Skihochtour Piz Palü

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
ZS anspruchsvoll 4:30 h 19,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.200 hm 2.300 hm 3.900 m

An einem schönen Wintertag auf der Diavolezza versteht man, warum die Berninagruppe als „Festsaal der Alpen“ tituliert wird. Selten sind schönere Berggestalten hintereinander aufgereiht wie hier. Mit seinen drei Gipfeln und den nordseitig eingelagerten Hängegletschern stellt der Piz Palü die imposanteste Erscheinung dar. Optisch gibt er sogar mehr her als der benachbarte und etwas über 4.000 m hohe Piz Bernina.

💡

Wenige hundert Meter von der Talstation der Diavolezza Bahn entfernt liegt das Berninahaus.Dieses Hotel wurde im Jahre 1515 erbaut und 2006 mit seinen 24 Zimmern und empfehlenswertem Restaurant liebevoll und renoviert. Es ist ein prädestinierter Stützpunkt für die Besteigung des Piz Palü und idealer Ausgangspunkt für andere Touren am Berninapass.

Anfahrt

Mit dem Auto über das Unterengadin oder den Julierpass nach Pontresina und 10 Minuten weiter zur Diavolezza Bahn

Parkplatz

Parkplatz der Diavolezza Bahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Rhätischen Bahnbis zum Bahnhof bei der Talstation der Diavolezza Bahn.

Fahrt mit der Diavolezza Bahn zur Bergstation und dort übernachten.

Diavolezza-Hütte
Hütte • Graubünden

Berghaus Diavolezza (2.973 m)

Das Berghaus Diavolezza liegt im Herzen der Bernina-Gruppe im Kanton Graubünden im schweizerisch, italienischen Grenzgebiet. Von der Terrasse der Hütte überblickt man die gesamte vergletscherte Bergkette von den Paradegipfeln des Piz Palü über Piz Bernina, dem höchsten Punkt der Ostalpen, bis hin zum Piz Morteratsch. Das Berghaus Diavolezza selbst kann man bequem mit der Seilbahn erreichen. Wer sich seine Brotzeit ehrlich verdienen will, wandert von der Talstation über den schön gelegenen See Lej da Diavolezza zur Hütte. Neben den ernsten und ambitionierten Hochtourenzielen wartet mit dem Munt Pers in Hüttennähe ein 3.000er, der ohne Gletscherkontakt bestiegen werden kann.    
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berg- und Hochtouren • Trentino-Südtirol

Ortler - Hintergrat

Dauer
7:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
4,2 km
Aufstieg
1.289 hm
Abstieg
50 hm

Bergwelten entdecken