15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipps

9 stadtnahe Wanderungen in Deutschland

Touren-Tipps • 4. Mai 2017
von Markus und Janina Meier

Wandern für Großstädter: Wir empfehlen euch 9 Touren rund um die größten Städte Deutschlands.

Wörthsee bei München in Bayern
Foto: mauritius images / Stefan Hefele
Stadtnah wandern: Zum Beispiel am Wörthsee bei München in Bayern
Anzeige
Anzeige

1. Wörthsee bei München

Starnberg / Bayern

München ist die Bergsteigerstadt Deutschlands – Tourenmöglichkeiten in nächster Nähe gibt es also zuhauf. Wir empfehlen eine schöne Rundtour um den Wörthsee von der Mausinsel bis zum Tigerwilli im Landkreis Starnberg.

Ausgangspunkt: Steinebach - Wörthsee (40 Minuten Fahrzeit)

Öffentliche Verkehrsmittel: 45 Minuten Fahrzeit

  • S8 bis Steinebach

2. Neckarweg bei Stuttgart

Neckartal / Baden-Württemberg

Die in einem Talkessel liegende Stadt Stuttgart in Baden-Württemberg besticht als Wanderregion vor allem mit lieblicher Landschaft inmitten von Weinreben am Neckar. Unser Tourentipp führt aus Esslingen entlang des Neckars durch Weinbauorte und Weinberge. Höhepunkt der Wanderung ist die Grabkapelle auf dem aussichtsreichen Württemberg.

Ausgangspunkt: Esslingen am Neckar (20 Minuten Fahrzeit)

Öffentliche Verkehrsmittel: 10 Minuten Fahrzeit

  • Zug RE 22021 bis Esslingen (Neckar)

oder

  • Zug R8 bis Esslingen (Neckar)

3. Griebnitzsee bei Berlin

Berliner Umland / Brandenburg

Der Griebnitzsee gehört zum Wasserweg Teltowkanal, der durch Berlin und das südliche Berliner Umland verläuft. Am Kanal kann man herrlich flanieren und zudem auch den Waldfriedhof in Stahnsdorf besuchen, wo sich die Gräber von Heinrich Zille und Theodor Fontane befinden.

Ausgangspunkt: Griebnitzsee (40 Minuten Fahrzeit)

4. Hasselbrack bei Hamburg

Schwarze Berge / Niedersachsen

Die Hansestadt Hamburg mag nicht wirklich Assoziationen mit Wandern wecken, die Besteigung des höchsten Bergs der Stadt ist aber ein echter Geheimtipp: Wer auf den Hasselbrack (116 m) steigen möchte, sollte sich mit einer guten Karte oder GPS ausrüsten, denn die Tour ist aufgrund der strengen Umweltschutzbedingungen in den Schwarzen Bergen nicht ausgeschildert.

Ausgangspunkt: Alvesen (30 Minuten Fahrzeit)

Öffentliche Verkehrsmittel: 30 Minuten Fahrzeit

  • S3 bis Hamburg Neuwiedenthal
  • Bus 340 bis Alvesen

5. Erkensruhr bei Köln

Nationalpark Eifel / Nordrhein-Westfalen

Anzeige

Köln mag vor allem für seinen Karneval bekannt sein, der nahegelegene Nationalpark Eifel lädt allerdings auch zu traumhaften Wanderungen. Unsere Empfehlung führt in einer schönen Runde vorbei an einer Fledermaushöhle, einem kretischen Labyrinth, bezaubernden Fachwerkhäusern und wilden Hochmooren.

Ausgangspunkt: Erkensruhr (75 Minuten Fahrzeit)

Öffentliche Verkehrsmittel: 160 Minuten Fahrzeit

  • Zug ICE 16 bis Aachen
  • Bus SB63 bis Simmerath
  • Bus 83 bis Erkensruhr / Alte Post

6. Walberla bei Nürnberg

Fränkische Schweiz / Bayern

Auf den Hausberg der Frankenmetropole Nürnberg: Das Gute liegt so nahe! Im Falle von Nürnberg heißt es Fränkische Schweiz. Das lohnende Kletter- und Wandergebiet beherbergt die Ehrenbürg (531 m), den Hausberg der Nürnberger – liebevoll „Walberla“ genannt. Darüber hinaus wartet das Naturschutzgebiet auch noch mit 155 Hektar Trockenrasen und seltene Pflanzenarten auf.

Ausgangspunkt: Ehrenbürg (50 Minuten Fahrzeit)

Öffentliche Verkehrsmittel: 130 Minuten Fahrzeit

  • S1 bis Forchheim
  • Bus 223 bis Leutenbach

7. Landschaftspark bei Duisburg

Nordrhein-Westfalen

Duisburg ist für seine Industrie bekannt, aber auch hier finden sich lohnende Wanderungen in der Natur. Bei unserer Empfehlung kann man beides miteinander verbinden: Im Landschaftspark Duisburg bewegt man sich durch die Zeitgeschichte einer einmaligen Industriekulisse inmitten eines Gebiets, das langsam wieder von der Natur zurückerobert wird.

Ausgangspunkt: Landschaftspark Duisburg (15 Minuten Fahrzeit)

Öffentliche Verkehrsmittel: 30 Minuten Fahrzeit

  • U79 bis Meiderich

8. Schloss Burg bei Wuppertal

Bergisches Land / Nordrhein-Westfalen

Wuppertal gilt als Großstadt im Grünen und liegt südlich des Ruhrgebiets. In nächster Nähe zählt das Schloss Burg an der Wupper zweifelsohne zu den beliebtesten Ausflugszielen im Bergischen Land. Der einstige Stammsitz der Grafen von Berg stammt aus dem 12. Jahrhundert, wurde jedoch im 30-jährigen Krieg zur Gänze zerstört. Die heutige Schlossanlage entstand im 19. Jahrhundert. Unser Tourentipp führt in einer reizvollen Runde über den Höhenrücken zur Sengbachtalsperre und hinunter ins Wuppertal.

Ausgangspunkt: Unterburg / Solingen (30 Minuten Fahrzeit)

Öffentliche Verkehrsmittel: 120 Minuten Fahrzeit

  • Bus 615 bis Remscheid
  • Bus 260 bis Wermelskirchen Rathaus
  • Bus 266 bis Solingen / Burg

9. Altkönig bei Frankfurt

Taunus / Hessen

Ja, auch die Bankenmetropole Frankfurt hat wandertechnisch einiges zu bieten: Das Mittelgebirge Taunus ist ein absolut lohnendes Ausflugsziel für bewegungsfreudige Ausflügler. Wir empfehlen eine abwechslungsreiche Rundtour auf den Altkönig (798 m), den dritthöchsten Taunusgipfel, der einst von Kelten bewohnt war.

Ausgangspunkt: Falkenstein / Königstein im Taunus (30 Minuten Fahrzeit)

Mehr zum Thema

  • Bergwelten entdecken