Schieferstein vom Hack

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 3:45 h 7,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
650 hm 650 hm 1.206 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Großartiger Aussichtsberg über Losenstein und dem Ennstal: Der hübsche Nagelschmiedeort Losenstein wird nicht nur von einer der größten Burgruinen des Landes überragt, sondern auch vom steilflankigen Felsberg Schieferstein (1.206 m), der trotz seiner bescheidenen Höhe als einer der attraktivsten "Zapfen" des unteren Ennstals gilt.

Der kürzeste Weg führt von Reichraming über die Jausenstation Prenn bzw. zum Habichlerhof und von dort in 1,5 h zum Gipfel. Als lohnendste Tour gilt jedoch die Runde vom Hack mit Anstieg über den Westrücken. Dort kann man am "Steinernen Jäger" auch seine Schwindelfreiheit testen. Vom Gipfel schweift der Blick über Ybbstaler Alpen, Gesäuse, Hintergebirge, Sengsengebirge, Totes Gebirge und über das Alpenvorland hinweg bis zum Mühlviertel.

💡

Diese Tour stammt aus dem Rother Wanderführer "Nationalpark Kalkalpen" von Johann Lenzenweg und Franz Hauleitner.

Bei der Hackermauer lohnt ein kurzer Abstecher auf den Pfennigstein (759 m). Der 60 m hohe Gipfel ist in wenigen Minuten erreicht und es gibt dort einen kleinen Klettergarten.

Anfahrt

Die schmale Zufahrt zweigt am südlichen Ortsende von Losenstein links von der Ennstal-Bundesstraße (B115) ab und führt ostwärts in Kehren auf eine Wiesenschulter am unteren Westrücken des Schieferstein-Massivs empor. Dort zur Rechtsabzweigung Richtung Hof Hack und zum Parkplatz, 3 km von Losenstein.

Parkplatz

Parkplatz unterhalb des Hofes Hack, 550 m, entlang des Güterwegs Schieferstein.

Wandern • Steiermark

Auf die Leobner Mauer

Dauer
4:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
9,4 km
Aufstieg
630 hm
Abstieg
630 hm
Wandern • Niederösterreich

Seekopf und Hirschwand

Dauer
3:45 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
9 km
Aufstieg
641 hm
Abstieg
655 hm

Bergwelten entdecken