Alpe Schlappold

1.760 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Mitte Mai bis Ende Oktober.

Telefon

+49 151 165 84 673

Homepage

http://www.alpe-schlappold.de/

Betreiber/In

Florian Seltmann

Details

  • Spielplatz

Lage der Hütte

Am Fellhorn (2.038 m) im Allgäu gelegen, ist die Alpe Schlappold auf einer Seehöhe von 1.700 m die höchstgelegene Sennalpe Deutschlands. Sie wird seit 300 Jahren als genossenschaftlicher Betrieb geführt und im Hochsommer werden täglich ca. 1.000 Liter Milch zu würzigem Bergkäse und verschiedenen Milchprodukten verarbeitet.

Für Familien (auch mit dem Kinderwagen möglich) ist der Zustieg von der Bergstation der Fellhornbahn die bequemste und einfachste Möglichkeit zur Alpe Schlappold zu kommen. Für jene, die die sportliche Herausforderung suchen, gibt es unzählige Möglichkeiten und gut präparierte Wege zur Alpe. Die Gegend herum entpuppt sich als kleines Paradies für Kinder, denn es gibt sehr viel zu entdecken und zum ausprobieren. Der Streichelzoo mit Hasen und Ziegen sowie der Spielplatz ziehen die Kleinen in ihren Bann.

Leben auf der Hütte

Die Alpe wird von Mitte Mai bis Ende Oktober bewirtschaftet und ihr seit herzlichst eingeladen auf der großen Sonnenterrasse Platz zu nehmen . Während man das herrliche Bergpanorama auf sich wirken lässt, verwöhnt das Team der Alpe Schlappold mit Getränken und zünftigen Brotzeiten (Jausen).

Die Produkte sind meist aus eigener Erzeugung (Bergkäse, Trinkjoghurt, Schinken, Speck, ...) und selbstverständlich gibt es für die Naschkatzen selbstgebackenen Kuchen mit Kaffee. So schmeckt die Alpe!

Gut zu wissen

Es gibt keine Nöchtigungsmöglichkeiten. In den 100 Alptagen werden ca. 9 Tonnen Käse erzeugt. Die beim Käsen übrig bleibende Molke wird an die 30 freilaufenden Alpschweine verfüttert, deren Schinken und Speck größtenteils auf der Alpe selbst vermarktet wird.

Jeden Dienstag und Donnerstag im Sommer kann man „Dem Senn über die Schulter schauen!“. Die Führung ist nur mit gültigem Bergbahnticket möglich.

Anfahrt

Über Sonthofen und die B19 nach Oberstdorf an der Grenze zu Österreich. Bei Oberstdorf nicht in das Kleinwalsertal, sondern gerade aus nach Süden weiter zur Fellhornbahn.

Parkplatz

Talstation Fellhornbahn

Das Gebiet der Grießbach Alm gehört zum Naturpark Tiroler Lech. Der Fluss ist einer der letzten unverbauten Gebirgsglüsse in den Alpen und gibt dem Lechtal einen ganz besonderen und einzigartigen Charakter. Nicht umsonst wird oftmals von einem der schönsten Täler Tirols gesprochen. Die Grießbach Alm liegt auf 1.475 m im Grießtal, südlich der Schnitzer-Ortes Elbigenalp. Die Hütte ist einfach für die ganze Familie oder auch mit dem Fahrrad zu erreichen. Konditionsstarke stärken sich auf der einladenden Sonnenterrasse der Hütte und nehmen noch die Wannenspitze in Angriff, von der aus sich ungeahnte Weitblicke über das Lechtal ergeben.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Gräner Ödenalpe liegt auf 1.726 m Seehöhe oberhalb von Nesselwängle im Tannheimer Tal. Die Hütte ist für Jeden, egal ob für Familien mit Kindern, Senioren oder Sportbegeisterte einen Ausflug wert. Von der Terrasse der Ödenalpe hat man eine wunderbare Fernsicht auf über 20 Gipfel der umliegenden Bergregion des Tannheimer Tales. Während man die Blicke in die Ferne schweifen lässt, können die Kinder am Hüttenspielplatz unter Aufsicht herumtollen. Zudem ist ein Gipfelbesuch der Krinnenspitze sehr empfehlenswert. Es wartet ein Panorama der Superlative.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Unterhalb der Tannheimer Berge liegt auf 1.550 m Seehöhe die Füssener Hütte. Sie ist hervorragender Ausgangs- oder Zielpunkt für Mountainbiker, Wanderer und erfahrene Bergsteiger. Gipfel wie Kellerspitze, Schartschrofen oder Gimpel laden zum Klettern ein. Radfahrer nutzen die beschilderte Radroute von Musau/Roßschläg über Forstwege zur Hütte. Wanderer kommen am schnellsten mit der Füssener Jöchl Bahn von Grän zur Hütte.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken