15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Hocheck

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
5:00 h
Länge
5 km
Aufstieg
805 hm
Abstieg
805 hm
Max. Höhe
2.694 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Landschaftlich beeindruckende und großartige Wanderung in den Bayerischen Voralpen auf Deutschlands zweithöchsten Grat. Dank der Nähe des Watzmannhauses und der angebrachten Drahtseilsicherungen bleibt der höchste Punkt des berühmten Watzmann aber auch dem normalen Berggeher nicht verschlossen.

Bis zum Hocheck geht es über einen guten Bergsteig mit drahtseilversicherten Stellen im Schlussbereich. Der Weg zur Mittelspitze ist teilweise sehr ausgesetzt und eine luftige Gratkletterei (Drahtseile und Tritthilfen). Schwindelfreiheit und Trittsicherheit werden vorausgesetzt.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Berchtesgadener Land und Steinernes Meer“, erschienen im Kompass Verlag.

Gelegen auf dem Falzköpfl unterhalb des Watzmann Hochecks liegt das Watzmannhaus als bedeutender Stützpunkt für Tagesgäste und jene, die im Rahmen der Gipfelbesteigungen und/oder Überschreitungen eine Unterkunft für die Nacht brauchen. Die kinderfreundliche Hütte bietet erstklassige Küche und eine erstaunlich gut sortierte Auswahl an gehobenen Weinen und Spirituosen.

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour ist das Watzmannhaus.

Bergwelten entdecken