16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Vom Staffelsee ins Murnauer Moos

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:40 h
Länge
14,1 km
Aufstieg
203 hm
Abstieg
197 hm
Max. Höhe
708 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Großartige Ausblicke im Land des Blauen Reiters - diese Tour stellt eine Aneinanderreihung von landschaftlichen Höhepunkten des bayrischen Alpenvorlandes dar.

Vom malerischen Staffelsee geht es über den Molasseriegel sowie mit Blick auf das Murnauer Moos zum „Ähndl".

Der Staffelsee im Ammer-Loisach-Hügelland liegt in einer Mulde mit weichen Gesteinen, die durch den Gletscher vertieft wurde. Ihn durchziehen in Ost-West-Richtung Rippen aus härteren Gesteinen, deren Spitzen die sieben Inseln bilden.

Südlich schließt der aufgebogene Muldenrand an. Hier bilden widerständige Gesteinsschichten den als Molasseriegel bezeichneten Höhenzug, der das Staffelseebecken vom Murnauer Moos trennt, welches auch durch die schürfende Kraft des Gletschers geformt wurde.

Mit Abschmelzen des Eises bildete sich ein See, der später verlandete. Durch aufwachsende Torfmoose entstanden Nieder- und Hochmoore. Die bewaldeten Hügel in der bräunlichen Moorlandschaft heißen Köchel.

Sie bestehen aus widerständigen Gesteinen von Helvetikum und Flysch und wurden, wie die Staffelseeinseln, durch das darüberbewegte Gletschereis zugerundet.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Pfaffenwinkel Weilheim – Murnau – Schongau: 50 Touren" von Kathrin Schön und Reinhold Lehmann, erschienen im Bergverlag Rother.

Einkehrmöglichkeiten bieten das Wirtshaus Ramsach und andere Cafés und Restaurants in Murnau.

Anfahrt

Navi: 82418 Murnau, Bahnhofplatz 1

Parkplatz

Bahnhof Murnau

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis zum Bahnhof Murnau

Bergwelten entdecken