16.000 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Berglihütte vom Jungfraujoch

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Berg- und Hochtouren

Anspruch
WS mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
3,9 km
Aufstieg
247 hm
Abstieg
429 hm
Max. Höhe
3.545 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Die Berglihütte (3.299 m) in den Berner Alpen trägt ganz zu Recht den Beinamen Schwalbennest. Sie befindet sich auf dem Berglifelsen, am westlichen Rand des Eismeeres (Unterer Grindelwaldgletscher). Der erschwerte Zugangs über den Gletscher und der Bau des Berghauses auf dem Jungfraujoch sowie der Mönchsjochhütte haben die Berglihütte an alpinistischer Bedeutung verlieren lassen - aber nicht an Charme.

Pfähle und Drahtseile halten die Hütte am Kamm. Das Häuschen ist an Wänden und Dach mit Schindeln bedeckt. Am Dach sind diese mit kunstvoll geschichteten Steinen beschwert, sonst würde sie der Sturm davon tragen. Über dem Abgrund hängt ein Balkon, auf dem gerade mal zwei Menschen nebeneinander vorbeikommen. Innen ist die Hütte schlicht, doch in dieser Umgebung ist sie ein Palast.

Wegbeschreibung
Die Berglihütte (3.299 m) erreicht man am leichtesten von der Bergstation des Jungfraujochs aus. Vom Stollenausgang folgt man der Pistenbullyspur zum Oberen Mönchsjoch, wo sich die Mönchsjochhütte befindet.

Von dort quert man durch den oberen Kessel des Ewigschneefeldes bis zum Unteren Mönchsjoch. Im Spätsommer kann ein Bergschrund den Aufstieg zum Unteren Mönchsjoch erschweren, dann  eventuell rechts in Richtung Walcherhorn ausholen. Achtung vor Spalten im Bereich des Unteren Mönchsjoch.

In eindrücklicher Landschaft steigt man nun über den spaltenreichen Gletscher zum oberen Ende des Berglifelsens auf ca. 3.360 m. Von dort klettert man westlich der Gratschneide, einfach und auf Wegspuren zur Berglihütte hinunter.

💡

Wer den Gletscherzustieg auf die Hütte wählt und hier einkehrt, hat ziemlich sicher noch Grösseres vor, Jungfrau, Mönch oder das Gross Fiescherhorn zum Beispiel. 

Anfahrt

Auf der A8 nach Interlaken und durch das Lütschental nach Grindelwald. Oder vom Lütschental durch das Lauterbrunnental nach Lauterbrunnen. Mit der Wengernalpbahn auf die Kleine Scheidegg fahren.
Von dort mit der Jungfraubahn direkt aufs Jungfraujoch.

Parkplatz

Gebührenpflichtige Parkhäuser in Grindelwald und Lauterbrunnen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn über Interlaken nach Grindelwald oder Lauterbrunnen und weiter mit der
Wengernalpbahn auf die Kleine Scheidegg. Von dort mit der Jungfraubahn zur Station Jungfraujoch.

Bergwelten entdecken