15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipp

Seewanderungen in Oberösterreich

• 19. April 2021
von Robert Maruna

In Oberösterreich befinden sich nicht nur die größten, sondern wohl auch die schönsten Badeseen des Salzkammerguts. Wir stellen euch eine Auswahl an lohnenden Seewanderungen im Detail vor: Von gemütlichen Uferwanderungen bis zu steilen Aufstiegen vor majestätischer Bergkulisse. 

Blick vom Almsee in Grünau auf das Tote Gebirge, Oberösterreich
Foto: mauritius images / Rainer Mirau
Blick vom Almsee in Grünau auf das Tote Gebirge, Oberösterreich
Anzeige

1. Traunsee

Zwischen grünen Wiesen, verwunschenen Wäldern und dem imposanten Traunsteinmassiv eingebettet liegt der 191 m tiefe und dunkelblaue Traunsee – der tiefste See Österreichs. Rund um den 24,5 km2 großen Gebirgssee bieten sich zahlreiche Wanderungen, spannende Klettersteigtouren, flowige Mountainbike-Trails und rassige Kletterrouten an. Ganz gediegen wandert es sich jedoch entlang seines Ufers: Eine kurze, aber malerische Rundwanderung am Ostufer des Traunsees in den Oberösterreichische Voralpen verläuft vom Umkehrparkplatz „Unterm Stein“ weiter auf den Miesweg und am See entlang bis zur Lainaubrücke, wo der Naturfreundesteig auf den Traunstein trifft.

Die Tour im Detail

2. Laudachsee

Der etwas höher gelegene Laudachsee (894 m) in Oberösterreich ist der kleine Bruder des Traunsees und ein wahres Juwel unter den Bergseen: Mit bis zu 20 Grad Wassertemperatur im Sommer kann man hier nach ausgiebigen Wanderungen angenehm baden und die Seele baumeln lassen. Eine der schönsten Bergwanderungen rund um den Laudachsee führt auf die zwei benachbarten Aussichtsgipfel Steineck und Trapez im oberösterreichischen Almtal, die gut beschildert ist und sich auch für Kinder hervorragend eignet. 

Die Tour im Detail

3. Gleinkersee

Geheimtipp ist der Gleinkersee (804 m) in Oberösterreich zwar keiner mehr, das heißt aber nicht, dass wir keinen geheimen Tourentipp für euch haben: Am besten ihr stattet dem Gleinkersee dann einen Besuch ab, wenn kein klassisches Badewetter herrscht, sonder wenn der Himmel be­wölkt ist und die Temperaturen etwas kühler sind! Dann ist es weit ruhiger in der Gegend und außerdem erreicht der Gleinkersee im Hochsommer eine Wassertemepratur von bis zu 25 Grad – ein Sprung ins kühle Nass empfiehlt sich also auch an durchwachsenen Tagen. Außerdem sind das ohnehin die besse­ren Tage, um die umliegenden Wanderziele zu erreichen, wie beispielsweise die Dümlerhütte oder – etwas anspruchsvoller – das Warscheneck.

Die Touren im Detail

4. Gosausee

Am Ende des Gosautals finden sich drei versteckte Naturjuwelen: der Vordere Gosausee, die Gosaulacke und der Hintere Gosausee. Zu allen drei Gebirgsseen führen malerische Wanderungen, stets hat man dabei den Blick auf seine Majestät, König Dachstein, gerichtet, während auf der rechten Seite der imposante Gosaukamm angrenzt. Wir finden ja, dass die schönste Wanderung im Gosaugebiet jene ist, die alle drei Seen miteinander verbindet.

Die Tour im Detail

5. Almsee

Auch der Almsee in Grünau im Almtal am Nordfuß des Toten Gebirges ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer aus nah und fern. Der blaue See zeichnet sich durch seine naturnahen Ufer mit angrenzenden Feuchtgebieten und Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten aus. Wir empfehlen euch die einfache Rundwanderung vom Gasthof Jagersimmerl in der Habernau im Almtal.

6. BergSeenTrail

Wer sich nicht entscheiden kann, der entdeckt einfach gleich alle Gebirgsseen im Salzkammergut: Der BergSeenTrail verbindet 35 Oberösterreichische Seen, aber auch Gebirgsketten, wie das Höllengebirge, den Dachstein, den Gosaukamm und das Tote Gebirge. Auf rund 350 Kilometer und in den 20 Tagesetappen durchwandert man eine einzigartige Landschaft, die sämtliche Sehenswürdigkeiten aus dem Salzkammergut vereint.

Der BergSeenTrail im Detail

  • Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken