Jenatschhütte

2.652 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis April

Nach Weihnachten und bis Ende erste Jännerwoche und ab Ende Jänner bis Anfang Mai. Sommer über von Ende Juni bis Ende Oktober.

An Auffahrt (25.-28.Mai) geöffnet. Pfingsten geschlossen. 

Telefon

+41 81 833 29 29

Homepage

http://www.chamannajenatsch.ch/

Betreiber/In

Jill Lucas & Daniel Sidler

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
6 Zimmerbetten 69 Schlafplätze 20 Schlafplätze

Details

  • Winterraum
  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Die Chamanna Jenatsch ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Bernina) und im Val Bever (Albula Alpen). Sie wurde 1908 errichtet und 1993 komplett neu erbaut. Das urige Haus aus Stein und Holz ist liebevoll eingerichtet und punktet vor allem durch seine zentrale Lage zwischen Bivio, Julierpass, Savognin und Bergün.

Leben auf der Hütte

Jill und Dani erwarten schon freudig ihre Gäste auf der höchstgelegenen Bündner SAC Hütte (2.652 m). Die beiden Wirtsleute ermöglichen jedem, der hierher kommt, Abwechslung vom Alltag und Momente der Ruhe, kombiniert mit feinen Speisen aus der Hüttenküche und kühlen und warmen Getränken. Ob vor oder im Haus, für Entspannung ist gesorgt. Da trägt die fantastische Lage der Chamanna Jenatsch mitten in den Albula Alpen das ihre bei! Und wem da noch der Punkt auf dem I fehlt, der kann es sich in der Sauna bequem machen …

Gut zu wissen

Hüttenschlafsäcke sind empfohlen, der Winterraum ist während der nicht bewarteten Zeit offen. Hunde können zwar in der Hütte übernachten, aber nur mit vorhergehender Absprache mit dem Hüttenwartspaar. Eine Platz reservieren kann man online oder übers Telefon. Einen Mobiltelefonempfang gibt es nicht immer, aber einen Festnetzanschluss. WLAN und Duschen sind nicht vorhanden. Bezahlt wird in Schweizer Franken und Euro bar. Fließendwasser gibt es auch im Winter.

Touren und Hütten in der Umgebung

In der Nähe befinden sich keine SAC-Hütten, nur Orte in diversen Talschaften. 

Touren und Gipfelbesteigungen von der Chamanna Jenatsch aus: Piz Jenatsch (3.250 m), Piz d’Agnel (3.204 m), Tschima da Flix (3.316 m), Piz Calderas (3.397 m), Piz d’Err (3.378 m), Piz Picuogl (3.333 m), Piz Surgonda (3.193 m), Piz Suvretta (3.144 m) und Piz Traunter Ovas (3.152 m).

Anfahrt

Über den Malojapass oder durch das Engadin von St. Moritz nach Silvaplana und weiter auf den Julierpass zum Hospiz La Veduta. Von Norden gelangt man über Tiefencastl auf den Julierpass.

Parkplatz

Hospiz La Veduta

Hütte • Graubünden

Keschhütte (2.625 m)

Die Keschhütte ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Davos) und befindet sich zwischen Bergün und Davos (Albula Alpen). Die von vielen Wegen angesteuerte Hütte ist sehr beliebt - sowohl bei Wanderern, Bikern und Skitourengehern. Im Süden der Hütte dominiert der Piz Kesch (3.417 m) das Panorama, welches gegen Osten und Westen eine typische Alplandschaft zeigt.  Das sehr moderne, großzügig gestaltete und gemütliche Haus bietet eine ausgezeichnete Küche und einen hohen Schlafkomfort. Übernachtungen sind de facto reservierungspflichtig, die Möglichkeiten für Aktivitäten groß. 
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Graubünden

Chamanna d'Es-Cha (2.594 m)

Die Chamanna d’Es-Cha ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Bernina) und befindet sich im zentralen Teil der Bündner Alpen. Das Haus sitzt wie auf einem Balkon über dem Engadin mit Blick nach Süden gen Bernina-Gruppe. Im Norden thront über der 1934 erbauten Hütte der Piz Kesch (3.417 m), einer der markantesten Punkte Graubündens.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das hoch über Davos auf 1.980 m liegende Naturfreundehaus Davos Clavadel ist ein idealer Ausgangspunkt für Wander- und Biketouren. Das auf der sonnenverwöhnten und nebelfreien Clavadeleralp befindliche Haus liegt inmitten des Ski- und Wandergebietes Jakobshorn und verfügt über 37 Schlafplätze. Es ist im Besitz der Sektion Davos. Im Sommer kann man direkt mit dem Fahrzeug zufahren (mit Vignette). Im Winter gibt es keine Zufahrt und das Auto muss in Davos ins gebührenpflichtige Parkhaus. Man erreicht es im Winter mit der Seilbahn und dem Sessellift. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken