Panoramaweg über dem Pfelderer Tal

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:00 h 6,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
80 hm 472 hm 2.061 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour

Eine einfache Wanderung inmitten der hochalpinen Bergwelt der Ötztaler Alpen in Pfelders im Hinterpasseier (1.620 m), dem wasserreichsten Tal Südtirols.

Mit dem „Grünboden-Express“ schwebt man bis zur Grünbodenhütte und folgt dem Höhenweg bis zur Faltschnal-Alm und Lazinser Alm. Rückweg nach Pfelders über den Meraner Höhenweg am Fuße der Hohen Wilde (3.458 m) und des Seelenkogels (3.470 m).

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Meran und Umgebung“, erschienen im Kompass Verlag.

Die Bergstation Grünboden ist Ausgangspunkt zu einem der schönsten Wanderwege im Hinterpasseier: dem Panoramaweg von Alm zu Alm oder links ab zur Faltmaralm oder Sefiarspitze

Anfahrt

Mit dem Auto durch das Passeiertal über St. Leonhard und Moos nach Pfelders fahren.

Parkplatz

Großer Parkplatz an der Talstation bei Pfelders

Öffentliche Verkehrsmittel

Pfelders ist mittels Linienbus durch eine direkte Verbindung nach Moos i. P. und St. Leonhard gut erreichbar.

Hütte • Trentino-Südtirol

Faltschnal Alm (1.875 m)

Die Faltschnal Alm (1.875 m) liegt an den nördlichen Ausläufern der Texelgruppe südwestlich über Pfelders in Hinterpasseier/Südtirol. Sie bietet einen prächtigen Blick auf den Seelenkogel (3.475 m), den zweithöchsten Berg des Passeiertales. Die Alm bietet 50 Sitzplätze in der Hütte, 80 Sitzplätze auf der schönen Panoramaterrasse.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken