15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipp

Wasserwandern: Zur Hofpürglhütte vom Gosausee

• 12. Juni 2021

Der Vordere Gosausee (933 m), am Fuße des Dachsteingebirges in Oberösterreich, wird zu Recht auch „Auge Gottes" genannt. Der unter Naturschutz stehende Gebirgssee ist Ausgangspunkt unzähliger Touren rund um den König Dachstein. Heute steigen wir zur Hofpürglhütte (1.705 m) auf.

Der Vorderer Gosausee – das Auge Gottes – zu Füßen des Königs Dachstein
Foto: Bergwelten
Der Vorderer Gosausee – das Auge Gottes – zu Füßen des Königs Dachstein
Anzeige

Die Tour

Wanderungen rund um den Gosaukamm im Dachsteingebirge zählen zu den Klassikern unter den alpinen Höhenwegen. Nicht zuletzt aufgrund der abwechslungsreichen Landschaft, die zwischen wild zerklüftetem Fels und sanften Grashängen sowie gemütlichen Hütten und wunderbaren Ausblicken ins öberösterreichische Salzkammergut wechselt. Die Hofpürglhütte (1.705 m) unterhalb der imposanten Gipfel der Großen (2.458 m) und Kleinen Bischofsmütze (2.430 m) im westlichen Teil des Dachsteingebirges gelegen, gilt als idealer Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Wanderungen und Klettertouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

3D-Kartenausschnitt der Wanderung zur Hofpürglhütte vom Gosausee
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Wanderung zur Hofpürglhütte vom Gosausee

Aufstieg

Vom Parkplatz am Ende des Gosautals steigt ihr zuerst ein paar Höhenmeter zum Westufer des Vorderen Gosausees auf. Kurz vor der Seeklausalm biegt der Weg nach rechts ab und führt euch in den Wald. Nach zwei Karen erreicht ihr eine Kreuzung bei der ihr den linken Weg (Nr. 612) wählt und in südöstlicher Richtung weiterwandert.

In leichtem Anstieg führt die Wanderung nun weiter an der nicht bewirtschafteten Scharwandhütte (1.348 m) und der Kapelle bei der Hinteren Scharwandalm (1.568 m) vorbei durchs Ahornkar und die Eisgrube hoch zum Steiglpass (2.018 m), dem höchsten Punkt eurer Wanderung.

Der Abstieg zur Hofpürglhütte ist stellenweise seilgesichert und erfordert Trittsicherheit.

Abstieg

Der Abstieg bzw. Rückweg erfolgt entlang der Aufstiegesspur oder ihr übernachtet auf der Hofpürglhütte (Schlafplätze unbedingt reservieren!) und wandert am nächsten Tag entlang des Austriawegs über die Gablonzerhütte zurück.

Die Tour im Detail

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken