WildeWasserWeg - Etappe 1: Tschangelair Alm - Grawa Alm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:41 h 2,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
180 hm 61 hm 1.525 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Wandern • Tirol

Wildgrube

Anspruch
T1
Länge
3 km
Dauer
1:30 h

Der WildeWasserWeg im Tiroler Stubaital ermöglicht es auf rund 9 km und 1.200 Höhenmetern das Wilde Wasser in all seinen Formen auf 3 Etappen hautnah zu erleben.

Ausgehend vom Ruetzufer bei der Tschangelair Alm geht es auf der ersten Etappe zum mächtigen, gesundheitsfördernden Grawa Wasserfall.

💡

Um den Grawa Wasserfall allen Menschen zugänglich machen zu können, wurde der Wanderweg umfangreich ausgebaut.

Ausgehend von der Grawa Alm und der Lawinengalerie Raffeine gibt es nun einen barrierefreien Pfad, der auch mit Rollstühlen problemlos befahren werden kann.

Anfahrt

Von der Olympiastadt Innsbruck erreichen Sie das Stubaital über die Brennerautobahn (Europabrücke), Ausfahrt Schönberg - weiter bis nach Neustift. Durch Neustift Dorf durch und weiter in Richtung Tschangelair Alm.

Parkplatz

Parkplatz Tschangelair Alm, Parkplatz Rafein (Ausgangspunkt für barrierefreien Wanderweg) und Parkplatz Grawa Alm.

Grawa Alm
Hütte • Tirol

Grawa Alm (1.530 m)

Kurz vor der Talstation der Stubaier Gletscherbahnen stößt man auf 1.530 m auf die charmante Grawa Alm. Benannt ist sie nach dem gleichnamigen Wasserfall, der sich hier über 85 Meter in die Tiefe stürzt und als Naturdenkmal gelistet ist. Die Grawa Alm befindet sich in einem engen Talabschnitt mit steilen Felswänden zur linken und zur rechten im Landschaftsschutzgebiet Serles-Habicht-Zuckerhütl. Je nach Lust und Laune ist die Grawa Alm ein idealer Start- und Endpunkt oder einfach eine Zwischenstation beim Erkunden des Stubaier WildeWasserWeges, einer Tour zur Sulzenaualm oder zur Sulzenauhütte - hier kann auch in den Stubaier Höhenweg eingestiegen werden - oder noch höher hinaus zu den mächtigen Gletscherriesen der Stubaier Alpen wie dem Zuckerhütl (3.505 m), dem Wilden Pfaff (3.458 m), oder dem Wilden Freiger (3.418 m) und andere mehr.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Tschangelair Alm
Nur noch wenige Kilometer vor der Talstation der Stubaier Gletscherbahnen entfernt, befindet sich auf 1.390 m Seehöhe umringt von steilen (Fels-)Wänden die Tschangelair Alm. Sie liegt im Gemeindegebiet von Neustift im Stubaital, direkt an der Bundesstraße, hat sich ihren ursprünglichen Charme aber trotzdem voll und ganz bewahren können. Die geschätzte 700 Jahre alte (!) Alm rührt vermutlich noch von den Rätoromanen her, was den für die Gegend etwas ungewöhnlichen Baustil und den schwer auszusprechenden Namen erklärt. Zum Gebäude aus Stein und Holz gehört ein netter Gastgarten, von dem aus man unter anderen die Mairspitze (2.781 m) und den Großen Trögler (2.902 m) als Vertreter der Stubaier Alpen ausmachen kann. Die Tschangelair Alm ist heute vor allem ein viel frequentiertes Etappenziel auf dem traumhaften und übrigens völlig barrierefreien WildeWasserWeg bzw. bildet sie im Winter auch eine ideale Einkehrmöglichkeit für vorbei fahrende Wintersportler.
Geöffnet
Feb - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Aldrans - Rans - Lans

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
2,2 km
Aufstieg
100 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken