16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Die Chiemgauer Alpen rund um Ruhpolding bieten wunderschöne Wanderungen und Bergtouren, hier die Haaralmschneid.
Foto: Ruhpolding Tourismus GmbH
Am Nordrand der Alpen

Die schönsten Wanderungen und Bergtouren rund um Ruhpolding

• 6. Oktober 2021

Dort wo die Alpen beginnen liegt die Gemeinde Ruhpolding im Chiemgau. Sie ist das Bindeglied zwischen dem sanften Alpenvorland mit dem beeindruckend großen Chiemsee und den ersten Erhebungen der Chiemgauer Alpen, die ein unglaubliches Panorama bereit halten. 

Wir haben für dich die schönsten Wander- und Bergtouren ausgehend von Ruhpolding zusammengestellt: 

1. Hörndlwand

1.684 m ist sie hoch, die Hörndlwand. Ein wunderbarer Aussichtsberg mit Gipfelkreuz, dessen Besteigung ein wenig Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzt. Das Panorama von ganz oben ist umwerfend und reicht vom Chiemsee über die Berchtesgadener Alpen, die Loferer und Leoganger Steinberge bis zum Wilden Kaiser. Die Brander Alm bietet zudem eine willkommene Einkehrmöglichkeit am Rückweg.

2. Haaralmschneid

Ein nicht minder toller Gipfel ist die 1.594 m hohe Haaralmschneid. Auch sie bietet ein 360-Grad-Panorama, an dem man sich kaum sattsehen kann. Außerdem sollte man spätestens auf dem Rückweg auf der Haaralm einkehren. Hier stehen sieben Almhütte, die sich bei der Bewirtung der Gäste abwechseln. 

3. Unternberg

Auf den Unternberg, 1.425 m, muss man als Gast in Ruhpolding mindestens einmal gegangen sein. Er ist so etwas wie der Freizeitberg der Ruhpoldinger. Der Anstieg führt über einen Forstweg nach oben. Alternativ könnte man aber auch mit der beinahe schon historisch anmutenden Sesselbahn nach oben fahren. Als Einkehrmöglichkeit bietet sich die Unternberg Alm an.  

4. Unternberg Überschreitung

Wer auch die stille Seite des Unternberges kennen lernen möchte, dem sei die Überschreitung des Hausberges der Ruhpoldinger ans Herz gelegt. 

5. Rauschberg

Der Rauschberg mit seinen 1.645 m bietet nicht nur eine tolle, aussichtsreiche Bergtour, die durchaus anspruchsvoll ist, sondern auch Kunst am Berg. 

6. Hochfelln

Keinesfalls sollte man die Besteigung des Hochfelln mit seinen 1.664 m auslassen. Er stellt DIE Aussichtsterrasse des Chiemgaus dar und bietet eine fantastische Fernsicht - unter anderem auf den Chiemsee. 

7. Sonntagshorn

Eine anspruchsvolle, aber dafür auch sehr aussichtsreiche Bergtour verspricht die Besteigung des 1.961 m hohen Sonntagshorns zu werden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie eine gute Kondition sind für diese Tour allerdings Voraussetzungen. 

Abo-Angebot

Wenn die Wildnis ruft

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Praktischer Wanderrucksack von Gregory als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken