Wanderung zur Oberwalderhütte von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T4 schwierig 3:00 h 5,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
652 hm 68 hm 2.947 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis August
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Der Zustieg von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe ist der kürzeste Zustieg zur Oberwalderhütte (2.973 m) in der Glockner-Gruppe und bei gutem Wetter eine schöne Tour, die jedoch nicht unterschätzt werden sollte, weil sie kurz über den Gletscher führt. Beim Wasserfallwinkel verschwinden der Weg und die Markierung: Hier ist alpine Wegfindungskunst gefragt, denn je nach Jahreszeit finden sich dort und da noch Schneereste. Insgesamt eine mittelschwere, kurze Tour in der Nationalparkregion Hohen Tauern in Kärnten.

💡

Ein ganzes Leben in den Bergen: Der bekannte Fernsehmoderator Sepp Forcher war früher Lastenträger auf der Oberwalderhütte, wo sich einige Erinnerungsstücke aus jener Zeit finden. Einfach die Wirtsleute danach fragen!

Anfahrt

Von Norden:
von Zell am See über Fusch zur Glocknerhochalpenstraße; mautpflichtig.

Von Süden: 
von Lienz über Heiligenblut zur Glocknerhochalpenstraße; mautpflichtig. 

Parkplatz

Die Parkgebühr für das Parkhaus auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe wird bereits mit der Straßenmaut entrichtet. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus: Haltestelle Großglockner Franz-Josefs-Höhe

Nationalparkbus 

Glocknerbus

Oberwalderhütte
Hütte • Kärnten

Oberwalderhütte (2.973 m)

Die Oberwalderhütte im Zentrum der Glocknergruppe auf 2.973 m ist die zweithöchst gelegene Hütte des Österreichischen Alpenvereins. Sie thront auf der Felskuppe des Großen Burgstalls, der aus dem Eis der Pasterze und des Wasserfallwinkels herausragt. Die Oberwalder ist Hochalpinzentrum. Zu ihr kommt man hochalpiner Erfahrung, um in der Glocknergruppe Fels- und Eistouren zu gehen. Oder man kommt zu ihr um Wissen und Erfahrungen zu erwerben, das später für eigenständige Touren in hochalpiner Umgebung notwendig ist. Die Oberwalderhütte ist Anlaufstelle von Bergsteigern, Kletterern und Skitourengehern. Bis zum Wasserfallwinkel können auch Wanderer und Bergfans, die keine hochalpine Erfahrung haben, gehen. Der Gamsgrubenweg, der Richtung Hütte führt, ist breit und touristisch angelegt. Der weitere Weg über den Wasserfallwinkel-Kees zur Hütte erfordert Gletscherkenntnisse.
Geöffnet
Mai - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Eggenkofel

Dauer
2:40 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
6 km
Aufstieg
1.000 hm
Abstieg
1.000 hm

Bergwelten entdecken