Seenswert

8 Touren zu den schönsten Kärntner Seen

Touren-Tipps • 15. September 2019

Wer Seen mag, wird Kärnten lieben. Das Bundesland im Süden Österreichs verfügt über knapp 60 wundervolle Bergseen – da fällt die Entscheidung schwer. Wir helfen euch und stellen 8 besonders lohnende Seen in Kärnten vor, inklusive Tourentipps.

Kärntner Seen: Klopeiner See
Foto: Claudia Lux/Styriabooks
Der Klopeiner See, einer der wärmsten Alpenseen überhaupt

1. Klopeiner See

Kärntner Seen: Klopeiner See
Foto: Claudia Lux/Styriabooks
Der Klopeiner See in Kärnten: Hier fühlen sich auch Katzen und Enten wohl

Der Klopeiner See liegt im Gemeindegebiet von Sankt Kanzian, südöstlich von Völkermarkt. Er ist das Überbleibsel eines ursprünglich viel größeren, nacheiszeitlichen Sees und mit einer Wassertemperatur von bis zu 29° C einer der wärmsten Alpenseen überhaupt. Wir empfehlen eine Rennrad-Tour um den Klopeiner See – mit anschließendem Sprung ins Wasser.

Die Tour im Detail

2. Wörthersee

Kärntner Seen: Wörthersee
Foto: Wörthersee Schifffahrt/Nicole Richter
Dampfer auf dem Wörthersee, Kärntens größtem See

Der Wörthersee ist Kärntens größter See und wie auch der Klopeiner See einer der wärmsten Alpenseen der Region. Eine Verbindung aus Bade- und Wanderausflug bietet sich an – zum Beispiel im Rahmen der Drei-Seen-Wanderung, die gleich drei Bademöglichkeiten eröffnet: im Wörthersee, Fortsee und Saissersee.

Die Tour im Detail

3. Weissensee

Kärntner Seen: Weissensee
Foto: Christian Kusternig
Der Weissensee, Kärntens höchstgelegener Badesee

Der Weissensee liegt auf 930 m und ist damit Kärntens höchstgelegener Badesee. Entstanden ist er aus einem Seitenarm des Draugletschers in der späten Eiszeit – etliche Jahrhunderte später diente der zugefrorene See als Kulisse für den James Bond-Film „Der Hauch des Todes“. Wer sich davon überzeugen möchte, dass der Weissensee nicht nur auf der Leinwand ordentlich etwas hermacht, sollte sich Zeit für eine Ufer-Wanderung nehmen.

Die Tour im Detail

4. Pressegger See

Kärntens Seen: Pressegger See
Foto: Claudia Lux/Styriabooks
Der Pressegger See, Kärntens neuntgrößter See

Der Pressegger See liegt östlich von Hermagor im Unteren Gailtal und ist Kärntens neuntgrößter See. Eine Umrundung des großzuügig beschilften Sees lohnt sich allein schon wegen des Ausblicks auf die umliegende Gipfelkette der Gailtaler Alpen.

Die Tour im Detail

Pressegger See
Am windischen Ozean

Der Pressegger See

Der Pressegger See (Kärnten) prahlt nicht mit seiner Schönheit. Er schmückt sich mit einem üppig wuchernden Schilfgürtel und wirkt auf den ersten Blick ein wenig verschlafen.  Die Einheimischen nennen ihren See liebevoll und ein wenig selbstironisch die „Badewanne des Gailtals” oder auch „Windischer Ozean”, was daher rührt, dass im Süden des Sees neben Deutsch auch Slowenisch gesprochen wird.  In heißen Sommern kann die Wassertemperatur schon einmal hart an der 30-Grad-Marke schrammen. Dafür ist das Baden hier schon ein Vergnügen, wenn es einem andernorts noch beim bloßen Eintauchen der Zehen die Gänsehaut aufzieht.  Mehr über den Pressegger See gibt es zu lesen im Bergwelten Favoriten-Magazin.

5. Faaker See

Kärntner Seen: Faaker See
Foto: Claudia Lux/Styriabooks
Paddel-Spaß auf dem bis zu 30 m tiefen Faaker See südlich von Villach

Kärntens fünftgrößter See, der Faaker See südlich von Villach, bietet sich nicht nur zum Baden an – er ist auch idealer Ausgangspunkt für eine ausgedehnte Wanderung. Etwa für eine Rundwanderung in den Karawanken: Vier Gipfel werden überschritten, außerdem alte römische Mauerreste und ein ehemaliges Stollensystem passiert.

Die Tour im Detail

6. Linsendorfer See

Kärntner Seen: Linsendorfer See
Foto: Claudia Lux/Styriabooks
Idyllisch: Eine Schwanen-Familie zieht ihre Runden auf dem Linsendorfer See

Während die großen Seen in Kärnten zuweilen bereits zahlreich von badefreudigen Besuchern bevölkert sind, ist der Linsendorfer See noch ein echter Geheimtipp. Eine grenzüberschreitende Rennradtour auf den Loiblpass führt durch das idyllische Jaun- und Rosental auf Kärntner Seite hinüber ins slowenische Kokratal – und vorbei am Linsendorfer See.

Die Tour im Detail

7. Millstätter See

Kärntner Seen: Millstätter See
Foto: Claudia Lux/Styriabooks
Am Ufer des Millstätter Sees, Kärntens zweitgrößtem See

Der Millstätter See, Kärntens zweitgrößter See, hält gleich zwei Rekorde: Er ist nicht nur der tiefste (bis zu 141 m), sondern auch der wasserreichste See des Bundeslands. Wir empfehlen eine Wanderung entlang der zwölften Etappe des Alpe Adria-Trails. Die sanften Kuppen der Nockberge und ein einzigartiger Ausblick auf das Lieser- und Maltatal machen diese Tour besonders empfehlenswert.

Die Tour im Detail

8. Farchtensee

Kärntner Seen: Farchtensee
Foto: Claudia Lux/Styriabooks
Genießer am See: Hund erholt sich am Ufer des Farchtensees

Wie auch der Linsendorfer See gehört der Farchtensee zu den unerschlosseneren Seen in Kärnten. Der milchig-türkise See liegt unweit des Weissensees und bietet sich zu einem erfrischenden Badestopp entlang der Wanderung auf den selten bestiegenen Tschekelnock (1.892 m) an.

Die Tour im Detail

Die schönsten Kärntner Seen
Foto: Styriabooks
Die schönsten Kärntner Seen - von Claudia Lux, erschienen bei Styriabooks

Für alle, die auf den Geschmack gekommen sind und weitere Seen in Kärnten kennenlernen wollen, empfehlen wir das Buch „Die schönsten Kärntner Seen“ von Claudia Lux – erschienen im März 2016 bei Styriabooks.

Mehr zum Thema

Drachensee Tirol
Eiskalt, tiefblau, kristallkar – Bergseen sind die (Natur)-Juwelen der Berglandschaft und bieten uns an heißen Tagen die herrlichste Erfrischung. Falls ihr den Sommer auch nicht mehr erwarten könnt – folgt uns auf unserer Foto-Reise zu einigen der schönsten Bergseen der Alpen.
Die Hans Wödl Hütte beim Steirischen Bodensee
Wasser, Berge und urige Almen

4 Seenwanderungen in den Niederen Tauern

Keiner kennt die Naturjuwele der Niederen Tauern besser, als der aus dem Ennstal stammende Bergführer und Landschaftsfotograf Herbert Raffalt: Er stellt uns vier seiner schönsten Frühlingswanderungen zu den Bergseen der Region vor.
Bergseen-Paradies Steiermark: 5 der schönsten Lacken
Es hat zwar seinen Grund, dass die Steiermark auch „grünes Herz“ genannt wird, genauso gut könnte sie aber auch „blaues Herz“ heißen. Immerhin befinden sich allein in diesem Bundesland über 300 Bergseen. Wir stellen euch 5 der schönsten vor – inklusive Tourentipps.

Bergwelten entdecken