,7 km
Aufstieg
620 hm
Abstieg
10 hm

Bergwelten entdecken