15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Foto: Armin Walcher / Red Bull Media House Publishing
Unberührt

Oberösterreichisches Ennstal - von wilden Wäldern und bizarren Felsen

• 6. September 2022
1 Min. Lesezeit

Das Oberösterreichische Ennstal wird von tiefen, fast unberührten Wäldern, von imposanten Gipfeln und bizarren Felsnadeln geprägt. Bergwelten-Autor Flo Scheimpflug haben es vor allem die wilden Kalkmassive angetan, die – wie er es beschreibt – genauso rebellische Kletterinnen und Kletterer gesehen haben wie das Yosemite Valley in Kalifornien. Mehr dazu könnt ihr im aktuellen Bergwelten-Magazin (Oktober/November 2022) nachlesen. Wir haben hier weiterführende Touren-Tipps für euch zusammengestellt.

Das aktuelle Bergwelten Magazin (Oktober/November 2022)
Foto: Bergwelten
Das aktuelle Bergwelten Magazin (Oktober/November 2022)
Anzeige
Anzeige

Die aktuelle Ausgabe des Bergwelten-Magazins (Oktober/November 2022) ist überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo erhältlich.

Schoberstein - Runde mit Einkehr

Südlich von Trattenbach erhebt sich der bekannte Schoberstein aus einem Wälder-Meer. Ihn zu besteigen lohnt sich gleich in zweierlei Hinsicht: Einerseits genießt man an schönen Tagen traumhafte Aussichten bis zum Ötscher, andererseits bietet das Schobersteinhaus nur wenige Meter unterhalb des Gipfels eine willkommene Einkehrmöglichkeit.

Schieferstein - Aussichtsberg über Losenstein

Sowohl von Losenstein als auch von Reichraming stellt der Schieferstein eine durchaus anspruchsvolle Bergtour dar. Seine tolle Lage machen den Gipfel – obwohl nur 1.206 m hoch – zu einem wunderbaren Aussichtsberg. Vor allem der Blick Richtung Süden ins Reichraminger Hintergebirge ist fantastisch.

Nationalpark Kalkalpen - Wildnis in Österreich

Eine der letzten wildnisnahen Regionen Österreichs befindet sich im Nationalpark Kalkalpen. Wildkatzen und Luchse sind hier wieder heimisch und fühlen sich in den artenreichen Wäldern besonders wohl. Reichraming im Ennstal stellt quasi das Tor zum Nationalpark dar. Hier beginnt etwa der Luchstrail sowie viele zahlreiche Touren in die urtümlichen Wälder des Reichraminger Hintergebirges.

Anzeige
  • 3 Tage Abgeschiedenheit

    Wer die Einsamkeit nicht scheut, unberührte Natur aber umso mehr schätzt, dem sei die Dreitagestour im Reichraminger Hintergebirge mit Stützpunkt Ennser Hütte und Anlaufalm empfohlen.

  • Kalkalpenweg - die schönsten Plätze im Nationalpark

    Wer von den Wäldern, Bächen und Gipfeln der Kalkalpen südlich von Reichraming und Windischgarsten gar nicht genug bekommen kann, der sollte sich 11 Tage für den Kalkalpenweg Zeit nehmen. Eine spannende Reise, die viel Wissenswertes zur Natur, Geschichte und Kultur dieser geheimnisvollen Region in Oberösterreich zu bieten hat.

  • Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken