Alpengasthof Enzian

1.200 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Das ganze Jahr über geöffnet.

Telefon

+43 264 980 08

Homepage

www.enzianwirt.at

Betreiber/In

Alois Reithofer

Räumlichkeiten

Zimmer
41 Zimmerbetten

Details

  • Behindertengerecht
  • Dusche
  • EC-Karten
  • Für Familien geeignet
  • Seminarraum
  • Handyempfang
  • Hunde erlaubt
  • Kreditkarten
  • Spielplatz
  • Wi-Fi

Lage der Hütte

In den Randgebirgen östlich der Mur, an der Grenze Niederösterreich - Steiermark, befindet sich auf 1.200 Metern der Alpengasthof Enzian. Er hat ganzjährig geöffnet und ist besonders auf Kinder ausgerichtet. Ein breites Freizeitangebot von Spielplatz über Badeteich bis hin zu einem Volleyballplatz wird geboten. Im Winter warten über 13 Pistenkilometer auf die Gäste und das direkt vor der Haustüre.

Die Zufahrt bis zum Alpengasthof ist mit dem Auto möglich. Auch kann man von Mönichkirchen aus über den Wasserweg hinaufwandern (50 min). Niederwechsel (1.669 m) und Hochwechsel (1.743) sind gut erreichbar. In Mönichkirchen bieten sich der Wasserpark sowie der Kletterpark als Auslfugsziele an. Aufgrund der besonders guten Luftqualität gilt der Ort als höhenklimatischer Luftkurort.

Übernachtungsgästen steht ein Wellnessbereich zur Verfügung. Das Restaurant, die Terasse sowie ein Zimmer sind barrierefrei zugänglich.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Den Alpengasthof erreicht man direkt mit dem Auto. Von Wien kommend nimmt man die A2 bis Aspang-Edlitz. Von dort geht es weiter auf der B54 nach Mönichkirchen. Kommt man aus Graz fährt man auf der A2 bis Pinggau und dann ebenfalls auf der B54. IN Mönichkirchen führt der Weg von der Talstation des Sesselliftes zum Gasthof. Der Weg ist beschildert. Eine Anreise mit dem Zug ist bis Aspang möglich. Übernachtungsgäste werden abgeholt.

Alternative Routen: Von Mönichkirchen über den Wasserweg (50 min)
 

Leben auf der Hütte

"Wo Kinder Könige sind und Eltern sich wohl fühlen" lautet das Credo des Alpengasthofes Enzian. Sowohl im Sommer als auch im Winter wird einiges geboten. Kinder können sich auf dem großen Kinderspielplatz mit Spieleschiff, mit Dreirädern oder beim Volleyball- und Fußballspielen so richtig austoben. Bei heißen Temperaturen ist im hauseigenen Teich für Abkühlung gesorgt. In Mönichkirchen gibt es einen Wasserpark mit Kneipbecken. Im Salaërium wird Salzwasser über Tannenreisig-Bündel geleitet. Diese Luft ist der am Meer sehr ähnlich und hat einen positiven Einfluss auf die Atemwege. Wer hoch hinaus will kann den Hochseilkletterpark in der Ortschaft besuchen. Ein Parcours ist auch für kleine Kinder geeignet. Rasant geht es von der Bergstation auf einem Roller oder Mountaincart 2,5 Kilometer hinunter ins Tal.

Im Winter können sich Gäste vor dem Haus direkt die Ski anschnallen und losfahren. Der Alpengasthof liegt im Skigebiet der Skischaukel Mönichkirchen-Mariensee und ist 200 Meter von den Skiliften entfernt. Auch Schneeschuhwanderungen sind möglich. Nach einem Skitag lädt der Wellness-Bereich zum Entspannen ein. Wandergästen werden Wanderstöcke, Pläne, Lunchpakete und Rucksäcke zur Verfügung gestellt.
 

Gut zu wissen

Die 15 Gästezimmer sind mit Dusche, WC und Fernsehgeräten ausgestattet. WLAN und Mobilfunkempfang. Bezahlung mit Bargeld, Bankomat und Kreditkarte. Das Restaurant, die Terasse sowie ein Zimmer sind barrierefrei zugänglich. Hunde sind gern gesehene Gäste.

 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist der Berggasthof Mönichkirchner Schwaig auf 1.175 m, der in 5 Minuten Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Haller Haus (1.350 m, 1:30 h)

Touren und Gipfelbesteigungen vom Alpengasthof Enzian aus: Wasserweg zum Wasserpark Mönichkirchen (50 min), Niederwechsel (1.669 m, 2 h), Hochwechsel (1.743 m, 3:30 h), Weitwanderweg Alpannonia, Weitwanderwege 02 und 07

Anfahrt

Von Wien: A2 Abfahrt Aspang-Edlitz, B54 nach Mönichkirchen Von Graz: A2 Abfahrt Pinggau, B54 nach Mönichkirchen

Parkplatz

Parken beim Gasthof möglich

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Aspern, Übernachtungsgäste können vom Bahnhof abgeholt werden.

Hütte • Niederösterreich

Neuwaldhütte (1.050 m)

Hüttenzauber für Familien und Freunde: Am Südosthang des Kampsteines im niederösterreichischen Wechselgebiet liegt die Neuwaldhütte, ein idealer Ort für Wanderungen, für Seminare im kleinen Rahmen oder für große Feste und Pfadfinderlager. Skifahrer haben es nicht weit zum Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee und zum Ski-Kinderland in St. Corona. Im Sommer lockt die Gegend Schwammerlsucher und Heidelbeerfreunde an.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Steiermark

Almgasthof Moassa (1.200 m)

Äußerst netter Almgasthof auf der Rax der seit vielen Jahren in Familienbesitz ist. Von hier aus tummeln sich Kletterer und Wanderer in den Bergen der Rax. Die Hütte ist auch bestens mit dem Mountainbike erreichbar. Kinder kommen voll auf ihre Kosten. Ein Spielplatz, Gokarts und Ziegen sorgen dafür, dass der Aufenthalt nicht langweilig wird. Jäger können ihrem Hobby auch im Urlaub nachgehen. Wanderer können vom Almgasthof Moassa aus die Heukuppe (2.007 m, 2:30 h) besteigen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Roseggerhaus (1.588 m)

Das Roseggerhaus in den Fischbacher Alpen in der Steiermark kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Toni Schruf, ein Freund des Dichters Peter Rosegger und bekannter Skisport-Pionier, setzte sich bereits im Jahr 1900 für den Bau der Hütte auf der Pretulalpe ein. Realisiert wurde sie mithilfe von Spenden. 1989 brannte die Hütte ab, 1990 wurde sie wiederaufgebaut. Das Roseggerhaus ist rund ums Jahr geöffnet und somit der ideale Stützpunkt für Wanderer, Skitourengeher, Skifahrer und Langläufer. Ganzalmhütte, Stuhleck und Alpl Bruckgraber sind von hier aus sehr gut zu erreichen.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken