16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zum Rheinland-Pfalz-Biwak vom Rettenbachferner

Wanderung zum Rheinland-Pfalz-Biwak vom Rettenbachferner

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
4:10 h
Länge
3,7 km
Aufstieg
590 hm
Abstieg
180 hm
Max. Höhe
3.216 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Das Rheinland-Pfalz-Biwak (3.247 m) steht auf dem Gipfel des Wassertalkogels. Es handelt sich um eine kleine Biwakschachtel, die als Notunterkunft am Mainzer Höhenweg steht. Großartig ist der Übergang von der Rüsselsheimer Hütte (2.323 m) zur Braunschweiger Hütte (2.759 m). Der kürzeste Zustieg führt allerdings vom Rettenbachferner bei Sölden zum Biwak.

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz wandert man auf dem teilweise versicherten Steig zum Polleskogel (3.032 m). Nun folgt man dem Gratverlauf zum Weißmaurachjoch. Hier mündet von rechts der Weg über das Pollestal ein. Der teilweise versicherte, anspruchsvolle Mainzer Höhenweg führt in anregendem Auf und Ab über den Wurmsitzkogel zum Gschrappkogel. Die nächste Erhebung ist der Wassertalkogel mit dem Rheinland-Pfalz-Biwak (3.247 m).

💡

Wer entsprechende Erfahrung hat, sollte unbedingt den ganzen Mainzer Höhenweg begehen. Man kann den Weg in beide Richtungen begehen. Die hier vorgeschlagene Tour führt von der Braunschweiger Hütte (2.759 m) nach Norden zum Wassertalkogel und zur Rüsselsheimer Hütte (2.323 m).

Anfahrt

Auf der Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Ötztal. Durch das Ötztal bis nach Sölden und weiter hinauf zum Parkplatz am Rettenbachferner.

Parkplatz

Oberster Parkplatz am Rettenbachferner.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Oetz. Mit dem Bus durch das Ötztal nach Sölden und weiter zum Rettenbachferner.

Bergwelten entdecken