15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Raus aus dem Trubel

6 stadtnahe Wanderungen in Deutschland

• 5. September 2022
1 Min. Lesezeit
von Markus und Janina Meier

Wandern für Großstädter: Wir empfehlen euch 6 Touren rund um die größten Städte Deutschlands.

Wörthsee bei München in Bayern
Foto: mauritius images / Stefan Hefele
Stadtnah wandern: Zum Beispiel am Wörthsee bei München in Bayern
Anzeige
Anzeige

1. Wörthsee bei München

Starnberg / Bayern

München ist die Bergsteigerstadt Deutschlands – Tourenmöglichkeiten in nächster Nähe gibt es also zuhauf. Wir empfehlen eine schöne Rundtour um den Wörthsee von der Mausinsel bis zum Tigerwilli im Landkreis Starnberg.

2. Hasselbrack bei Hamburg

Schwarze Berge / Niedersachsen

Die Hansestadt Hamburg mag nicht wirklich Assoziationen mit Wandern wecken, die Besteigung des höchsten Bergs der Stadt ist aber ein echter Geheimtipp: Wer auf den Hasselbrack (116 m) steigen möchte, sollte sich mit einer guten Karte oder GPS ausrüsten, denn die Tour ist aufgrund der strengen Umweltschutzbedingungen in den Schwarzen Bergen nicht ausgeschildert.

3. Erkensruhr bei Köln

Nationalpark Eifel / Nordrhein-Westfalen

Köln mag vor allem für seinen Karneval bekannt sein, der nahegelegene Nationalpark Eifel lädt allerdings auch zu traumhaften Wanderungen. Unsere Empfehlung führt in einer schönen Runde vorbei an einer Fledermaushöhle, einem kretischen Labyrinth, bezaubernden Fachwerkhäusern und wilden Hochmooren.

4. Walberla bei Nürnberg

Fränkische Schweiz / Bayern

Anzeige

Auf den Hausberg der Frankenmetropole Nürnberg: Das Gute liegt so nahe! Im Falle von Nürnberg heißt es Fränkische Schweiz. Das lohnende Kletter- und Wandergebiet beherbergt die Ehrenbürg (531 m), den Hausberg der Nürnberger – liebevoll „Walberla“ genannt. Darüber hinaus wartet das Naturschutzgebiet auch noch mit 155 Hektar Trockenrasen und seltene Pflanzenarten auf.

5. Schloss Burg bei Wuppertal

Bergisches Land / Nordrhein-Westfalen

Wuppertal gilt als Großstadt im Grünen und liegt südlich des Ruhrgebiets. In nächster Nähe zählt das Schloss Burg an der Wupper zweifelsohne zu den beliebtesten Ausflugszielen im Bergischen Land. Der einstige Stammsitz der Grafen von Berg stammt aus dem 12. Jahrhundert, wurde jedoch im 30-jährigen Krieg zur Gänze zerstört. Die heutige Schlossanlage entstand im 19. Jahrhundert. Unser Tourentipp führt in einer reizvollen Runde über den Höhenrücken zur Sengbachtalsperre und hinunter ins Wuppertal.

6. Altkönig bei Frankfurt

Taunus / Hessen

Ja, auch die Bankenmetropole Frankfurt hat wandertechnisch einiges zu bieten: Das Mittelgebirge Taunus ist ein absolut lohnendes Ausflugsziel für bewegungsfreudige Ausflügler. Wir empfehlen eine abwechslungsreiche Rundtour auf den Altkönig (798 m), den dritthöchsten Taunusgipfel, der einst von Kelten bewohnt war.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken