15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Testen, lernen, genießen

Das war das Skitouren-Testival 2022

• 25. November 2022
2 Min. Lesezeit
von Katrin Rath

Nach zwei Jahren Pause war es von 18. bis 20. November 2022 endlich wieder so weit: Das Bergwelten Skitouren-Testival ging am Kitzsteinhorn im Salzburgerland mit gewohnter Begeisterung und neuer Technologie über die Bühne.

Skitouren-Testival Kitzsteinhorn
Foto: Georg Krewenka
Skitouren-Testival-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer auf dem Weg in Richtung Maurerkogel
Anzeige
Anzeige

Seit Tagen schauen wir vom Bergwelten-Team fast stündlich auf den Wetterbericht fürs Kitzsteinhorn. Die Aussicht auf heftige Schneefälle und starken Wind am ersten Tag des Skitouren-Testivals gräbt die ein oder andere Sorgenfalte. Und als wir am Freitag schließlich beim Alpincenter aus der Gletscherjet-Seilbahn steigen, kommen uns die Schneeflocken mit rund 50 km/h waagrecht entgegen. Eineinhalb Stunden haben wir und die über 20 Partnerfirmen noch, um das Areal auf 2.450 Metern für unsere Gäste vorzubereiten.

Die Produkt-Highlights im Überblick

  • Um Punkt 9:00 Uhr stehen dann 1.200 Testprodukte für die nächsten Tage bereit und die ersten Teilnehmer vorm Bergwelten-Zelt. Sie warten auf ihre Chip-Armbänder, die dieses Jahr erstmalig beim Skitouren-Testival im Einsatz sein werden. Dank der Technologie von Flave geht das Ausborgen des Materials digital vonstatten. Die Partner müssen nur den an Ski, Stöcken und Co. angebrachten Code und das Armband der Teilnehmer scannen und schon kann es losgehen.

    In der Halle direkt beim Alpincenter warten unsere Partner mit rund 1.200 Produkten

    Hat man alle Ausrüstungsgegenstände beisammen, die man für die erste Skitour der Saison braucht, geht es zum Zelt der Naturfreunde, wo die Bergführer schon darauf warten, auf Tour zu gehen.

    Ungetrübter Skitouren-Spaß

    Mittlerweile meint es das Wetter auch besser mit uns, der Schneefall ist fast ganz abgeklungen und der Wind macht sich nur noch zeitweise bemerkbar. Gut, dass sich unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht vom Wetterbericht für diesen ersten Tag haben abschrecken lassen. Und auch dass in höheren Lagen der Nebel hängt, macht den wenigsten etwas aus. Für die meisten ist es die erste Skitour der Saison, für einige sogar die erste Skitour ihres Lebens. Da passt es ganz gut, wenn man gemütlich in dieses Event starten kann.

    Das trübe Wetter am ersten Tag macht uns keinen Strich durch die Rechnung

    Traumbedingungen am zweiten Testival-Tag

     Hoch hinaus geht es dann am Samstag – schon am Vormittag, beim Versammeln vorm Alpincenter, dürfen wir uns über Prachtwetter freuen. Ambitionierte machen sich mit Bergführer Bernd über die „Eisbrecher“-Route in Richtung Maurerkogel auf. Hier wartet nicht nur eine kleine Wiederholung der Spitzkehren-Technik, sondern auch das überwältigende Panorama auf die Bergwelt der Hohen Tauern.

    Am zweiten Tag genießen wir den Sonnenschein am Kitzsteinhorn
    Anzeige

    Währenddessen begibt sich Bergführer Andi mit einer Gruppe in das rege Treiben auf den Pisten. Mit ihm gehen wir die perfekte Skitechnik für jedes Gelände und jeden Schnee durch.

    Nach der wohlverdienten Mittagspause will der Tag noch bis zur letzten Gondelfahrt ins Tal ausgekostet werden. Am Testival-Gelände erfährt man, wie man Alpinpolizistin wird, während weiter oben am Lawinen-Trainingsfeld fleißig gesucht, sondiert und geschaufelt wird.

    Welches Produkt wird es?

    Die letzte Gelegenheit, die neuesten Ausrüstungsgegenstände auf Herz und Nieren zu testen, bietet sich dann am Sonntag. Bei leichtem Schneefall und kalten Temperaturen ist die Halle, in der unsere Partner mit ihrem Material bereitstehen, der perfekte Ort um eine Einweisung ins richtige Anbringen der Felle oder Schließen der Skischuhe zu bekommen.

    Der letzte Tag wir für Skitouren und -tests genutzt

    Eine letzte Tour mit den Bergführern der Naturfreunde lassen sich die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer natürlich nicht entgehen, bevor wir das Skitouren-Testival 2022 beenden und wieder ins Tal zurückkehren. Und noch bevor die ersten Sportshops am Montag öffnen, flattert – dank der digitalen Abwicklung des Events – auch schon die Mail mit allen Infos zu den getesteten Produkten in die Postfächer der Skitourengeher und Gipfelstürmerinnen. Jetzt muss nur noch die Entscheidung für das perfekte Set-Up gefällt werden, dann kann die Saison starten!

    Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken